Prellung oder angebrochen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal finde ich es schade, dass der Mann hier mit den worten "meine güte bist du Bauer" begrüßt wird...dann würde ich das ganze erstmal kühlen und schauen ob die schwellung zurückgeht. In der Regel lässt sich danach recht schnell feststellen, ob es geprellt ist oder nicht. Infos zur Prellung hier: http://prellung.org/ Im Zweifel würde ich immer einen Arzt aufsuchen, der eine genaue Diagnose stellt. Ich komme selbst übrigens auch vom Bauernhof und weiß, wie schmerzhaft sowas sein kann.

Viele viele Grüße und gute Besserung

Hallo R. ..,

bei solchen Prellungen ist Salbe nicht unbedingt das Mittel der ersten Wahl! Also wenn es blau wird und anschwillt ist Kühlung angesagt. Aber bitte nicht Eis direkt auf die Hand in ein Tuch odgl. einpacken! Wenn die Schwellung zurück gegangen ist dann könnte evtl. z.B. Heparinsalbe nicht ganz so schlecht sein.

VG Stephan

Das kannst du selber nicht feststellen, weil dies in der Regel geröntgt werden muss.

Gute Besserung von rulamann

Kann man sich beim Anstoßen den Zeh brechen?

MIr ist eben ein Regalbrett auf die Zehen gefallen. Tut höllisch weh und die Zehen sind echt rot. Ich kann sie aber noch bewegen. Meine Frage, kann es sein, dass sie gebrochen sind auch wenn ich sie noch bewegen kann? Kann man mit irgendeinem Test ausschliessen, ob das gebrochen ist? Es ist ja Sonntag und ich will nicht wegen einem angeschlagenen Zeh in die Notaufnahme fahren.

...zur Frage

Mein Sohn (3 Jahre) hat eine Epicondylus lateralis fraktur. Hat jemand erfahrung damit?

Hallo, mein sohn (3 jahre) ist am mittwoch in der kita vom stuhl gefallen / geschubst worden. habe gleich ein anruf bekommen und musste ihn abholen. als ich ihn später abgeholt habe, habe ich gesehen, dass sein arm nicht geschwollen und blau ist. ich bin aber später trotzdem zum arzt gegangen, weil es ihm noch wehgetan hat. ich dachte erst an eine prellung, aber nach dem röntgen kam raus, er hat sich den ellenbogen angebrochen, sprich er hat eine epicondylus lateralis fraktur und müsse erstmal gips tragen. die ärztin sagte zu mir, er soll den arm ruhig halten, weil wenn sich was verschiebt muss er operiert werden und würde einen draht bekommen. würde man das nicht operieren, könnte er seinen arm nicht mehr drehen. den arm ruhig zu halten für einen drei jährigen ist ziemlich schwer, weil wenn er aufsteht, dann stützt er sich auch noch ab mit dem gipsarm. und ich habe so ein ungutes gefühl, denn am montag wird er nochmal geröngt und dann muss man sehen wie es weitergeht. hat jemand erfahrung damit und kann mir vielleicht sagen, wie lange das dauert, weil das konnte mir die ärztin nicht genau sagen.

...zur Frage

Nach welcher zeit sieht man den Bruch nicht mehr im ct?

Konkret: Habe im Mai die Hand angeschlagen und Knochen abgesplittert. Auf dem Röntgenbild wär der Splitter sichtbar.

Im Oktober war das ct. Darauf sieht man keine Fraktur. Ist es möglich, dass es in dieser zeit Komplet verheilt ist und nichts mehr sieht?

...zur Frage

Oberschenkel: Bruch oder nur Prellung?

Vor ein paar Tagen bin ich mit dem Fahrrad schwer gestürzt und habe mir eine schmerzhafte Oberschenkelverletzung zugezogen. Ich wollte nicht unnötige Zeit in einen Arztbesuch stecken, mache mir aber inzwischen doch etwas Sorgen, weil sich der Oberschenkel in allen Farben verfärbt hat, eine dicke Beule hat und beim Gehen sehr weh tut. Ich bin zunächst von einer Prellung ausgegangen, die ich mit entsprechender Salbe behandel, frage mich aber inzwischen, ob da auch was gebrochen sein kann.

...zur Frage

Mit gebrochenem Zeh joggen?

Hab mir vor eineinhalb Wochen den großen Zeh gebrochen. Die kleineren schon öfter durch meinen Sport, aber der Große war neu. Hab nun Bewegungsdrang. Kann ich damit schon joggen oder hintert das die Heilung?

War nicht beim Arzt damit und werde ich auch nicht, diesbezüglich auch bitte keine Kommentare. ;)

...zur Frage

Sturz mit dem Fahrrad! Prellung oder & hirnerschütterung?

Meine kleine (3) ist gestern gegen Abend mit dem Fahrrad gestürzt. Das Kinn und Lippen waren geschürft und hat geblutet. Die Lippe ist stark angeschwollen. Später hat sie nochmal den Kopf angeschlagen und den Daumen in Tür eingeklemmt. Sonst ist sie kein Tollpatsch, anscheinend war das nicht ihr Glückstag.

Seit da isst sie fast nichts Mahr und das trinken auch sehr eingeschränkt. Essen ist zu scharf, zu hart, sauer usw. Trinken das selbe. Mit dem Schoppen geht es einigermassen, aber nie die Mengen wie gewohnt. Sie jammert auch beim trinken.

Sie war heute auch sehr schlapp und anhänglich. So ist sie normal nur, wenn sie fiebert. Temp ist aber normal.

Waren am morgen noch beim Kinderarzt, der schaute aber nur, ob die Zähne noch fest sind.

Kann es sein, dass es innen im Mund geschürft ist (obwohl ich nichts sehe)?

Konnte etwas gequetscht oder angebrochen sein?

Wie sehe ich, wann es mit der Flüssigkeit zu knapp wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?