Pricktest auf Schimmelpilzallergie

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Facharzt für die Diagnostik einer Schimmelpilzallergie ist der Hautarzt (Dermatologe). Er befragt den Patienten zuerst nach den genauen Symptomen und wann diese jeweils auftreten. Für den Arzt ist es hilfreich, wenn der Patient bereits ein Allergietagebuch geführt hat, in dem notiert wurde, welche Beschwerden wann auftraten, was gegessen wurde usw.

Um herauszufinden, unter welcher Allergie der Patient leidet, führt der Hautarzt einen Allergietest, meist einen so genannten Prick-Test, durch. Dabei werden dem Patienten verschiedene mögliche Allergie auslösende Substanzen auf den Unterarm getropft. Jeder Tropfen wird mit einer Lanzette leicht eingeritzt, so dass die Lösung unter die Haut gelangen kann. Reagiert der Betroffene auf einen oder mehrere dieser Stoffe allergisch, so rötet sich die jeweilige Hautstelle.

Zusätzlich erfolgt eine Blutabnahme, bei der im Rahmen des so genannten RAST-Testes Antikörper gegen den jeweiligen Stoff nachgewiesen werden können, der zuvor beim Prick-Test zu einer Reaktion geführt hat.

Quelle:

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Schimmelpilzallergie/Artikel/3307.php

Viele Grüße rulamann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beyondtheveil
10.10.2013, 14:08

Hallo rulamann,

ich weiss, wie ein Pricktest durchgeführt wird, lies mal meinen ersten Satz. Dass war nicht meine Frage, sondern, ob es auch einen bzgl. Schimmelpilz gibt?

0

Was möchtest Du wissen?