Probleme nach Gallenentfernung; Leber und Darm.

1 Antwort

(Zitat -nahm den Gallengang komplett ..die Gallenblase war raus)

Hallo Velgar,

das Problem ist weniger das Ballaststoffreiche Essen sondern ein ganz anderes Problem. Siehe Zitat Du hast keine Gallenblase mehr, die Gallenblase hat aber schon eine wichtige Aufgabe im Fettstoffwechsel.
Das heißt jedesmal wenn Du etwas isst was Fett beinhaltet hat Dein Darm Schwierigkeiten das Fett zu verdauen. Es wird Dir nicht anderes übrig bleiben als einen gewisse Diät zu einzuhalten. Es gibt aber auch Dinge wie Kümmel , Fenchel die bei Blähungen ein Stück helfen.

Das Problem geht aber weiter, es gibt nicht wenige Vitamine die wir brauchen die fettlöslich sind Also auch über Leber / Galle dem Organismus zugänglich gemacht wird!

Ich an Deiner Stelle würde einmal bei der Krankenkasse fragen ob die in der Richtung auch Ernährungsberatung machen. In Hamburg bestimmt In einer kleinen Ortschaft eher .... Hier einmal ein ganz ganz kleiner Einblick

http://gallenblase.gesund.org/gallenblasen-op/leben-ohne-gallenblase.htm

Ich schätze das ganze Problem wirst Du auch am Stuhlgang sehen (Fettstuhl) .

Die Vitamine ist ein weiteres Problem, dass durch die fehlende Fettverdauung entsteht, ist die Tatsache, dass die fettlöslichen Vitamine (Vitamin A,D,E,K) nicht mehr aufgenommen werden können. Besonders das Fehlen von Vitamin K bereitet Probleme, da man dieses Vitamin für die Synthese einiger Faktoren für die Blutgerinnung benötigt.

Ich bin kein Arzt die genauen Zusammenhänge wie Du dieses Vitamin"problem" in den Griff bekommst muss ein Fachmann abklären. Also sprich einmal mit Deinem behandelnden Arzt über das Problem!

Mehr kann ich Dir in der Sekunde nicht sagen, d.h. ich müsste mich da auch erst einmal schlau machen!

VG Stephan

Was bedeuten diese Blutbild Veränderungen?

Guten Morgen!

Ich war jetzt 3 Tage stationär im Krankenhaus, da ich seit 3 Wochen Durchfall habe. Im Endeffekt wissen sie nicht was es ist und ich soll noch abwarten mit der Darmspiegelung da ich erst 21 bin.

Gestern nach der Entlassung sah ich mir das Blutbild an und da sind mir ein paar Veränderungen aufgefallen, wobei der Arzt nichts gesagt hat.

Kann mir diese Werte und deren Abweichungen jemand erklären? Bzw. ob das schlimm ist oder doch normal?

HÄMATOLOGIE:

Ery: am Dienstag bei 4.0. und Mittwoch bei 4.1. (4.10-5.10) Thrombo: am Dienstag bei 157 und am Mittwoch bei 129 (140-440)

DIFF-BB MECHANISCH:

Neutro %: am Dienstag bei 50 und am Mittwoch bei 44 (50-75) Ly %: am Dienstag bei 40 und am Mittwoch bei 46 (20-40)

SEROLOGIE: Hämolyse: am Dienstag negativ am Mittwoch steht +H V1 CHE 37° C am Dienstag bei 4012 und am Mittwoch bei 3728 (3900-11000) Tri: 152 (<150) Ferritin: 152 (15-150)

SERUMPROTEINE/ELEKTROPHORESEN: Ges. Eiweiß: 5.7 (6.7-8.7)

Spontanharn: HTS-ph: 8.0 (5.0-7.0)

Noch zur Info: Alle anderen Werte waren normal (sprich Schilddrüse, Leukos, HB, HKT, MCV, MCH, Neutro abs, EO, Baso, Mono, Lipämie, Ikterie, Na+, Chlorid, Ca2, Mg2, Phosphat, Harnstoff, Kreatinin, GFR, Harnsäure, Bili ges, AST; ALT, GGT, AP, LDH, Lipase, Glucose, HbA1C, Chol, BSG, CRP, Eisen, Trf, Gerinnung, TSH und Harntest)

Eine Magenspiegelung wurde gestern gemacht und war auch unauffällig sowie Ultraschall von Magen, Nieren, Galle, Leber, Blase und Darm.

Stuhlkulturen auf Viren, Clostridien und andere Bakterien war unauffällig. Aber da sind noch ein paar ausständig.

Der Arzt meinte nur es könnte eine Nahrungsmittelunveträglichkeit sein und wenn die Durchfälle anhalten muss ich zur Darmspiegelung (wobei seit 2 Tagen ist es besser geworden).

Was könnten diese Veränderungen jetzt bedeuten? Ist das noch im Normbereich oder warum gibt es solche Veränderungen? DEr Arzt meinte es sei alles okay.

Bitte um Hilfe.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?