Psychische Probleme bei der Arbeit (Stress, Übelkeit, Müdigkeit, Magenprobleme)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oje, du Armer! Aber gut dass du Dich hier um Rat bemühst und dass du so einen netten Chef hast...das ist die halbe Miete. Es kann schon sein dass du irg4endwelche Ausdünstungen nicht verträgst, gerade gestern habe ich dazu einen bericht gesehen, dass in der Automobilindustrie manche Stoffe sowas auslösen können, die versucht man dann niedrig zu halten im Endprodukt...aber wie das bei der Fertigung ist ist dann wieder ne andere sache.

Klar mußt du Dich an die neue Arbeit gewöhnen! Das ist am Anfang immer sehr herausfordernd, deshalb sollte man nicht zu häufig den Arbeitsplatz wechseln..jedesmal ist wieder so..alles neu..man fühlt sich wie ein Lehrling oder Erstklässler.

Dein Arzt soll bitte auch die Schilddrüse mit untersuchen, denn die kann auf den Magen schlagen, Ohnmacht hervorrufen, Angst- udn Panikattacken und Lustlosigkeit, sogenannter Anhedonismus. Für so viele Krankheiten bist du ja eigentlich zu jung. Ich habe aber mitbekommen dass in der Pubertät immer häufiger über solche Probleme geklagt wird. Insbesondere im Angesicht von Prüfungen, Klassenarbeiten, Streß verstärkt sich das.

Im Berufsleben kann man wenig Rücksicht auf sein körperliches Wohl nehmen. Dein Körper bringt Dir gerade bei, was er verträgt und was nicht. Kann sein, dass du Dich noch gut eingewöhnst, was fast zu schön wäre um wahr zu sein. Vielleicht kannst du drauf achten dass du immer genug WASSER trinekn kannst. Morgens gleich schon...und am Arbeitsplatz ritualisierte Wasserpausen. ich habe mir so eine O-Saft-Plastikflasche mit großer Öffnung dazu parat gestellt die ich immer mit Leitungsasser aufgefüllt habe. Und immer wenn mir schwummrig wurde oder ich Angst vor einer vor mir liegenden Situation hatte, habe ich einne Liter runtergegluckert. Argentum Nitricum C30 ist vor solchen Erwartungs-Sapnnungen meine Rettung. Nux Vomica C30 ist gut für den nervösen Magen-Darm-Trakt...und kann auch nahende Erkältungen abwenden.

Baldirantropfen könnten deinen Magen schnell beruhigen...einfach 15-20 Tropfen einnehmen..bevor du anfängst Dir Sorgen zu machen.

Ich habe auch mal alkoholfreies Bier (Jever Fun) eifrig getrunken...geht auch schon morgens..macht keine Fahne und beeinträchtig nicht deine Reaktionsfähigkeit.

Überhaupt ist trinken ganz wichtig für Dich! Chilli, Tabasco regen auch den Kreislauf an. Vielleicht kannst du mit dem Radel zur arbeit fahren...damit kommst du schon dynamischer und gut durchlüftet auf der Arbeit an.

Morgens einen Tomatensaft/Rote Beete Saft/Gemüsesaft mit einem Teelöffel Meersalz udn Chili oder Tabasco peppt auch.

Schafgarbetee..oder "sorry" leider unter *Frauenmantel * am bekanntesten..das könnte Dir helfen.

Chilli Con Carne, oder Penne al rabiata...lecker, kreislaufanregend, verdauungsfördernd, magenschleimhautentzündung heilend.

Der Arzt sollte dann noch eine Schilddrüsenunterfunktion ausschließen...besser zum Radiologen damit gehen, der Hausarzt hat meist noch veraltete TSH-Normwerte (siehe Thyreotropin).

danke :)) Mein Arzt hat heute mir Blutproben genommen für die Untersuchung der Schilddrüse. Morgen bekomme ich eine Magenspiegelung. Mein Ausbildungsleiter hat gemeint das ich das ruhig machen soll aber ich glaub wenn ich noch ein weiteres mal krank geschrieben bin werde ich gekündigt (Probezeit).

0

Das klingt ja wirklich übel. Wenn die gesundheitlichen Probleme nachweislich auf die Arbeit zurückzuführen sind wäre es vermutlich besser, in den sauren Apfel zu beissen und etwas anderes zu suchen. Sonst gehst du, laut deiner Beschreibung, daran kaputt. Du bist noch jung und die Chancen eine neuen Ausbildungsplatz zu bekommen stehen nicht schlecht.

Du könntest sonst auch erst mal übergangsweise als Verkäufer arbeiten um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten und dich währenddessen auf neue Ausbildungsplätze bewerben. Oder länger krankschreiben lassen und in der Zeit eine neue Ausbildung suchen. Schliesst sich eine Tür öffnet sich dafür eine andere.

