Prostatakrebs oder Stressung der Prostata?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu Deinen Fragen:

Beantworten kann dies nur ein Besuch beim Urologen !

Vorab : Einige voraufgegangene Beschwerden könnten auch durch eine Prostatitis ausgelöst sein.

Der Verdacht auf ein Prostata-Ca wird durch eine rektale Untersuchung in Verbindung mit einem Bluttest ( PSA = Prostata-spezifisches-Antigen ) gestellt und bestätigt durch Gewebsprobenuntersuchungen nach Stanzen aus der Prostata !

Es nutzt also jetzt nicht, dass Du Dich verrückt machst. Selbst bei positivem Test gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten ( Chemie, Bestrahlung, OP) !!

Das ist kein Prostatakrebs.
Ich vermute, du leidest an das chronische Schmerzsyndrom des Beckens

Die Ursache ist unklar, es ist keine Entzündungs festzustellen, es hat aber etwas mit Prostata zu tun.

Die Therapie ist oft schwierig, können vielleicht Alphablocker, Quercetin oder Pollenextrakte wie Cernilton helfen.

Hier findest du mehr Informationen:
http://die-prostata.com/chronisches-pelvines-schmerzsyndrom/

Geh in jedem Fall wieder zum Urologen, und wieder und wieder, bis er eine Lösung findet und dir hilft. Lass nicht locker

Neon16 08.12.2016, 23:17

Danke für  deinen Rat! Werd ich mal machen in absehbarer Zeit :)

0

Was möchtest Du wissen?