Port-Anlage, hat jemand Erfahrung?

1 Antwort

Sicher meinst Du ein Brustwandportsystem. Es ist gar nicht schmerzhaft, anfangs so 2 Tage etwas gewöhnungsbedürftig und dann habe ich absolut nichts mehr davon gespürt. Der Port konnte schon am 3. Tag nach der OP angestochen werden und hat auch prima funktioniert. So ein Port ist ein großer Nutzen, da die Armvenen dadurch geschützt werden und es viel weniger zu Komplikationen kommt. Ich wünsche Dir alles Gute, Kopf hoch, alles wird gut.

Morton Neuralgie operieren lassen oder doch abwarten?

Hallo ,bei mir ist Morton Neuralgie diagnostiziert worden,der Arzt sagte dass an OP führt kein Weg vorbei.Mann kann ja abwarten und mit Schmerzspritzen in Fuß probieren.Nun habe ich gestern eine solche Spritze verpasst bekommen die sehr schmerzhaft war.Es ist aber nur schlimmer geworden.Seit gestern kann ich nur noch schlecht laufen.Die nächste Spritze sollte ich am 7.1.13 bekommen und mir graust schon davor.Habe auch gelesen dass mann soll möglichst schnell operieren lassen dann bringt es ja besseren Erfolg .Hat jemand Erfahrung damit?Wie lange muss man in Krankenhaus bleiben?Wie seht die Heilung aus,wie lange dauert?Oder doch spritzen lassen und auf Besserung warten?

...zur Frage

Wie schmerzhaft ist eine Gewebeentnahme an der Brust?

Ist eine Gewebeentnahme an der Brust sehr schmerzhaft? Wie lange dauert das in etwa, und kann man dafür eine Beteubung bekommen?

...zur Frage

Was kostet es die Ohren anlegen zu lassen?

Hat jemand her Erfahrungen was es kostet bei einem Kind die Segelohren anlegen zu lassen, damit es nicht gehänselt wird? Wie lange dauert der Eingriff?

...zur Frage

Ist das Schmerzhat? Knochenentnahme aus Beckenkamm!

Ich habe ein Handop vor mir. Bei der Teilversteifung wird wahrscheinlcih (80%) Knochen aus BEckenkamm entnommen. Wie schmerzhaft wird das? Wie lange bleibt man im Krankenhaus? Hat da jemand erfahrung?

...zur Frage

Port läuft schlecht

Hallo!

Seit 9 Tagen habe ich jetzt meinen Port, letzten Donnerstag wurde er das erste mal angestochen. Morgen ist ein Wechsel der Portnadel geplant.

Dennoch muss ich hier heute nochmal eine Frage stellen, in der Hoffnung, dass sich vielleicht jemand damit auskennt.

Und zwar ist es so, dass in der letzten Nacht die Ernährungslösung nur sehr langsam gelaufen ist, obwohl der Tropfenzähler relativ schnell eingestellt war (200 ml/h). Heute morgen war nach 12 Stunden noch nicht mal die Hälfte durchgelaufen (ich habe 1000 ml-Beutel). Die Schwester vom Pflegedienst heute morgen meinte, dass ich vielleicht im Schlaf etwas den Schlauch abgeknickt habe, das könne schonmal vorkommen.

Jetzt bin ich auch wieder seit 1 Std, angeschlossen und es läuft wieder nur sehr langsam. Jetzt habe ich gerade festgestellt, dass ich die Laufgeschwindigkeit etwas mit meiner Körperhaltung beeinflussen kann. Sprich, setze ich mich kerzengerade aufrecht (mit leicht durchgedrücktem Rücken) hin, dann läuft es schneller, als wenn ich z.B. gemütlich auf der Couch sitze. Lege ich mich auf die Seite läuft es mit anderer Geschwindigkeit als wenn ich auf dem Rücken liege. Das Spülen vor Anlage der Nahrungslösung ging ganz normal (da habe ich normal auf einem Stuhl gesessen)

Hat das was zu sagen? Muss ich mir da Gedanken machen?

Jetzt ist ja leider niemand mehr zu erreichen, den ich sonst fragen könnte. Ich kann ja alle (Arzt bzw. Pflegedienst) erst morgen früh wieder erreichen.

Kennt sich jemand von euch damit aus?

Viele Grüße und Danke! Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?