Professionelle Zahnreinigung bei weichem Zahnschmelz sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich selbst halte auch nichts von der PZ, das kostet nur  einen Haufen Geld. Ich war schon seit zehn Jahren bei keiner PZ mehr. Ich habe eine sehr gute elektrische Zahnbürste, benutze eine gute remineralisierende Zahncreme und gut ist. Ich neige aber auch nicht allzusehr zum Zahnsteinaufbau, und auch nicht zur Karies oder Parodontitis, das macht wohl den Unterschied. 

Wer stark dazu neigt, kommt kaum um die PZ herum, wobei ich mich frage, wie es die Leute in den früheren Zeiten gemacht haben.

Bei weichem Schmelz ist die PZ überhaupt nicht zu empfehlen, auch ich sehe da den finanz. Aspekt im Vordergrund. Und das gilt nicht nur für die PZ, auch sonstige zahnärztliche Leistungen halte ich für unsinnig. 

Man überlege nur mal, wie viele versch. Behandlungen so ein einzelner Zahn über sich ergehen lassen soll,  - wenn es nach den Zahnärzten geht, bis er endlich gezogen wird. Dann multipliziere dies mit der Anzahl der 32 Zähne, dann überschlag mal, wieviel Geld diese Behandlungen summa summarum kosten. Da bekommst Du auch schon ein Häuschen für. VG

PS.: Vitamin Magnesium+Kalzium+D³ ist billiger und sinnvoller, dieses nehme ich selber:

https://www.feelgood-shop.com/cal-mag-kalzium-magnesium-vitamin-d3-fuer-knochen-gelenke-muskeln.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Winherby 01.10.2017, 12:41

Danke für die Bewertung und ein schönes WE, lG

0

Fachlich kann ich dir deine Frage nicht beantworten. Aber rein vom Gefühl her sollte einer guter Zahnarzt, wann eine PZ sinnvoll ist und wann nicht. Wenn bewiesen ist, dass die neuen Füllungen wegen der PZ gekommen sind und dein Zahnarzt die nie hätte durchführen dürfen, dann hast du ggf Recht auf Schadenersatz

ich finde eine PZ einmal im Jahr ganz nützlich. Ja klar, die kostet was, aber manche Krankenkasse bezuschussen das ja auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei weichem Zahnschmelz ist eine Therapie mit Kalzium Brausetabletten sinnvoller.

Sobald der Zahnschmelz stabilisiert ist, kann man beim Zähneputzen auf die Zahnpasta Kaiser Natron draufstreuen, aber hierbei das Zahnfleisch umgehen und auch nicht zu häufig anwenden.

Sollte das nicht den gewünschten Reinigungseffekt erzielen, kann man sich ja die vollkommen überteuerte PZR "gönnen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eine PZR schädigt nicht den Zahnschmelz! Es liegt nicht an der PZR, daß Du bereits 7 Füllungen im Mund hast. 

Eine Schädigung der Zahnoberfläche ist bei der PZR im Falle einer richtigen Durchführung nicht zu befürchten. Das Assistenzpersonal ist dahingehend ausgebildet. Das Ultraschallgerät sowie die Handinstrumente schädigen nicht die Zahnoberfläche. Auch das Airflowgerät schädigt nicht die Zahnhartsubstanz. Außerdem muß das Airflowgerät nicht bei jeder Behandlung in den Einsatz kommen.

Bei der Prophylaxe werden schwer zu reinigende Schmutznischen gesäubert und Plaque entfernt, die Du  zu Hause selbst nicht oder kaum reinigen kannst. Die PZR ist als wichtige Unterstützung zu Deiner Zahnpflege zu sehen. Wenn Du 2x im Jahr zur PZR gehst, zu Hause aber wenig Wert auf die Mundhygiene legst, wirst Du kaum eine Besserung bei entzündetem Zahnfleisch oder gar Kariesrückgang feststellen können. Die PZR in Kombination mit guter Zahnpflege ist äußerst wichtig und schützt Deine Zähne und Zahnfleisch, vorausgesetzt sie wird medizinisch gründlich und nicht nur kosmetisch, oberflächlich durchgeführt! 

Eine richtige PZR dauert durchschnittlich eine volle Stunde und ist nicht mit einer normalen Zahnsteinentfernung zu vergleichen. Alles was darunter liegt, ist sein Geld nicht wert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?