Polenallergie: Haut innen neben den Augen juckt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo elvislebt,

zur Zeit sind verstärkt Birkenpollen unterwegs. Ich finde es gut, dass Du nicht sofort Cetrizin nehmen willst. Eine Desensibilisierung ist in der Tat langwierig, aber bei starken Beschwerden unbedingt zu empfehlen, v. a. damit sich aus der Allergie kein Asthma entwickelt (sog. Etagenwechsel). Ich leide selbst unter einer Gräserallergie, die sich nach der Desensibilsierung zwar deutlich gebessert hat, aber leider nicht ganz verschwunden war. Durch einen gesunden Lebensstil, d. h. einer vorwiegend traditionell mediterranen Ernährung und dem Verzicht auf umstrittene Lebensmittelzusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe, Nitritpökelsalz und durch die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) konnte ich meine Beschwerden noch weiter reduzieren und gleichzeitig meine Lebensqualität deutlich verbessern. Zink ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Ergänzend dazu sind z. B. Weleda Gencydo 0,1 % Augentropfen mit Quitte und Zitrone empfehlenswert.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Vielen Dank für deine Hinweise!

0

Genau dasgleiche Augenjucken hatte ich früher auch. Es war richtig quälend. Inzwischen konnte ich mich aber gänzlich von der Quälerei befreien, habe keine Allergien mehr. Ich darf aber anscheinend nicht mehr schreiben wie man Allergien heilt, denn manchmal sind meine Antworten plötzlich weg. Ich glaube, der Support löscht sie, weil ich das schon ganz oft geschrieben habe. Du müsstest also bei meinen anderen Antworten zum Thema Heuschnupfen nachschauen oder mir eine PN senden wenn es dich interessiert.

Wie ging es weiter?

So kurzfristig ließ sich nichts ändern. Zum Glück hat es geregnet und die Birkenpollen wurden weniger aktiv. Aber ganz wenig sind die Beschwerden nicht. Die Themen Desensibilisierung und Lebensmittel werde ich jetzt mittelfristig angehen

0

Gynäkomastie die 2.

hallo liebe Community,,,,,

so wo soll ich da jetzt wieder anfangen pfiff

ich bin schon verzweifelt ,,,, ich hatte ja am 17.4. eine gynälomastie op,,,,, da diese Ärzte mir das voll verpfuscht haben und noch restgewebe drin war das ein Monat danach wieder zu wachsen begann bin ich jetzt also 6 Wochen danach nocheinmal operiert worden,,,, zudem hab ich noch immer meine Nervenschmerzen die es mir auh nicht leichter machen….

so nun 2 Wochen nach der op ist meine Brust noch immer geschwollen oder sogar ein bisschen mehr als nach der op ,,,,, habe am Freitag wieder ein Termin bei meinem Arzt aber kann leider nur wenigen vertrauen da die mir im leben schon mehrmals was verpfusct haben,,,,

jetzt ist es so das meine haut angeschwollen ist und links neben der Brustwarze innen drin spür ich was was bisschen härter ist und das ist ungefähr so grp0ß wie 3-5 cm und ich weis nicht was jetzt schon wieder ist ,,,,,,,, ich kann seit 3 Monaten nichts machen wegen dieser Brust ich hatte ja nur eine op auf der erechten Brust da die andere Brust normal geblieben ist ,,,,, zudem juckt diese stelle auch auch Ober dem gebiet wo diese schwällung ist ,,,,

was könnte das sein und warum ist meine Brust so komisch geschwollen wieder

act got bin icy am verzweifeln

ach ja und schmerzen hb ich nach wie vor meine Nervenschmerzen also extrem überempfindlich auf Luft, Wasser, kalte, wärme, und jetzt hab ich noch dazu das dieses Schwellung da ist und insgesamt meine Brust wieder geschwollen ist als nach der op,,,, na ja ,,,,,,

nocheinmal operieren geh ich bestimmt nicht das halt ich kein 2mal aus ,,,,,

und ich kann mich nur verarschen lassen von den Ärzten im Spital

war in dem letzten 2 Monaten 28 mal beim Hausarzt und bei anderen aräzte und Chirurgen und keiner hört mir zu wenn ich was sag und alle meinen immer nur das schaut gut aus und ich muss mich gedulden ,,,,, pfiff ja toll das es gut aushaut war beim ersten mal auch der fall nur hat man da nach 6 Wochen nochmal operiert also wars doch nicht so gut,,,,,

hab einfach kein vertrauen mehr

und das problem das ich schon langsam meine abriet auch verlieren werde wenn ich nicht bald arbeiten gehe aber im moment kann ich einfach nicht und bin gefangen in meinen 4 wänden,,,,,,,

...zur Frage

Gaumen Juckt / kleine hügelchen, Juckreiz in vielen gesichtsbereichen - was ist das ?

Halloooo (: Also mein Problem ist wie folgt : Heute den ganzen Tag über fühlte ich mich Super. Nun kam ich gegen 22.30 etwas zu Ruhe und setzte mich hin. Nach einigen Minuten merkte ich ein leichtes Kribbeln in der Nase, so als ob ich jeden Moment niesen müsste. Das Kribbeln wurde immer stärker und zum Niesen kam es leider nicht. Mit dem steigenden Kribbeln in der Nase stieg auch ein Kribbeln am Gaumen. Dort bildeten sich verhärtete Hügel, die ich mit meiner Taste erfühlen konnte. Meine Nase begann sich verstopft an zu fühlen und ein leichter Schnupfen kam innerhalb der nächsten Stunde hinzu. Alles fühlt sich so an als ob ich etwas kratzig juckendes hinter der Nase / über dem Gaumen sitzen haette. Meine Wangen fingen höllisch an zu Jucken und es fühlte sich auch so an als würde an der stelle zwischen wangenknochen und Ohr etwas sitzen was mir mächtig zu schaffen macht. Der Juckreiz ist sehr sehr stark und hält nun mitsamt der anderen Beschwerden seit geschlagenen 2/3 Stunden an. Die Nase laeuft, das Gesicht / die Nase / der Gaumen und dessen verhärtete knubbel Jucken. Was kann das bloß sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?