Polenallergie: Haut innen neben den Augen juckt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo elvislebt,

zur Zeit sind verstärkt Birkenpollen unterwegs. Ich finde es gut, dass Du nicht sofort Cetrizin nehmen willst. Eine Desensibilisierung ist in der Tat langwierig, aber bei starken Beschwerden unbedingt zu empfehlen, v. a. damit sich aus der Allergie kein Asthma entwickelt (sog. Etagenwechsel). Ich leide selbst unter einer Gräserallergie, die sich nach der Desensibilsierung zwar deutlich gebessert hat, aber leider nicht ganz verschwunden war. Durch einen gesunden Lebensstil, d. h. einer vorwiegend traditionell mediterranen Ernährung und dem Verzicht auf umstrittene Lebensmittelzusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe, Nitritpökelsalz und durch die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) konnte ich meine Beschwerden noch weiter reduzieren und gleichzeitig meine Lebensqualität deutlich verbessern. Zink ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Ergänzend dazu sind z. B. Weleda Gencydo 0,1 % Augentropfen mit Quitte und Zitrone empfehlenswert.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Vielen Dank für deine Hinweise!

0

Genau dasgleiche Augenjucken hatte ich früher auch. Es war richtig quälend. Inzwischen konnte ich mich aber gänzlich von der Quälerei befreien, habe keine Allergien mehr. Ich darf aber anscheinend nicht mehr schreiben wie man Allergien heilt, denn manchmal sind meine Antworten plötzlich weg. Ich glaube, der Support löscht sie, weil ich das schon ganz oft geschrieben habe. Du müsstest also bei meinen anderen Antworten zum Thema Heuschnupfen nachschauen oder mir eine PN senden wenn es dich interessiert.

Wie ging es weiter?

So kurzfristig ließ sich nichts ändern. Zum Glück hat es geregnet und die Birkenpollen wurden weniger aktiv. Aber ganz wenig sind die Beschwerden nicht. Die Themen Desensibilisierung und Lebensmittel werde ich jetzt mittelfristig angehen

0

Welche Diagnose passt zu meinen Symptomen?

Servus,

erst mal zu meiner Person. Ich bin 20 Jahre alt und männlich. Ich habe folgende Symptome: Ich fühle mich unruhig und aggressiv. Habe Haarausfall. Habe glänzende Augen und auch öfter Probleme mit meinen Augen aber das liegt vllt auch an meiner Pollenallergie, vorallem im Sommer. Es wurde bei mir auch Asthma diagnostiziert (allergiebedingt) weshalb ich auch aufgehört habe zu Rauchen. Ich merke dass ich oft neben der Spur bin und leichte Wahrnehmungsstörung hab also verlangsamte Reflexe beispielsweise. Gelegentlich bekomme ich Probleme mit dem Magen (Sodbrennen). Auch habe ich gemerkt dass ich manchmal ne verwaschene Sprache hab und mich anstrengen muss um klar und deutlich zu sprechen. Depressiv werde ich eigentlich nicht wirklich also ich habe natürlich auch viele Probleme aber ich liebe mein Leben, das größere Problem ist diese Unruhe und Angst, die mich oft begleitet und weshalb ich zb auch zitternde Hände bekomme. Beim Duschen ist mir sehr oft aufgefallen dass ich Probleme mit kaltem Wasser habe und manchmal sogar das Duschen weglasse weil ich keine Lust darauf habe. Trockene Haut ist besser geworden aber ich hatte oder habe noch eine leichte Neurodermitis. Ich kriege oft eine trockene Nasenschleimhaut und einen trockenen Hals, was mich beim Schlucken stört aber das verbinde ich mit meiner Allergie, weiß es jedoch nicht sicher. Meine Aggressivität geht manchmal so weit dass ich nicht mehr sachlich bleiben kann und beispielsweise aus Wut bestimmte Dinge sage, die mir später Leid tun und über die ich mich normalerweise nicht aufregen will. Es gibt Momente in denen ich sehr nachdenklich werden kann und in meinen Gedanken versinke. Ich bekomme öfter Probleme mit meinem Zahnfleisch (Entzündungen).

Also ich wollte jetzt erstmal paar körperliche und psychische Symptome nennen, aus denen man vielleicht etwas zusammenreimen kann. Eventuell eine Krankheit oder irgendwas anderes, was mir diese Beschwerden erklärt.

Blutwerte: Schilddrüse - FT3= 5,7; FT4=14,5; TSH= 4,24

Alle anderen Werte vom großen Blutbild sind im Normbereich!

DANKE im voraus! Mit freundlichen Grüßen,

Yeezy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?