Psychiatrische Hilfe bei Eifersucht und Kontrollzwang?

3 Antworten

Also das klingt alle wirklich sehr kompliziert. Aber das er selber was dagegen unternehmen will ist ja schonmal gut. Die Sache mit der Eifersucht ist nur, ich glaube nicht, dass das etwas mit seinen "Zwangsstörungen" zu tun hat. Ich denke Eifersucht ist ein Zeichen von mangelndem Vertrauen in einer Beziehung. Wenn er nichts zu befürchten hat, braucht er ja auch nicht eifersüchtig sein. Aber insgesamt scheint er sehr unsicher zu sein, mit kaum Selbstbewusstsein. Eine Psychotherapie würde ihm sicher sehr gut tun. Vielleicht kann er sich dann auch das Stottern abgewöhnen und bekommt mehr Selbstvertrauen. Zu wem er am besten geht, sollte er selber rausfinden. Wichtig ist, dass er sich mit seinem Therapeuten/seiner Therapeutin gut versteht und sich in der Therapie wohlfühlt. Möglicherweise muss er auch ein bisschen suchen. Viel Glück euch zwein;)

Da würde ich mir aber schnellsten Hilfe holen und eine Beratungsstelle aufsuchen - zusammen mit dem eifersüchtigen Freund. Ich denke, da ist auf jeden Fall die Hilfe eines kompetenten Aussenstehenden erforderlich,wenn ihr nicht b e i d e auf der Strecke bleiben wollt in eurer Beziehung

Für den Anfang wäre vielleicht auch eine Paar-Beratung, eine Art Eheberatung sinnvoll. Die sind in der Regel kostenlos, werden von der Kirche oder anderen gemeinnützigen Organisationen unterhalten. Dann erfahrt ihr zumindest, wie ernst das Problem ist und wo ihr wirklich proffesionelle Hilfe bekommt. Meines Erachtens ist so eine Beziehung auf Dauer mehr als schwierig. So einen Streß auszuhalten, das braucht schon sehr viel Liebe. Ich wünsche besonders dir viel Kraft dafür und dass du merkst, wann es dir zu viel wird.

Körperlich gesund doch meine Seele kann nicht mehr obwohl ich muss?

Ich war bis vor drei Jahren ein glücklicher Mensch. Dann schlug das Schicksal zu und ich war fast zwei Jahre in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik wegen massivem Wunsch mein Leben zu beenden. Durch viel Glück würde ich dann doch entlassen und bin seit einem Jahr zu Hause. Ich wollte weiter und zunächst war die Freude endlich wieder in meinem gewohnten Umfeld mit Familie, Freunde und Hobby’s leben zu dürfen, groß. Doch die Altlast des Schicksals mit den zu treffenden Entscheidungen und Erledigungen zieht immer mehr in mein Leben ein. Ich möchte all dem entrinnen und dafür gibt es nur eine Lösung. Der Tenor meines sozialen Umfeldes orakelt wenn alles erledigt ist, wird es mir besser gehen. Doch es sieht nach jahrelangem Kampf aus. Ich habe keine Kraft mehr für all das und spiele eine glückliche Person weil sich einige Menschen um mich sorgen. Ich möchte Sie nicht verletzten und werde es vermutlich knallhart tun. Der Gedanke alle jeden Tag zu belügen macht mich noch fertiger . Ich komme immer weniger gegen die Gefühle für die Endlösung an. Meine Ärztin drängt auf Klinik. Doch ich habe Angst wieder eingesperrt zu werden. Ich verschweige meine Gedanken und weiß nicht wie ich aus diesem Zwiespalt befreit werde. Für mich möchte ich nur noch Ruhe für immer. Doch ich habe liebe Menschen um mich darunter zwei erwachsene liebevolle Kinder.

...zur Frage

Kann man von Eifersucht krank werden?

Ich habe einen Freund, der ist chronisch auf alle möglichen Leute eifersüchtig. Ich habe ihm schon so oft gesagt, dass er wie er sich gegenüber anderen verhält alles andere als gesund ist für ihn. Er macht manchmal einen richtig miesen Eindruck auf mich. Habe ich recht wenn ich ihm sage, dass er davon krank wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?