Probleme mit meinem Körper, keiner weiß zu helfen: Schmerzen/ schwammiges Gewebe/ reissendes Gefühl. Was ist der Grund?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hoffe es geht dir schon ein bisschen besser, auch wenn man das natürlich nach knapp einer Woche sicherlich noch nicht so gut beurteilen kann.

Als angehende Ernährungsberaterin möchte ich dir noch folgende Hinweise geben:

  • eine Hypovitaminose (Vitaminmangel) ist sehr gefährlich, das ist völlig richtig. Aber auch eine Hypervitaminose (Vitaminüberschuss) kann unangenehme Folgen haben. Wasserlösliche Vitamine wie C und alle B Vitamine (ausgenommen teilweise B12) sind nicht unbedingt das Problem, weil der Körper die “Überdosis“, falls man die versehentlich zu sich nimmt, einfach wieder rausspült (hauptsächlich über den Urin). Vorsichtiger sollte man mit den fettlöslichen Vitaminen E, D, K, A umgehen. “Überdosen“ können sich im Körper ablagern und Schäden verursachen. Da du ja leider schon genügend Probleme hast, solltest du vielleicht mit Hilfe einer Ernährungsberatung in deiner Nähe ausloten wie viel dein Körper von den jeweiligen Vitaminen braucht.

  • falls du Medikamente/ Vitaminpräperate oral zu dir nimmst, solltest du auf jeden Fall nach deinem Magen -Darmtrakt schauen. Da hilft es manchmal, wenn man viel Geduld hat und nicht an Untergewicht leider, eine Aufbau Diät zu machen, das heißt man beginnt mit Reis und Wasser (am Besten still). Das sollte man aber nur stationär durchführen. Diese Diät soll erstens den Verdauungsapperat stabilisieren und zweiten kannst du herausfinden welche Lebensmittel du gut verträgst, um seinen Körper nicht zusätzlich zu reizen.

  • Wichtig ist auch, beim Essen auf Geschmacksverstärker, Verdickungsmittel und (wie zum Teil schon erwähnt) Zucker, Alkohol, Nicotin zu verzichten. Das ist eine strenge Diät mit viel Verzicht, aber es kann sich lohnen und muss in vielen Fällen nicht das restliche Leben erfolgen.

  • eine Ernährungsumstellung ist auch sinnvoll, weil es auf Dauer nicht gut ist Nährstoffe, in deinem Fall Vitamine und Mineralstoffe intravenös (über Spritzen) dem Körper zu zu führen. Der natürliche Weg über den Verdauungstrakt tut nicht nur deinem Körper gut sondern auch deiner Psyche, denn das richtige Essen macht satt und der Körper versorgt sich schon bald wieder ganz intuitiv selbst mit der richtigen Menge der jeweiligen Nährstoffe, weil man dann auch viel bewusster ist. Dadurch ist man nachweislich auch weniger gestresst. Auch da kann eine Ernährungsberatung helfen.

  • und ein letzter angenehmer Tipp: Gut mit Sonnenmilch eincremen und an die frische Luft gehen. Das Sonnenlicht, auch wenn die Sonne von Wolken bedeckt ist, benötigt dein Körper zur Bildung von Vitamin D. Der Vorteil hier, du musst weniger künstlich von außen zuführen und nebenbei bekommt dein Körper den, für die Stoffwechselprozesse, wichtigen Sauerstoff draußen viel besser ab.

So, jetzt habe ich eine ganze Menge geschrieben. Ich hoffe ein paar Tipps sind hilfreich. Ich wünsche dir von Herzen eine gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MisakiOtori15
23.06.2017, 12:12

Ich habe irgendwie das gefühl mein magen nimmt die Vitamine und sowieso nicht auf auch wenn ich sie nehme... Ich danke dir sehr ersteinmal für deine antwort und ich denke das werde ich auch machen. Ich bin nur langsam echt am verzweifeln weil nichts hilft...

