Frage von register, 133

Progesteron - Östrogen Verhältnis?

Bei Männern speziell. Kennt sich vielleicht jemand damit aus?

Das hier sind die zwei Werte:

Östradiol: 35 bei referenz bis 40 - Progesteron: 0.68 bei bis 1,5

Antwort
von guapo, 118

JA, was ist denn deine Frage.... beides ist im Normbereich. Stimmt denn etwas nicht? Was ist Grund für die Untersuchung?!

Kommentar von register ,

ich habe mal einen speicheltest gemacht bei dem kein wert gepasst hat. da meinte jemand hier das man das verhältnis von progesteron und östradiaol beachten müsste um eine Östrogendominanz auszuschließen. Ich habe nur keine ahnung wie man das berechnet

Antwort
von StephanZehnt, 42

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/oestrogendominanz-bei-maennern---wer-kann-...

Männer Östradiol 15-40 pg/ml Jungen, präpubertär 3-7 pg/ml

Progesteron

Männer 0,3-1,2 ng/ml

10 Pikogramm [pg] = 0,01 Nanogramm [ng]

VG Stephan

Kommentar von register ,

Aber bei Östrogendominanz kommt es doch irgendwie auf das Verhältnis an? Passt das bei mir alles?

Kommentar von KatySunshine ,

Hallo register, da hast Du absolut Recht! Bei einer Östrogendominanz kommt es auf das Verhältnis zu Progesteron an...wie bei allen Hormonen die immer in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen müssen. Die Verhältnisse müssten aber eigentlich in Deinem Laborbefund mit drauf stehen! Ich weiss das von dem Labor Swisshealthmed, da stehen die Verhältnisse auf jeden Fall mit dabei... Viele Grüße Katy Sunshine

Kommentar von StephanZehnt ,

Die immer häufiger werdenden Xenoöstrogene in unserer Umgebung, beispielsweise in Kunststoffen können in zahlreichen Fällen zu einer männlichen Östrogendominanz führen.

In der Nahrung sind auch Östrogene enthalten so z-B. im Bier.  

Bei chronischen Erkrankungen kommt es zu einem Testosteronmangel. Da im Alter der .Progesteronspiegel absinkt kann dies auch einen Testosteronmangel verursachen!

Gleichzeitig zum Sinken des Testosteronspiegels steigt oft der

Bei chronischen Krankheiten kommt es häufig zu Auch das Absinken des s im Alter kann einen nach sich ziehen.Spiegel des Dihydrotestosterons an. Dihydrotestosteron ist ein Verwandterdes Testosterons. Doch es wirkt aggressiver als Testosteron

Man nimmt an das es hier Zusammenhänge mit der Entstehung von Prostatakrebs gibt

Antwort
von anonymous, 93

Bei einem hormonspeicheltest sollte das verhältnis östradiol zu progesteron mind. 1 zu 100 sein - das gilt auch für Männer. Östrogendominaz kann zu Prostatavergrößerung führen.

Kommentar von register ,

Das war im Blut getestet. Wie sieht es da mit dem Verhältnis aus? Passt alles bei mir?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community