Prostataentzündung - Antibitiokum, keine Besserung

1 Antwort

Wie lange nimmst du das Medikament denn ein? Beachte bitte folgendes: "Eine 10-Tages Therapie reicht in der Regel aus um den Entzündungsherd zu bekämpfen. Sollte das Medikament zu früh abgesetzt werden ist es möglich, dass die Resistenzbildung dafür zuständig ist, dass die Bakterien nochmals auftreten und ein sogenannter “Rückfall” entsteht." Quelle: http://xn--prostataentzndung-e3b.info

Darüber hinaus würde ich dir empfehlen noch einen weiteren Urologen aufzusuchen. Gute Besserung!

Lymphknoten geschwollen?

Hallo, ich (w 24) bin etwas verzweifelt , ich habe seit gestern Nacht Schmerzen in der rechten Leistengegend. Anfangs dachte ich es sei der Blinddarm , allerdings sitzt der weiter oben, auch habe ich die Symptomatik einer Blinddarmentzündung nicht , ganz im Gegenteil ich finde Erleichterung wenn ich das Bein anziehe und wenn ich es ausstecke zieht es in der Leiste . Mittlerweile strahlt es in den Oberschenkel aus und wandert weiter in Richtung Rückseite des Oberschenkels . Kann der Auslöser eine kleine schmerzhafte Entzündung am kleinen zeh sein ?Ich kann eine kleine Murmel große Geschwulzt ertasten in der Leiste , ich denke u hoffe es ist der lymphknoten! Ich habe schon mal nachgelesen , was das alles sein könnte und bin auch auf Thrombose gestoßen , bitte sagen Sie mir das ich diese ausschließen kann.

Vielen Dank jetzt schon einmal ! M.

...zur Frage

Antibiotikum einen Tag früher absetzen?

Da ich eine Harnwegsinfektion durch Streptokokken hatte, bekomme ich das Antibiotikum Amoxicillin. Zeitgleich hatte ich den Norovirus, und lag die Woche im Krankenhaus, anfangs mit Infusionen, da mein Ruhepuls durch den Flüssigkeitsverlust auf 150/min war. Drei Tage lang bekam ich Amoxicillin 3 mal täglich über die Vene. Gestern wurde ich entlassen, soll bis einschließlich heute das Medikament nehmen, allerdings hatte ich gestern nachmittag ein plötzliches, extrem starkes Herzrasen, mein Herz wurde immer schneller, es pumpte so stark, dass ich dachte es würde mir aus der Brust springen, mir wurde schwindelig und ich dachte, ich überlebe das nicht. Ich rief den Norarzt, der meinte, dass das kein Notfall sei, und verwieß auf den ärztlichen Bereitschaftsdienst, der kurze Zeit später auch kam, aber keine große Hilfe war. Seitdem habe ich mich nicht mehr getraut das Antibiotikum zu nehmen. Denkt ihr, ich soll es heute nochmal versuchen zu nehmen, oder ist das mit dem Herz zu gefährlich? Ich bin total hin und hergerissen, weil ich möchte ja auch nicht, dass die Harnwegsinfektion zurückkommt. Habt ihr damit vielleicht Erfahrung? Danke schon mal.

...zur Frage

Hilfe! Antibiotika verschrieben bekommen bei VIRALER Rachenentzündung!?

Hey, habe seit Mittwoch den 14.06. eine Rachenetzündung. War heute beim Arzt (Internist), dieser hat es sich angeschaut und einen Abstrich und Bluttest gemacht. Ergebnis: Streptokokken negativ. Also nicht bakteriell (so habe ich das verstanden), sonder eine Virusinfektion. Er meinte außerdem, so wie das aussieht könnte es evtl. auch ein Epstein-Barr Virus sein.

Trotzdem hat er mir ein Antibiotikum verschrieben. Cefixim 400mg. Auf der Packung steht: bei bakteriellen Infektionen.

Da frag ich mich als Laie, wo ist der Sinn dahinter? Wäre super nett wenn mir das jemand erklären könnte, danke schonmal im vorraus :)

wünsche allen noch ein entspanntes Wochenende!

...zur Frage

Auch Salat und Gemüse mit Antibiotika belastet?

So habe ich heute in den Medien gehört. Nicht nur Fleisch - wie man ja mittlerweile weiß - ist mit Antibiotika verseucht, sondern nun auch noch Gemüse und Obst. Es soll wegen der Düngung sein, dass Antibiotika an das Gemüse gelangt. Habt ihr davon auch schon gehört?

...zur Frage

Antibiotikaunverträglichkeit?

Ich nehme gerade Antibiotika. Jetzt schon seit 5 Tagen. Seit heute habe ich totale Magenschmerzen. Der Arzt meinte, dass es sein kann das man bestimmte Antibiotika nicht verträgt. Aber jetzt habe ich es doch 5 Tage gut vertragen und jetzt habe ich erst Schmerzen? Kann es trotzdem mit dem Antibiotikum zusammenhängen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?