Psychisches Stressproblem?? Hilfe

3 Antworten

Hallo,

Du hast selbst geschrieben: "Ich weiss, es ist krank." Du bist tatsächlich psychisch krank und brauchst d r i n g e n d psychotherapeutische oder psychiatrische Hilfe!!! Das sage ich dir mit allem Nachdruck!!!

Du hast weiterhin geschrieben, dass es dir peinlich ist. Das kann ich gut verstehen, für einen Aussenstehenden ist dein Verhalten auch merkwürdig - ein Psychiater oder Psychotherapeut wird darin aber Anzeichen einer Krankheit erkennen.

Du könntest zu einer psychologischen Beratungsstelle gehen. Die gibt es von Pro Familia, den Landratsämtern und auch von den Kirchen. Die Adressen findest du im Telefonbuch.

Eine erste Anlaufstelle könnte die Nummer gegen Kummer sein, bundesweit kostenlos unter 0800_1110333. Dort finden Kinder und Jugendliche Rat und Hilfe.

Eines möchte ich dir ganz klar sagen: Irgendwann wird es nötig sein, in einer Therapie auch deine Eltern einzubeziehen. Ein guter Therapeut/gute Therapeutin wird sie zu gegebener Zeit zu einem Gespräch einladen. Und glaube mir, auch wenn sie "ausflippen", er/sie wird mit der Situation umgehen können!!! Er/sie wird ihnen sagen, dass du wegen dieser psychischen Erkrankung genau so ihre Hilfe brauchst, wie wenn du Krebs hättest.

Du wirst dir irgendwann einen Ruck geben müssen, um es deinen Eltern zu sagen, wenn du dich in psychotherapeutische Behandlung gibst oder gegeben hast - warum also willst du dich ihnen nicht gleich anvertrauen?

Hallo,

du kannst zu einem Neurologen/Psychiater gehen auch zu einem Kinder und Jugendpsychiater, dazu müssen deine Eltern nicht dabei sein. Auch das Jugendamt kann dir Hilfe geben ohne das es deine Eltern erfahren. Du kannst dich auch an einen Sozial Dienst wenden es gibt sogenannte Beratungsstellen wo Psychologen sitzen. Es ist traurig ,das du nicht mit deinen Eltern darüber sprechen kannst, vielleicht würden sie ganz anders reagieren,wie du denkst. Fakt ist du brauchst Hilfe und Unterstützung.Habt ihr jemanden in der Schule ,dem du dich anvertrauen kannst?Mache etwas für dich ! Egal was andere denken.Jeder ist für sich selbst verantwortlich.Wenn du wirklich etwas ändern möchtest ,dann schaffst du es auch:)Kopf Hoch!

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Hallo! Ich kann Dich nur zu gut verstehen!! Ich habe selbst eine Borderline-Erkrankung...das was Du machst ist selbstverletzendes Verhalten. Wenn man unter wahnsinnigen psychischen Druck steht, dann kann dies im ersten Moment sehr befreiend wirken, aber auf Dauer bringt es nichts und es kann ausarten. Suche Dir bitte schnell Hilfe...es gibt genügend Anlaufstellen. Dass Du Dich Deinen Eltern nicht anvertrauen kannst ist ganz normal...ich konnte das auch nie!! Mir war es auch immer peinlich, was absolut verständlich ist!!! Ich wünsche Dir alles Liebe...ich stehe Dir gerne beiseite :-)

LG, turtle

Leichte Erkältung- Training?

Hallo ich habe mal wieder eine leichte Erkältung, leichte Halsweh und Kopfschmerzen. Doch ich möchte dennoch trainieren gehen, ich weiß dass das natürlich nich gerade optimal ist. Doch es is für mich auch nicht förderlich wenn ich mich daheim einschließe und mich in meinem Selbstmitleid einigele. Grade, weil auch die Psyche nich optimal ist bei mir.

Jedenfalls wollte ich mal nach eurer Meinung fragen. Klar ich weiß es ist nicht sinnvoll, aber der "Zwang" bzw. die "Lust" aber auch das schlechte Gewissen wenn ich nicht gehen würde treiben mich, trotz unfitten Zustand nicht zu gehen.

Wäre dann eventuell leichtes Krafttraining und Sauna ne Option?