Selbst wenn der Körper sich an Arbeit erst gewöhnen muss - das sind schon heftige Symptome. Eventuell schlägt dir die Atmosphäre auf die Psyche und du hast deshalb solche Beschwerde. Oder du bist auf etwas im Betrieb allergisch, auch das kann sein, vielleicht irgendwelche Stoffe, mit denen du nur bei der Arbeit in Kontakt kommst. Eine Verbindung mit Morbus Meulengracht möchte ich jetzt nicht ausschließen, aber halte es für nicht sehr wahrscheinlich, da die Krankheit ja meist asymptomatisch verläuft. Lass dich mal beim Arzt gründlich durchchecken und notiere vielleicht auch mal, wann die Beschwerden auftreten, nach welcher Zeit, bei welchen Arbeiten besonders, etc.

Seit Mittwoch Magen-Darm Grippe. Soll ich morgen wieder zur Arbeit gehen?

Hallo.

Ich schildere mal kurz meinen Krankheitsverlauf. Am letzten Mittwoch ging ich morgens zur Arbeit. Obwohl mir schon übel war. Auf Arbeit ging es dann los, ich hatte Brechreiz, konnte meinen TEe nicht behalten und bekam Durchfall, ebenso Schwindel. Im Laufe des Vormittags erhöhte sich meine Körpertemperatur auf 38,6 Grad. Ich ging dann nach Hause und zum Arzt, der gab mir MCP Tropfen, Perocur für Durchfall und eine Krankschreibung bis Freitag. Dann war ja Wochenende.

Von Mittwoch auf Donnerstag hatte ich starken Schüttelfrost, hab stark geschwitzt, und erst am Morgen war das vorbei, hatte dann kein Fieber mehr.

Durchfall und Übelkeit am Donnerstag aber noch vorhanden, kein Erbrechen mehr.

Am Freitag hab ich dann vorsichtig begonnen, wieder feste Nahrung zu essen, Nudeln, und Cola getrunken. Gestern dann wieder 2 Scheiben Toast zu Frühstück und Spaghetti am frühen Abend.

Und dann von gestern auf heute Sonntag gings wieder los. Der Durchfall sehr stark, ich ging nachts alle 2 Stunden auf die Toilette. Hab nachts sogar bisschen in die HOse gemacht, wohl im Schlaf. Heute Morgen wurde mir auf der Toilette dann auch schwindelig und es kribbelte im Körper so, als ob ich gleich wieder erbrechen müsste. Das war dann aber nicht so.

Heute noch gar nichts gegessen, nur 1 Tasse getrunken. Fühle mich total müde, könnte dauernd schlafen, richtig schlapp.

Meine FRage nun: Soll ich morgen nochmal zum Arzt oder wieder zur Arbeit? Hab halt aktuell noch starken Durchfall, Kreislaufprobleme, und keinen Appetit auf irgendwas. Manchmal noch Übelkeit.

Und ist es normal dass ein Magen Darm Infekt solang dauert? Bin es gewohnt, dass es nach 2 Tagen vorbei ist. Heute ist der fünfte Tag.

Danke.

...zur Frage

Arbeit macht mich krank

ich wohne seit mehr als 2 jahren im ausland und habe seit circa 2 jahren ein und deselben job. seit ende letzten jahres bin ich mit meinem gesamten leben total unzufrieden,ich bekam dann depressionen und konnte einige monate lang nicht arbeiten. ich arbeite jetzt seit einiger zeit wieder,war zwischendurch trotzdem noch ab und zu krank. allerdings nur ein paar tage. heute war ich wieder nicht arbeiten,war gestern beim arzt,der mich einen tag lang krank geschrieben hat. als ich dann meine chefin anrief um ihr bescheid zu sagen,hat sie total die blöden kommentare abgelassen. sie hat mich gefragt "was glaubst du denn wie viele leute krank sind und trotzdem arbeiten gehen?! nur wegen so einem kleinen schnupfen oder einem nieser hier und da muss man nicht gleich zu hause bleiben. und wie glaubst du denn dass das gehen soll,das du dich nach einem tag wieder besser fühlst?!" mittlerweile hasse ich es meiner chefin zu sagen das ich mal wieder nicht arbeiten kann. und dieses gefühl hat sich jetzt auch noch verstärkt weil ich nun stark annehme das sie denkt ich mache blau und habe eigentlich nur keine lust. ich bin hier mit meinem lebentotal unzufrieden. ich würde so gerne gehn aber ich kann aus persönlichen gründen leider erst im frühjahr weg. ich weis nicht wie lange ich das noch ausshalte. die arbeit hat mich vorher schon sehr unter druck gesetzt. ich fange wie aus dem nichts an zu heulen,kann nicht viel essen weil mir sonst schlecht wird,schlafe kaum,verliere haare und bekomme übelste pickel wegen dem stress. morgen wieder arbeiten,ich weis nicht wie ich das überleben soll.. solange ich zu hause bin geht es mir einigermaßen gut. aber schon samstags abends fühle ich mich schlecht und unter druck gesetzt weil montags alles wieder von vorne los geht. wäre es besser mich solange krankschreiben zu lassen bis ich im frühjahr gehe? ich kann einfach nicht mehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?