Psyche oder Körper?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Aus meiner Sicht sind das alles allergische Reaktionen und eine Mischung aus körperlichen psychosomatischen Symtomen.

Ist das im Winter auch so?

Machst du aktiv etwas um dich vor den Allergieauslösern zu schützen?

Keine Wäsche wechseln im Schlafzimmer? Pollenfilter vor den Fenstern? Vor dem Schlafen Duschen um keineOollen mit ins Bett zu nehmen? Etc. Etc.??

Also der Zettel den mir der Arzt mitgab zeigte weder Anzeichen von Ambrosia noch Pollen, es scheint wohl eher bestimmte Baumarten (Birke etc) zu betreffen, auch Gräser sowie eben Hausstaub . Kann das denn solch gravierende, lebenseinschränkende Symptome verursachen? Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich da auch ne psychosomatische Geschichte entwickelt hat und das ganze verstärkt. 

Soll ich noch einmal zu einem Allergologen gehen? Ich fühle mich überhaupt kaum aufgeklärt.... 

Sjögren Syndrom? Ich werde mal den Arzt drauf ansprechen, aber betrifft das nicht eher Frauen? Bin m 29 Jahre alt^^ 

Dinosaurier 17.07.2016, 17:13

Das Sjögren-Syndrom betrifft viel häufiger Frauen als Männer. Trotzdem sollte man bei dir einen Test machen. Es können bestimmte Antikörper vorhanden sein und auch eine Biopsie kann weiterhelfen. Kalte Hände, Nase, Füße erwähnen (evtl. Raynaud-Syndrom?) und die Gangunsicherheit (Beteiligung des Nervensystems? Neuropathie?) und die Magen bzw. Darmprobleme. Kann da alles passen, heißt aber noch lange nicht, dass es wirklich so ist. Deshalb einfach mal einen Test machen lassen.

0
Krause87 17.07.2016, 18:37
@Dinosaurier

Ich hoffe mal, dass der Arzt mich nicht auslacht. Als ich mal nach Boreliose fragte wurde ich schon sogar mal blöd angemacht....

0

Evtl. mal testen lassen, (Antikörper, Lippenbiopsie)  ob ein Sjögren-Syndrom vorliegt.

Was möchtest Du wissen?