...zur Frage

Probleme mit Eltern

Hallo! Ich(17Jahre)hatte schon immer Probleme mit meinen Eltern,aber seit ein paar Monaten leide ich eben an Depression, auch wegen vorheriger vermeintlicher Magersucht (vllt auch ausgelöst durch meine Familie), Probleme mit den Hormonen, habe fast 20kg zugenommen (bin aber jetzt noch ganz normal)usw, ich schaffe einfach nichts mehr, und da machen mich meine Eltern total fertig, sie schlagen mich immer öfter, dann wollten sie mich immer nur in die Psychiatrie schicken, wo ICH es ganz sicher nicht aushalte, und es gibt irgendwie nur noch Terror..ich glaube ich halte das in meiner Krankheit nicht aus, ich habe das Gefühl niemand steht hinter mir.Und was soll ich denn machen wenn sie mich schlagen oder dauernd blöd anreden,oft bin ich aber auch selbst schuld weil ich jetzt wenn sie mich wegen meiner Krankheit blöd anreden auch oft aggressiv reagiere,weil mir das alles so wehtut und ich in ihrer Gegenwart im Gegensatz zu meiner sonstigen Gelassenheit einfach immer ganz anders bin, total wütend weil sie mir schon so viel angetan haben und mir nie beistehen,und wenn ich dann total aufgewühlt sowas mache wie einen Stuhl umwerfen oder sowas(ich weiß es ist total doof)dann werde ich immer gleich beschimpft als geistesgestört und geschlagen oder so. Ich halte das nicht aus!Und in meiner Krankheit wird mir auch irgendwie nie geholfen, nur will ich nicht weg von meinen Eltern,weil ich dann ja kein Geld mehr bekomme und asozial und allein dastehe, ich habe Angst und will in kein betreutes Wohnen oder Pflegefamilie,ich glaube wenn es mir gut geht dann kann ich das noch bis ich mit der Schule fertig bin so aushalten, nur wenn ich jetzt krank bin, das bekommt mir irgendwie alles nicht, ich pack das nicht mehr!! Aber was soll ich denn dann machen?Und zb in dieser Psychiatrie (!!) haben ja eh alle nur gesagt ich bin verrückt und meine Eltern machen sich nur Sorgen und jeder streitet sich mal mit seinen Eltern... Aber ich will wirklich nicht weg, das würde mir total Angst machen und es wäre total schlimm, aber gibt es nicht was was man da machen kann, ich will doch einfach nur schnell gesund werden und will einfach nicht so behandelt und geschlagen werden, ich will nur einmal dass meine Eltern mich verstehen,aber irgendwie begreifen sie nie wenns mir schlecht geht, weil sie nie irgendwas verstehen und das merkt ihnen auch jeder in ihrer, jetzt wie manche vllt etwas beleidigend bezeichnen würden, "primitiven" Art an... Und das Gefühl habe nicht nur jetzt ich so nach dem Motto "ach ich armer Teenager,meine Eltern verstehen gar nichts vom Teenagerleben"...Sonst kann ich doch nie gesund werden, ich bräuchte doch einfach nur mal, irgendwie das erste Mal in meinem Leben Hilfe... Ich heul mich eigentlich nie bei irgendwem aus und mach alles alleine, ich bin eher selbständiger als viele andere, aber das klappt jetzt einfach alles so nicht, ich finde manchmal gar keinen Ausweg.Hat jemand eine Idee? Und tut mir leid falls jemand das wirklich lesen musste;-) Danke

...zur Frage

!!!Bitte Helft mir!!!! Sommer, Körper, Selbsthass

Ich weiß nicht mehr weiter, Ich bin 14 Jahre alt und Ich hasse meinen Körper. Ich bin ungefähr 1,75 groß und wiege 70 Kilo. Ich finde mich viel Zu Dick, auch Mein Vater sagt mir immer Das Ich abnehmen muss. Dann gibt es noch Das Problem mit meinen Beinen, seid dem Ich 9 bin Hab Ich ganz viele Schwangerschaftsstreifen an den Oberschenkeln auch zwischen den Beinen. Vor 3 Jahren folgten Sie an meinen Brüsten. Und da gibt es noch eine Sache, Ich bin behaart, am Bauchnabel an den armen, Intim Bereich ... Einfach überall! Sogar im Po. Ich traue mich nun garrnichts mehr, Ich kann Keine Shorts anziehen, keine Röcke nur lange Hosen... Könnt ihr mir bitte helfen ?! Ich weiß überhaupt nicht mehr weiter.. Ich hasse Mein Körper so und kann auch so nicht mehr ins Schwimmbad.

...zur Frage

Anzeichen auf Depressionen?

Hallo. Ich bin 15 Weiblich und ich mir geht es in letzer Zeit ziemlich scheiße.

Also: - Ich fühle mich hässlich

  • sehe nur schlechte dinge
  • bin extrem pessimistisch
  • denke über selbstmord nach (traue es mich aber nicht)
  • ich weine fast jeden tag
  • ich habe kein problem mich selbst zu verletzen
  • habe vor allem angst mich zu blamieren
  • ich hasse mein leben
  • mir passieren immer schlechte dinge (usw)

In der Schule wirke ich aber eig immer glücklich aber alleine nie.

