Probleme beim Zunehmen

3 Antworten

Die Frage ist sehr alt, doch bin ich auf sie gestoßen und gebe meinen Senf dazu. Vllt ließt es ja jemand, der genau die Hilfe braucht.

Ich selbst habe im Jugendalter zunehmen müssen. Mithilfe einer Ernährungsberaterin. Wichtig ist natürlich der Kalorien-Überschuss. Das heißt du musst tagtäglich mehr Kalorien einnehmen als du verbrauchst. So gelingt das Zunehmen. Doch neben diesen sogenannten Makronährstoffen gibt es eben andere dinge zu beachten.

Unter anderem solltest du auf Weizenprodukte verzichten. Iss Obst und Gemüse! ja beides ist Kalorienarm... aber dennoch sind die Vitamine sehr sehr wichtig für deinen Körper. Vollkornkost statt Weizen. ebenfalls sehr wichtig. Ich empfehle jedem, der zu- oder abnehmen möchte, sich 1 bis 2 Bücher über Ernährung anzulegen. Hierbei ist Wissen Macht!

Wichtig ist, dass du mehr isst, als du am Tag verbrauchst. Darum ist es gut, wenn du häufiger kleine Mahlzeiten zu dir nimmst und die dann viele Kalorien enthalten. Also für Zwischendurch Studentenfutter mit Trockenfrüchten und Nüssen oder aber auch mal eine Scheibe Brot mit Butter und Käse. Wichtig ist, dass du regelmäßig isst und bei vielen Mahlzeiten ist es leichter, auf mehr Kalorien zu kommen, als wenn du 3x am Tag so viel essen "musst". Hilfreich kann es auch sein, wenn du auf kalorienhaltige Getränke zurück greifst. Also zwischendurch mal einen Apfelsaft oder Orangensaft oder auch einen Kakao. Wenn du wirklich zunehmen willst, kannst du das so schaffen.

Außerdem kannst du anfangen leichten Kraftsport zu betreiben. Muskulatur hilft auch, damit der Körper nicht so schlaksig aussieht.

13. SSW. - keine Gewichtszunahme!!

Ich bin am Anfang der 13. SSW und habe bisher bis auf evtl. ein paar wenige Gramm noch nichts zugenommen. Ich habe auch nicht wirklich mehr Appetit als sonst, manchmal habe ich sogar gar keinen großen Hunger. Ich bin sowieso schon dieser super schlanke Typ, bei dem so etwas wie eine Gewichtszunahme anscheinend gar nicht vorgesehen ist, und mache mir langsam schon ernsthaft Gedanken darüber. Ich bin 1,72 m und wiege jetzt ein paar Gramm über 54 kg. Ich kann mir sowieso nicht vorstellen, dass mein Körper eine Schwangerschaft bis zum Ende bringen kann und habe deshalb auch ständig Angst.

Bisher hat sich das Kind normal entwickelt, das war jedenfalls bei der letzten Untersuchung vor 2 Wochen noch der Fall. Langsam habe ich aber wirklich Angst, dass ich auch in der Schwangerschaft nicht zunehmen kann, diese deshalb nicht gut geht oder ich demnächst für länger ins Krankenhaus muss deshalb. Der Arzt fand mein Gewicht anscheinend aber nicht bedenklich bisher. Ich muss auch nicht öfter als alle 4 Wochen zu den Untersuchungen.

Kann es sein, dass man, außer das Gewicht des Babys, in einer Schwangerschaft nicht zunimmt? Geht diese schief, wenn man nicht zunimmt / nicht zunehmen kann?

...zur Frage

Lipödem oder einfach zugenommen an den Oberschenkeln?

Hallo zusammen Ich habe in letzter Zeit ca. 5-6 Kilo zugenommen. Ich bin eigentlich relativ schlank, mir ist aber aufgefallen das ich meiner Meinung nach ziemlich dicke Oberschenkel habe. Ich habe Angst das ich ein lipödem haben könnte weil die Beine wenn ich sie zusammendrücke irgendwie auch so "knotig" aussehen. Kann es sein das ich ein lipödem habe oder ist es ganz normal das man wen man zunimmt dicke oberschenkel bekommt und der "rest" des Körpers noch gleich aussieht ( ; ? Ich mag meinen Körper so wie er ist und habe auch nicht das Gefühl das ich fett bin aber jemand hat mir gesagt das es das sein könnte und das hat mich extrem verunsichert . Ich bin 18 jahre alt, 174 cm gross und ca. 65 kg schwer.

