Probleme im Nacken

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann verschiedene Ursachen haben, Muskelverspannungen, falsch gelegen oder in den Zug gekommen und verkühlt. Du solltest Wärmeauflagen machen, z.B. ein Körnerkissen in der Mikrowelle erwärmen oder auch die Infrarotlichtlampe für 10-15 Minuten auf die Stelle richten. Massagen können auch sehr hilfreich sein. Lege die Hände um den Hals mit den Fingern nach oben und reibe sie kräftig hoch und runter, das Gleiche noch einmal mit den Fingern nach unten. Dann die Hände waagerecht um den Hals legen, dass sich die Finger berühren Nun kannst du deinen Kopf geführt von der Nasenspitze nach oben, unten, links und rechts bewegen.

Es kann sein das du eine Blockade hast, ich würde dir erst mal raten, ein Körnerkissen warm zu machen und auf deinen Nacken zu legen,wenn du kein Körnerkissen hast hilft auch ein Cool Pack, was du in der Microwelle warm machen kannst, vielleicht hilft es ja schon das zu beheben, ansonsten hole dir einen Termin beim Orthopäden

Dann hilft auch Tiger Balm welches du dir an die Schmerzenden stellen reibst.

Gute Besserung

LG Mahut

Hallo Martin, das Problem kenne ich, das ließ sich bei mir nur mit Physiotherapie und dauerhaft späterhin mit Muskelaufbau in Ordnung bringen. Wahrscheinlich hast Du starke Verkrampfungen im Nacken und Du solltest Dir erstmal eine Verordnung für Massage und Krankengymnastik verschreiben lassen. Probier mal aus, ob es besser wird, wenn Du es mit trockener Wärme probierst (z.B. mit Infratrotlampe, Moorkissen oder Heizdecke), vorher ggf. mit Wärmebalsam eincremen (falls Du das verträgst). lg Gerda

Noch besser ist feuchte Wärme. Also z.B. ein Körnerkissen warm machen, da merkt man dann manchmal schon die Feuchtigkeit. Steigern kann man das noch indem man zusätzlich beim Warmmachen noch eine Tasse Wasser in die Mikro (oder den Backofen) stellt. Oder einen feuchtwarmen Lappen (kleines Handtuch, Waschlappen o.ä.) unter das Körnerkissen oder eine andere Wärmequelle legen.

1

Seit 5-6 Jahren Schmerzen im Rückebereich - zum Chiropraktiker?

Hallo

Ich bin 24m (180cm 82Kg) und habe nun seit knapp 5-6 jahren schmerzen im rückenbereich. Genauer gesagt verhärtete muskulatur zwischen wirbelsäule und Schulterblatt (ich denke ich bereich des Rautenmuskels)únd auch der latisimus ist verhärtet (beides nur rechts). Es ist echt zum verrückt werden. War schon mal beim arzt der mir nur eine spritze in den muskel gab, das hat nur kurz geholfen. Ich sitze die meiste zeit vor dem pc (arbeit und freizeit).

Ich hab mir schon angewöhnt immer "schief" am sessel zu sitzen damit dieser unangenehmer schmerz gemildert wird aber das hilft nicht immer.Sitze ich im auto aufrecht hab ich nach 5min wieder ein ungutes gefühl im rücken.wenn ich stehe und den oberkörper mit ausgebreiteten armen hin und her drehe (wirbelsäule drehen) dann kracht es manchmal ganz schön heftig.ich hab auch des öfteren starke kopfschmerzen weil meine HWS-muskulatur verhärtet ist.

Ich hab mir nun überlegt ob ich zu einen Chiropraktiker gehen soll (gibt einen amerikanischen in Wien -kostet 80euro pro besuch).

was denkt ihr? hattet vl jemand ähnliche symptome.

hoffe ihr könnt helfen

lg

...zur Frage

Rundrücken weg trainieren?

Hallo,

Ich habe einen Rundrücken. Wenn ich irgendwo stehe sind meine Schultern weiter hinten als mein Kopf also entsteht eine Art buckel. Ich bekomme auch dardurch nacken und rücken schmerzen. Ich glaube dies kommt davon das ich Jahrelang keine richtige Haltung hatte. Wie kann ich sowas wegbekommen bzw was kann ich tranieren? Am besten zu hause da ich mich nicht wirklich traue ins fitnessstudio zu gehen. Ach und bin übrigens 18 Jahre alt.

