Protonenpumpenhemmer und Alzheimer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es wird zwar vielfach behauptet, dass durch die so zahlreiche Einnahme der Protononen-Pumpen-Hemmer (PPI)  vor allem im Alter die Zahl der Demenz-Erkrankungen ( nicht Alzheimer ) zunehmen würde.

Bewiesen werden konnte diese Behauptung aber durch größere Studien nicht.

Bekannt ( und bewiesen ) ist, dass es bei längerer Einnahme der PPI zu einem Vitamin B Mangel kommt. Daher sollte bei längerer  Einnahme Vitamin B zugeführt werden.

Andere Medikamente sollte man in zeitlichem Abstand nehmen !

Ich habe eine Refluxösophagitis Stadium 3 und nehme ein PPI-Präparat seit deren Einführung ( also seit sehr vielen Jahren ) und nehme täglich ein Vitamin B-Präparat !!

Ich habe keinerlei Probleme !!

Hallo,

so etwas in dieser Richtung habe ich auch schon gelesen. Aber stimmt das wirklich und ist nicht nur Verunsicherung? Ein Urteil darüber möchte ich mir nicht erlauben. 

Ich nehme Esomeprazol, also auch ein Protonenpumpenhemmer. Trotzdem möchte ich nicht darauf verzichten und mache mir jetzt mit 53 Jahren noch keine Gedanken, was in 10 oder 20 Jahren sein wird..... verhindern kann ich es nicht an Alzheimer zu erkranken, ob mit oder ohne PPI und ich habe es hautnah miterlebt bei meinem Vater. Im Nachhinein war es eine über 10 Jahre dauernde Reise ins Vergessen, in (s)eine eigene uns unbekannte Welt. Aber es gab auch schöne und lustige Momente.

Entscheiden musst du es für dich selber........ich kann dir weder zu noch abraten. 

Alles Gute und LG 

Es gab diese Studie, aber das hat sich nicht bestätigt.Tendenziell ist es sogar umgekehrt: PPI schützen vor kognitiven Störungen.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76563/Keine-Demenz-PPI-verlangsamen-kognitiven-Verfall

sonne123 14.11.2017, 11:22

Bleibt die Frage was besser ist, ein Magengeschwür riskieren, wenn keine PPI genommen werden oder die Gefahr irgendwann an Demenz zu erkranken oder auch nicht. Niemand kann in die Zukunft sehen und nicht alle die PPI nehmen erkranken auch an Demenz. Denn wenn es so wäre, dann würde das Medikament schon längst nicht mehr auf dem Markt sein geschweige denn in niedriger Dosis 20mg  frei verkäuflich..... meine Mutter nahm viele Jahre PPI, sie war klar im Kopf bis zum Tod. Mein Vater nahm nichts dergleichen und erkrankte an Demenz. Ich denke das daneben noch andere Faktoren eine Rolle spielen wie Schlaganfall , Depressionen usw. .....

1

Was möchtest Du wissen?