Psychologe "männlich oder weiblich" spielt es überhaupt eine Rolle

1 Antwort

Es spielt keine Rolle, ob du dir eine weibliche oder einen männlichen Therapeut nimmst. Wenn du in die Notfallambulanz gehst, wirst du sehen müssen, welcher Therapeut grade Dienst hat. Du wirst keine Wahl haben und musst den nehmen, der verfügbar ist. Ein befreundetes Ehepaar geht zu einer Therapeutin und beide, auch der Mann, sind sehr zufrieden mit der weiblichen Person. Versuche es einfach aus, solltest du gar nicht zufrieden sein, ist es bestimmt möglich den Therapeuten zu wechseln.

44

Wo gibt es Notfallambulanzen für Psychotherapien? Ich glaube, du hast etwas verwechselt. Man kann sich seinen Therapeuten natürlich immer aussuchen.

0

Müssen die Eltern vom Besuch beim Psychologen erfahren?

Eine Freundin ist 15 Jahre alt und hat sehr strenge Eltern. Nach ihren Eltern darf sie keine Jungs treffen unhd auch keinen Freund haben. Wie das Leben so spielt, hatte sie natürlich einen Freund. Leider wurde sie von ihm sehr verletzt und hat seit der Trennung immer mal wieder starke Kopfschmerzen. Ihr Hausarzt vermutet, dass es mit der Beziehung zusammenhängt und riet ihr auch zu einem Psychologen. Ihre Eltern dürfen natürlich nicht wissen, dass es ihr deshalb schlecht geht und auch nicht, dass sie sich zum Beispiel von einem Psychologen therapieren lässt. Müssen die Eltern erfahren, dass eine Minderjährige in Therapie ist?

...zur Frage

Kann man den Psychologen wechseln?

Habe jetzt 6 Stunden bei meinem Psychologen hinter mir und habe von der Krankenkasse 25 Stunden genehmigt bekommen. Merke jetzt langsam dass der Psychologe nichts für mich ist, der sagt zu allem ja und amen, hätte aber lieber jemand der mir auchmal contra sprich einen Arschtritt gibt. Wenn ich dort bleibe, wird es mir nichts bringen. Kann ich denn obwohl es die Kasse schon genehmigt hat den Psychologen wechseln? Muss ich dann einen neuen Antrag stellen?

...zur Frage

Therapie abgebrochen, wieder in Anspruch nehmen? Es ist ernst.

Hallo,

kurz zu mir : Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und habe Krankheitsängste.

Als ich 2010 kurz davor war, mich umzubringen bin ich zu meiner Kinder- und Jugendärztin und habe ihr von all meinen Problemen berichtet. Sie überwies mich dann an eine Psychologin.

Dort ging ich ein paar Wochen im Juni hin. Dann kamen die großén Sommerferien, danach im September habe ich mich nicht mehr gemeldet, keine Ahnung wieso.

Dort ging ich knapp 2 Jahre lang hin, jeden Montag.

Was mir schon immer sehr schwer fällt : Reden ! Daher ist die Zusammenarbeit mit mir sehr schwierig, ich weiß, dass ich nicht einfach bin, aber meine Probleme niederzuschreiben, das geht, aber auszusprechen, ich kann das nur sehr schwer.

Als meine Ärztin dann 2012 sah, dass ich mich ritze überwies Sie mich zu einer Psychiaterin. Dort ging ich 2 Mal hin, danach auch nicht mehr.

Meiner Psychologin sagte ich damals, im September 2012, dass ich denke, dass ich keine Therapie mehr brauche und deswegen nicht mehr komme.

Aber ich brauche Hilfe, denn meine Krankheitsängste sind wieder sehr schlimm. Ich möchte irgendwie am liebsten zu Ihr zurück... aber ich komme mir auch doof vor, als wolle ich Sie verarschen.. aber das will ich nicht !!!!!

Zudem bin ich nun 18 und bräuchte eine Überweisung! Zu meiner Ärztin kann ich nicht mehr, weil ich volljährig bin. Eine Hausärztin habe ich noch nicht...

WAS soll ich tun? In meinem Leben hat sich sehr viel getan.. Ich brauch jemand mit dem ich reden kann, ich fange wieder an, alles in mich reinzufressen...

Danke !!!

...zur Frage

wie lange dauert die nachbehandlung bei anorexie nach dem klinikaufenthalt??

ich war fast 3monate in einer klinik wegen anorexie und habe gut mitgemacht und mein basisgewicht erreicht. wie lange muss ich jetzt nach dem aufenthalt noch jede woche von jemanden gewogen werden und wie lange muss ich noch zu den gesprächen bei dem psychologen gehen?? wie war es bei dene die auch dasselbe schon hinter sich gebracht haben oder wie lange kann so etwas dauern?? wo liegt die ungefähre zeitspanne??

...zur Frage

Wie ist das jetzt gemeint?

Hallo,

war vorhin beim Hausarzt und wollte u.A. 'ne Überweisung zum Psychologen haben. Jetzt steht auf dem Überweisungsschein angekreuzt "Kurativ" und bei Überweisung an steht einfach nur "Psychologie". Heißt das, ich soll mir jetzt selbst einen suchen oder was? Ich weiß doch gar nicht, welcher gut ist?-.- Aber mein HA war übelst gestresst und hat sich vielleicht 'ne Minute für mich genommen. Hat mir 'ne Diagnose für das andere gegeben und als ich ihn gebeten habe, mir 'ne Überweisung zu einem Psychologen zu geben, sagte er nur: "Ja, mach ich." Und jetzt steht das da auf dem Zettel und ich hab keine Ahnung xD

Und jetzt beschimpft meinen Hausarzt bitte nicht als unfähig, normalerweise nimmt der sich immer Zeit, aber es war wirklich viel los.

Meine Frage steht ja weiter oben. Was bedeutet Kurativ und soll ich jetzt alleine einen geeigneten Psychologen finden und wenn ja, wie???

Wäre für Antworten dankbar...

...zur Frage

Kann eine Maltherapie gegen Depressionen helfen?

Meine Schwester leidet unserer Meinung nach unter Depressionen, allerdings möchte sie nicht zum Psychologen gehen. Wir haben uns jetzt nach anderen Möglichkeiten umgehört. Macht zum Beispiel eine Maltherapie Sinn?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?