...zur Frage

Wie werde ich meine ewigen Schmerzen los????? 18 Jahre

Hallo zusammen, da ich nun schon bei vielen Ärzten war,wende ich mich nun an euch, ich hofffe ihr könnt mir helfen!

Ich bin gerade erst 18 u habe sehr starke Probleme was meine Wirbelsäule angeht. Zuersteinmal das was die ärzte festgestellt haben: Spannungskopfschmerz, rezidivierende Präsynkopen(Benommenheit, Schwächegefühl, Ausbruch kalten Schweißes und Übelkeit, Ohnmachtsanfälle bei zu langem stehen), Verdacht auf zervikogenen Kopfschmerz(Kopfschmerz der von der Oberen Wirbelsäule ausgeht), Rückenschmerzsyndrom. Außerdem habe ich eine leichte skoliose, beckenschiefstand, deshalb auch iene leichte beinlängendifferenz und hüft bez knieschmerzen. mich belastet dieser "zustant so dermaßen das ich schon zum psychologen musste da ich zeitweise ein burnautverdacht hatte. dies kommt immmer schubweise u ich weiß nicht wie ich mir selbst helfen soll.wurde schon 3 mal eingerenkt, aber wohl falsch, da ich wie gesagt eine leichte skoliose habe. was meinen nacken angeht habe ich das gefühl das dort etwas falsch ist, etwas nicht richtig sitzt oder verklemmt bez eingeklemmt ist. Durch häufiges drehen des halses bez der halswibelsäule knackt mein nacken u die wirbel springen wieder in die richtige position, dies bleibt nicht lange so. ich denke dadurch kommen die starken kopfschmerzen u rückenschmerzen. auch bin ich sehr verspannt (schulter, lendenwirbels.-eig alles). HILFE!!

...zur Frage

Verspannter Nacken allein von Stress?

Hi, ich habe seit vorgestern einen steifen Nacken. Rechts ist die Muskulatur so steinhart, dass ich mich auch gar nicht mehr drehen konnte. Es ist minimal besser, aber ich gehe gleich noch zum Hausarzt um mir was verschreiben zu lassen. Dabei habe ich in letzter Zeit sogar wieder etwas mehr Sport gemacht. Kräftigung und Ausdauer. Dafür hab ich im Moment echt Stress auf der Arbeit und auch sonst läufts privat nicht so rund. Meint ihr, dass ist allein psychisch? Ich kann mir sowas gar nicht vorstellen....

...zur Frage

Druckschmerz Nacken und taube Zehen

Hallo,

ich habe seit Montaten Nackenschmerzen, recht weit oben, direkt neben der Wirbelsäule. Es fühlt sich an, als wäre ständig etwas geschwollen. Lege ich den Kopf in den Nacken drückt es regelrecht und mir wird leich schwindelig. Seit ein paar Wochen kommt dann nachts ein tauber Fußzeh dazu. Ein neues Bett, ständiges Schal tragen brachten keine Besserung. Ich habe auch MS, aber ich denke nicht, dass es davon kommt. Einen Arzttermin habe ich mittlerweile, aber erst in 3 Wochen ist ein Termin frei.

BIn ich vielleicht einfach nur extrem verspannt?

...zur Frage

Verhoben und jetzt starke schmerzen... Was tun?

Hallo liebe Community,

Heute auf der Arbeit habe ich mich leider an einem ziemlich schweren Karton verhoben. Zuerst tat nur der Hals etwas weh, hab mir nichts dabei gedacht. Mittlerweile ist es so weit, dass ich den Kopf gar nicht mehr nach rechts drehen kann weil es sehr weh tut, nach Links geht es soweit, aber es spannt dann ziemlich. Der Schmerz zieht rechts die ganze Wirbelsäule runter.

Sollte ich damit zum Arzt, oder bekomme ich das vielleicht so mit Wärmesalbe oder ähnlichem wieder hin?

Danke für eure Antworten

Lilly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?