Problem mit Schwitzen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo mamebina,

habe die Hyperhidrose (chron. Schwitzen) schon seit Ca. 4-Jahren. Bei mir liegt es an den Medikamenten die ich einnehmen muss. (u.a. Morphin etc) Insgesamt sind meine Abwehrkräfte zu schwach geworden. Eventuell kann eine komplette Nahrungsumstellung helfen.

Bei dir, (Wenn keine Medikamente Eingenommen werden) könnte natürlich auch der Ganze Vitaminhaushalt gestört sein. Dies lässt sich durch einen speziellen Bluttest nach weisen. Leider muss mann den Test in den meisten fällen selbst bezahlen.

Ansonsten, kann ich dir nur noch empfehlen, mal einen Arzt u. Heilpraktiker Auf zu suchen. Die kennen sich in der Regel sehr gut damit aus.

Alles Gute - Andreas46

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Such mal hier unter Hyperhidrose, paßt sonst noch was? Wenn Du Zucker, Weißmehl oder Kaffee zu Dir nimmst, hast Du bereits einen Vitamin-B1-Mangel, den Du auffüllen solltest.

Es kann auch mal ein Östrogenmangel sein, dagegen hilft Hefe. Täglich ein bißchen abbröckeln und einfach so essen. Salbei enthält zwar auch Östrogen, aber erstens ist das schlecht wasserlöslich (lieber Tinktur oder pur essen), und zweitens solte es roh sein.

Hallo Mamebina,

ich hatte solch ein Problem in meiner Pubertät. Ständiges Schwitzen, wenn ich mich nur ein bisl bewegt habe. Es kam von einem Tag auf dem anderen. Damals war ich auch Übergewichtig. Somit die Frage: In welchem Alter befindest du dich?

Ich konnte damals mein Leiden durch eine Ernährungsumstellung verbessern.

LG

mamebina 17.10.2013, 21:55

Ich bin jetzt frische 20 Jahre alt und müsste also schön langsam aus der Pubertät draußen sein.

Welche Ernährungsweise hat dir dein Leiden verringert. Wäre sehr daran interessiert.

lG

0

Was möchtest Du wissen?