Probleme Herz, Thoraxschmerzen und inzwischen auch im Hals und iner linken Kopfseite

3 Antworten

Also, ich war auch schon 2x zum Herzsono, und es war beide Male Magnesiummangel. Hatte auch ganz ätzende Gefühle, Herzstolpern bis zum Gehtnichtmehr, Gefühl als trägt mich eine Wasserwelle hoch... gib mal ein in der Suchmaschine "Magnesiummangel Kaum beachtet aber folgenschwer", da findest Du allerlei. Mg solltest Du ein gutes aus der Apotheke kaufen, das aus Drogerie hilft nichts. Unter medizinfuchs.de findest Du Auswahl. Ich nehm zur Zeit rohe Paranüsse, die helfen sehr gut, da brauche ich gar keine Mg-Kapseln mehr.

Weiter kann es auch noch hiervon kommen: http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome& ich nehme immer das Komplex voon ratiopharm, darin sind alle Bs enthalten, meine ich. (Mg und B fehlen absolut, wenn Du Stress hast! Und Schlafmangel ist immer Stress für den Körper, weil dann der Zellstoffwechsel abgekürzt wird: Nährstoffe rein und Müll raus, das geschieht nur im Schlaf.)

Schmerzen können unter Stress sonstwo sein, weil das mit den Nerven zu tun hat, und dafür brauchst Du eben wieder B und Mg. Ein Teufelskreislauf...

Richtiges Herzstechen kann auch mal von der Wirbelsäule kommen, da wo knöcherne und knorpelne Rippen aufeinanderstoßen. Kommt durch Verkrampfung (die sich unter Mg-Mangel wiederum manifestiert) Das läßt sich mit etwas Haltungsverbesserung und KG beheben.

Du siehst: Seel und Körper arbeiten immer Hand in Hand.

0

Zettel mit seinen Ärzten und markierte ein Kardiologen... War leider so blöd und meinte vorher noch das ich nur ne richtige Diagnose will und das meinetwegen selber bezahle, wo die Schmerzen da sind und son EKG an mir dran ist.... Dann bin ich mir sicher das ich Psyschises Problem habe er mich das erste mal richtig anguckte...... Da meinte er auch zum ersten mal das er das Kardiologikum net vertraue obwohl er vorher meinte da ist nichts.... Und war felsenfest davon überzeugt... Naja vllt. kann ja jemand was dazu sagen und was mich sehr interessieren würde.... Wenn das alles von der Psyche kommt, ist es dann normal das der Schmerz "wandert"???? Habe schon drüber gelesen, Atemnot, Herzrasen, Beklemmendes Gefühl genau wie bei einer Angina Pectoris, aber ist es dann wirklich normal das der Schmerz in den Hals wandert und in der linken Kopseite???

Viel Text, hoffe ich gebt reichlich eure meinung dazu ab (bitte ernstgemeinte) Danke schonmal im voraus.

Liebe/r Florian187,

bitte achte in Zukunft darauf, Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Man man man man, wenn ich das lese, was ihr beide schreibt, dann frage ich mich allen Ernstes, ob die Mediziner heutzutage noch richtig ihren Job machen oder ob sie einfach überfordert sind. Ich bin leider keiner, vielleicht habe ich deshalb auch einfach nur gut reden, aber ich bemerke in letzter Zeit immer häufiger, dass Ärzte nicht mehr richtig auf die Patienten eingehen und sie quasi, richtig ''abfertigen'', dass die folgen davon schlimm sein können bedenken die garnicht... :/

Aber zurück zu deinem Problem: Such dir ein Medikament, dass Amiodaron enthält:

Das Medikament wirkt, indem es das Aktionspotential im Herzen verlängert, wodurch die Weiterleitung von Impulsen verlangsamt wird. Außerdem wird der Prozess der Repolarisation verlängert. Der Mechanismus beruht auf der Blockade von Kalium und Natrium Kanälen. Weitere Effekte sind die antisympathische Wirkung und ein verlangsamter Herzschlag. (Quelle: http://amiodaron.com/)

Vielleicht erhälst du dadurch Linderung, wobei Herzbeschwerden manchmal auch wirklich einfach nur psychischer Natur sind. Manchmal liege ich abends im bett und denke das ich am nächsten morgen nicht mehr aufwache, weil mein Herz in einer absoluten Ruhephase wie verrück schlägt und es bis in den Hals hochzieht. Dann dieses ''verkrampfen'' des Herzens, wie du es beschrieben hast. Hab mich auch untersuchen lassen und es hieß, alles sei auf den Stress zurückzuführen, wobei ich mir da manchmal auch wirklich nicht sicher bin.

Was möchtest Du wissen?