Preise für Medikamente

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier ist das alles erklärt:

http://mobile.bundesgesundheitsministerium.de/krankenversicherung/arzneimittelversorgung/wie-arzneimittelpreise-entstehen.html

Meines Wissens nach werden Medikamente auf Privatrezept nicht zusätzlich teurer verkauft.

Pharmaunternehmen lassen sich aber gerade bei patentgeschützten Präparaten gerne viel bezahlen. Schließlich haben sie auch einiges in Forschung und Entwicklung gesteckt. Ob das immer im Verhältnis steht, ist eine andere Sache.

Diese Preise legt die Pharma Industrie ( Hersteller) fest. Wenn das Produkt neu auf den Markt ist darf es innerhalb der ersten 10 Jahre nicht nachgemacht werden und da hat die Pharma Intustrie die Möglichkeit den Preis so hoch wie möglich anzusetzten. Vermutlich auch weil es zu den Betäubungsmitteln gehört und dadurch unsachgemäßer Gebrauch verhindert werden soll. Es fällt zwar nicht unter die Betäubungsmittel aber das beste Bsp. ist Viagra Das Markenprodukt kostet 4 Tabletten ca.54 Euro das Nachahmerprodukt mit den gleichen Inhaltsstoffen was jetzt günstig Vertrieben werden kann heißt Sildenafil und die 4 Pillen kosten ca.19 Euro Ich drücke Dir die Daumen das die PKV die Kosten trägt. Gute Besserung Waldmensch

Was möchtest Du wissen?