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Ich würde am liebsten einfach sterben aber ich wll das nicht meiner Familie und meinen Freunden antun

Bitte helfen

...zur Frage

Ich glaube ich bin Psychisch krank - wie finde ich das raus?

Hallo an alle

Ich glaube mit mir stimmt was nicht. Vor 5 Jahren hat es angefangen, ich wurde immer antriebsloser, hab immer geheult wegen allem, mir wurde alles zu viel, hab auch ohne Grund geweint, jetzt ist es immer noch so bloß schlimmer! Ich habe keine Freunde mehr weil sich mein Wesen so verändert hat, ich traue mich nicht mit anderen zu sprechen, ich habe andauernd angst was falsch zu machen was falsches zu sagen und befinde mich eh nur als schlecht!

Außerdem bin ich extrem Aggressiv und zwar so sehr, das ich anfange Vulgäre Wörter aus puren Hass und Wut zu benutzen ich teilweise vor Wut weine und wenn es mir ganz zu viel wird, ich mich selbst verletze ( selber Schlagen ). Ich weiß dann einfach nicht wohin mit der Wut, bevor ich Wertgegenstände von mir zerstöre oder vielleicht andere Schlage, schlage ich mich lieber selber weil ich Gewalt hasse und eig. niemals jemanden was zu leide tun will! ( das mit dem selber schlagen habe ich als Kind schon gemacht, nur viel viel extremer, ich weiß nicht warum ich das damals gemacht habe, aber mein Vater war immer gewalttätig gegenüber mir und ich habe dann irgendwie immer wenn er mich angespuckt/geschlagen/beleidigt/angebrüllt hat angefangen zu heulen und ganz krasse Wutanfälle zu schieben und habe mich selber geschlagen irgendwann ging das von alleine weg jetzt ist es wieder da )

Außerdem hasse ich mich selber und mein Leben, was dazuführt, dass ich extrem neidisch und eifersüchtig bin auf andere, das macht mich traurig und wütend zu gleich. Ich kriege nichts auf die Reihe alles ist mir zu viel, alles macht mich fertig und ich bin ein sehr sehr unerträglicher und schlechter, unselbständiger und dummer Mensch! Und ich kann kein normales Gespräch mit anderen führen ich trau mich nichts mehr und ich habe sogar angst mit anderen zu sprechen, weil ich angst habe dass sie merken könnten, dass ich irgendwelche Probleme habe, dumm bin oder nichts in meinem Leben erreicht habe, oder dass sie einfach schlecht von mir denken! Ich werde dieses Jahr 20 Jahre alt und habe nichts in meinem Leben erreicht wirklich rein gar nichts! Mein Aussehen hat sich auch verändert, habe Kohlrabenschwarze Augenringe, ein eingefallenes Gesicht, und wirklich grauweißblasse Haut Kaputte Haare, und Mega viele Pickel die ich zuvor noch nie hatte und sehe echt sehr schlecht aus.

Außerdem kommt jetzt der schlimmste Part :

Vor 3 Jahren wollte ich beim Psychologen einen Termin vereinbaren, habe mich aber bis heute nicht getraut und ich traue mich einfach wirklich nicht ich habe riesige angst davor. Was wahrscheinlich niemand verstehen kann, weil es bestimmt nicht normal ist! Außerdem will ich auch keine Psychopharmaka nehmen, die meisten haben echt total schlimme Nebenwirkungen und ich will auch eig. nicht in eine Psychatrie davor habe ich am meisten Angst! Ich weiß einfach nicht wie ich mich trauen kann, dort mal anzurufen.

...zur Frage

Selbsthass und Depressionen?

Hallo. Ich habe vorhin 2 Test's gemacht weil es mir seit ein paar Tagen extrem schlecht geht. Da kam raus das ich depressiv bin. Ich hasse mein Leben einfach so. Außerdem hasse ich mein Aussehen. Ich bin so unnormal hässlich und fett. Meine Freunde sagen zwar das ich weder hässlich noch fett bin aber ich weiß das ich es bin. Ich hasse es einfach so auszusehen. Alle die ich kenne sind hübsch und schlank. Ich guck mich nicht mal mehr nackt im Spiegel an, weil ich mich für mein Aussehen so schäme. Dazu kommt das ich wenig Selbstbewusstsein habe da ich nicht so beliebt bin. (Bin aber auch nicht unbeliebt). Zum Arzt will ich nt weil er mich eh nt versteht. Wie kann ich mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?