Probleme mit extrem tiefem Schlaf

2 Antworten

Hallo, Der Post von dir ist wie ich sehe schon 2 Jahre her. Aber ich hatte genau das selbe Problem, genau so wie du es beschreibst nur wollte ich meine Mutter noch nicht umbringen ;) Zuerst bin ich zum Schlafdoktor gegangen der keinerlei Informationen für mich hatte das etwas nicht stimmt. Dann würde mir von meinem Hausarzt unterstellt ich würde schlecht hören :) was zu 100% nicht der Fall war. Mein Ohrenarzt meinte ich solle meine Schilddrüse kontrollieren lassen und Tadaaaa, Problem gefunden! Ich leide an einer Unterfunktion der Schilddrüse, was u.a den tiefen Schlaf erklären konnte! Seit ich Tabletten nehme ging es bergauf! Ich war so sehr am Verzweifeln und meine ehemalige Arbeit war auch nicht begeistert!

Hallo, bobbys könnte hier recht haben, aber es könnte auch Deine Schilddrüse an diesem extremen Schlafverhalten schuld sein. Habe soeben Fragen zu Hashimoto in diesem Forum beantwortet (/Unterfunktion). Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse und da ist es so, dass man unbehandelt (ich schildere aus eigener Erfahrung) durchaus 10 Stunden sehr fest schlafen kann. Wenn ich die Gelegenheit hatte, auch noch mittags 1 Stunde. Vielleicht sollte auch das mal in Erwägung gezogen werden und Deine Schilddrüsenwerte bestimmt werden (FT3, FT4 und TSH-basal sind am aussagekräftigsten). Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Was tun gegne ständiges Aufwachen?

Hallo ihr. Wisst ihr was man tun kann, damit man nicht immer nachts aufwacht. Ich schlafe eigentlich immer schnell ein. Aber in letzter Zeit wache ich mindestens dreimal nachts auf. Dann fällt mir das wiedereinschlafen richtig schwer. Ich habe das Gefühl, dass ich garnicht mehr richtig tief schlafe. Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Wieso wache ich nachts ständig auf?

Also seit bestimmt über einem Jahr habe ich Probleme beim Schlafen. Ich weiß jedoch nicht an was es liegen könnte, wie ich es „loswerde“ und ob ich vielleicht mal bei einem Arzt vorbeigehen sollte. Mein Problem ist es, das ich immer ziemlich müde bin und oftmals schon um 9 Uhr schlafen gehe. Selbst nach 10 Stunden Schlaf bin ich oft am nächsten Morgen noch so müde, als hätte ich nur wenige Stunden geschlafen. Außerdem wache ich nachts immer auf. Meistens zwischen 1 und 4 Uhr, selten wache ich auch öfter auf. Unteranderem habe ich wirklich das Problem, dass ich mich den Tag über manchmal nur schwer konzentrieren kann. Ich denke das hängt auch damit zusammen, dass ich so schlecht schlafe. Was würdet ihr sagen, woher das kommt, wie man es „los wird“ und ob ich vielleicht mal einem Arzt von meinem Problem erzählen sollte oder ob dieser auch nichts für mich machen kann. Normal ist es bestimmt nicht, dass eine 19-jährige über Monate hinweg nachts einfach so wach wird. Danke jetzt schon mal für hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Wie funktioniert das mit den 10 Minuten Tiefschlaf?

Ich habe gehört, wer mittags ganz kurz, nämlich gerade mal 10 Minuten in den Tiefschlaf gerät, ist anschließend so fit, als hätte er sich richtig ausgeschlafen. Wie kann es sein, dass man innerhalb von 10 Minuten wieder richtig frisch wird?

...zur Frage

Beklemmendes Gefühl und Stiche im Brustbereich?

Hallo Leute,

ich habe seit mehreren Monaten ein beklemmendes Gefühl und Stiche im Brustbereich und habe richtige Todesängste.

Mein Hausarzt meinte, da meine Rückenmuskulatur nicht gut ausgeprägt sei (Bürojob, eventuell Haltungsschäden), würden diese Schmerzen vom Rücken kommen. Aufgrund stärkerer Beschwerden (plötzlicher Schwindel, komisches Gefühl) war vor ca. 3 Wochen im Krankenhaus um eine Herzkrankheit ausschließen zu können. Beim MRT und diversen EKGs könnte glücklicherweise nichts gefunden werden.

Dank diesen Beschwerden (Beklemmung in der Brust, Stiche) konnte ich die letzten beiden Nächte nur sehr wenig schlafen und fühle mich entsprechend schlecht.

Ich hatte auch schonmal Voltaren und ähnliche Salben im Brustbereich ausprobiert aber die hatten keinen wirklichen Effekt.

Hat jemand eine Idee, was ich machen kann?

...zur Frage

Schlaf wie ein toter ?

Hallo alle zusammen,

Wie oben geschrieben hab ich extrem tiefen Schlaf. Hab den ein oder anderen Artikel schon gelesen doch habe das Gefühl die Leute sehen dieses Thema mehr als Witz als sonst was. Ich bin 25 und habe seit ich in die Hauptschule kam aufwach Probleme. Ich leg mich hin und innerhalb von 2 min bin ich weg, bis hier hin ganz schön. Doch das Problem ich werde nicht wach egal was ist. Früher sah ich das nicht als schlimm an. Mittlerweile bin ich verlobt und habe einen Sohn und jetzt wird es ernst. Meine Verlobte verzweifelt mit mir, da ich selten fast nie aufwache egal ob zur Arbeit oder um nach den kleinen zu gucken egal ob sie mich normal oder mit Schlägen oder mit anschreien weckt nichts klappt so richtig. Anscheinend werde ich wach Rede sogar Dreh mich aber im nächsten Moment um und schlafe weiter. Die Beziehung geht daran komplett kaput weil sie sich nicht darauf verlassen kann das wen ich alleine bin den kleinen hör. Erst heute Nacht war sie weg und ich mit dem kleinen alleine als ich aufwache stand sie neben mir und das babyphone war aus. Ich war wohl wach hab nach dem kleinen gekuckt und bin einfach eingepennt. Es wird immer schlimmer und ich weiß nicht weiter. Egal wie viel ich Schlaf es wird nicht besser. Ich werde sogar mittags bei der Arbeit ab 12 Uhr wider komplett müde. Ich vergesse immer mehr Sachen und Werde immer unkonzentrierter. Ganz ehrlich ich habe Angst zu schlafen mittlerweile. Ich hoffe jemand kann mir helfen.


Ah ja wen meine Frau mich weckt nachts und ich wach werden sollte und mit ihr Rede weiß ich am nächsten Tag nichts mehr davon.

...zur Frage

Wie viel Schlaf braucht man mindestens?

In den letzten Jahren hat sich meine Schlafdauer kontinuierlich verkürzt, ich schlafe jetzt meist keine sechs Stunden mehr, wobei ich sonst bis zu 8-9Stunden geschlafen habe. Aber wieviel Stunden braucht man wirklich, um zu regenerieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?