0

Immer wieder Vitamin D und B12 nehmen, ein Paar Spritzen genügen nicht! Solche Mängel kommen meistens vom Darm (Gluten?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MisakiOtori15
08.06.2017, 17:31

Es scheint als wäre mein darm bereich wo das vitamin B12 verarbeitet wird blockiert so das viele mineralien und vitamine nicht aufgenommen werden können... Ich hatte bis jetzt 5 oder 4 spritzen im abstand jeweils von 2 wochen. Schon anch der 3 ten spritze meinte mein arzt das der spiegel normal seie wieder... trotzdem habe ich mir die spritzen weiter geben lassen.

0

Keine Bange, das ist m.E. gut zu behandeln.

Mir kam sofort der Gedanke: Vitamin D-Mangel, verbunden mit Mg-Mangel.

Wieviel D nimmst Du? Man soll in den ersten 1-3 Wochen die Anfangsdosis von 1 Mio Einheiten nehmen, dann langsam senken, und zusätzlich Vit K2, damit das auch in den Knochen abgelagert wird und nicht in den Adern (das kannst Du am Kalzium- und Phosphathaushalt messen lassen).

Hat man Dir diese Anfangsdosis gegeben? Sonst dauert das Monate, bis sich etwas tut! Normalerweise ist der Spuk nach ein paar Tagen vorbei.

https://www.amazon.de/Gesund-sieben-Tagen-Erfolge-Vitamin-D-Therapie/dp/3939865125

Reißerischer Titel, aber es stimmt. Man fühlt sich fast wieder fit nach der Zeit.

http://www.buecher.de/shop/gesundheit--medizin/hochdosiert/bowles-jeff-t-/products\_products/detail/prod\_id/39293222/

Ich nehme übrigens auch im Sommer immer wieder mal eine Woche lang 50.000 IE täglich, ansonsten täglich 3.000 IE durch Lebertran + 50.000 am Sonntag.

du brauchst aber unbedingt Magnesium dazu, damit D und auch B aktiviert werden. B12 alleine zu nehmen, ist nicht sinnvoll, da die B-Vitamine zu sammenarbeiten, so daß Du den ganzen Komplex nehmen solltest. Welchen genau, mußt DU ausprobieren. Ich habe gute Erfolge damit erzielt:

https://www.lifeextensioneurope.com/bioactive-complete-b-complex-60-vegetarian-capsules

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html#produktinformation (3x1)

https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Anton/dp/B01JSCKZW8/ref=sr\_1\_fkmr0\_1?ie=UTF8&qid=1489081472&sr=8-1-fkmr0&keywords=st+anton+magnesium

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Regelschmerzen bessern sich mit Vitamin B (und genügend Mg zum Aktivieren! →10 mg pro kg Körpergewicht), aber auch durch regelmäßig etwas von frischer Hefe aus dem Kühlregal. Das ist dann ein eleichte Östrogenzufuhr. Aber keinen Zucker dazu essen! DAS bläht sonst.

B-Vitamine sind auch sehr wichtig für Haut und Nerven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MisakiOtori15
08.06.2017, 17:29

Danke erstmal ganz dolle für deine Antwort! 

Ich habe von meinem arzt im bezug zum Vitamin D eine einheit von 3000 IE verschrieben bekommen in kombination mit Vitamin K2. Das ganze nehme ich schon 8 Wochen mitlerweile. Nach 4 Wochen hatte ich Bluttest und er meinet (am anfang war der spiegel 0) das es schon besser seie aber noch lange nicht dort wo er hingehört. Magnesium nehme ich durch eine Säure-Basen-Kur zu mir (hinten drauf steht so 37% des tages bedarfs). Vitamin B komplex nehme ich auch jeden abend. Das ist Vitamin B lichtenstein Komplex. 

Ich danke dir so sehr für deine hilfe weil langsam frisst mich das ganze auf. es kommen immer mehr stellen dazu die schmerzen und sich so pältzig anfühlen (Grade die letzte wärend meiner tag...) 

1

Was möchtest Du wissen?