(Entschuldigung für die Rechtschreibung ich bin ziemlich müde)

Vielen Dank schonmal für alle Antworten

...zur Frage

blutdruck 210 zu 140, arzt findet nix.

ich habe immer wieder einige Stunden einen sehr hohen Blutdruck von bis zu 210 zu 140 oder sogar noch höher ( oberarmmessung) ein Langzeit EKG hat keine Auffälligkeiten gezeigt, die Langzeitblutdruckmessung hat Spitzen wie oben genannt gezeigt, zu den unterschiedlichsten Tageszeiten, sogar bei Nacht, bzw. am sehr führen Morgen (5 Uhr 35). Da ich schon seit jahren bluckdrucksenker nehme, (Lorzaar 50 +) beunruhigt mich das sehr. Der Arzt hat jetzt Herzecho und Ultraschall angeordnet. Bei der letzten Untersuchung vor 2 Jahren haben diese Untersuchungen aber ebenfalls kein Ergebnis gezeigt. Gestern war es aber so schlimm, daß ich in die Notfallklinik bin und dort wurde der hohe Blutdruck mit drei Stößen Nitrospray behandelt, im kurzekg war alles normal. Auch heute morgen war mein Blutdruck wieder bei 186 zu 109.... Was soll ich tun?

Ich hatte in den letzten 2 Jahren 4 Operationen im Bauchraum (siehe meine Frage zu Verwachsungen im Bauchraum) und ein Arzt hat jetzt gemeint, es könnten auch neue Verwachsungen sein. Ich habe hin und wieder an den Narben Schmerzen, für die es ebenfalls keine Erklärung gibt. Kann der Bluthochdruck mit den Narbenschmerzen zusammenhängen?

...zur Frage

In einem Jahr fast 10 kilo abgenommen

Ich mache mir große Sorgen um meine Mutter. Sie hatte vor einem jahr die Symptome, die auf darmkrebs hinweisen. Durchfall, laute Magengeräusche usw. Eine Magen- und darmspiegelung ergab vor einem halben jahr eine leichte Magenentzündung. Jedoch hat sich das Problem gelegt, sie hat jedoch innerhalb 1 Jahres 10 kilo abgenommen und wiegt nur noch 43 kilo. Sie hat normalen Appetit und ist gut, gerne auch schokolade. Wegen der Gewichtsabnahme war sie beim hausarzt, blutwerte sind ok. Die Ärztin meinte, dass sie meiner mutter Tabletten zum zunehmen verschreibt. Ich mache mir sorgen, es ist doch nicht normal, dass meine mutter kein Gramm zunimmt? Sie hat viel Stress und meinte neulich, dass sie glaubt dass das alles psychisch sei. Habe große angst dass sie Krebs hat, sie raucht und Trinkt viel Kaffee. Was könnte das sein?

...zur Frage

Kalorienbedarf Magersucht?

Ja, wie viele Kalorien sollte ich am Tag essen? Ich bin nicht sehr untergewichtig (45 Kilo und ab 52 ist Normalgewicht, bin 15 und 171cm) und müsste deshalb nicht viel zunehmen. Wenn ich die "üblichen" 2000 Kalorien am Tag esse, bin ich trotzdem noch extrem hungrig und könnte wahrscheinlich das Doppelte essen. Im Internet habe ich auf Seiten über Essstörungen öfter gelesen, dass man 2500+ Kalorien essen sollte, damit der Körper zunimmt, bis er das Idealgewicht (was ja für jeden unterschiedlich ist) erreicht hat, und danach würde ich bei der gleichen Kalorienmenge mein Gewicht halten. Ist das wirklich so? Ich habe Angst, das auszuprobieren und dann am Ende immer weiter zuzunehmen!

...zur Frage

Schmerzen zwischen Wange und Ohr

Hallo!

Ich habe folgendes Problem, ich habe nun schon ca. 3Wochen schmerzen mal weniger mal mehr im Bereich zwischen Wange und Ohr (auf der linken Seite). Am meisten schmerzt es beim Essen und Gähnen es schmerzt auch wenn ich mein unterkiefer nach links und rechts bewege. Ich war nach ca. 1 Woche als die Schmerzen auftraten bei meinen Hausarzt, der konnte mir leider nicht weiterhelfen und schiekte mich zum Zahnarzt, in der 2 woche war ich dan beim Zahnarzt, der verschrieb mir schmerztabletten und eine creme, mit der sollte ich meinen letzen obern linken zahn rundherum schmieren, dass mache ich nun bis jetzt, also ca 1woche lang. Aber diese verdammten schmerzen gehen einfach nicht weg! Was soll ich nun Tun?? Ich bitte um Ratschläge Danke im Voraus

Mfg Hannes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?