Plötzliches Erbrechen

1 Antwort

Kein Mensch erbricht grundlos! Schon garnicht einen Monat lang !!

Ansonsten ist die Frage viel zu dünn formuliert, als dass jemand was Gescheites dazu sagen könnte. Bleibt nur der Rat, den Du jetzt nicht lesen willst: Er muss mal zum Arzt. Und zwar beschleunigt !! Falls er eine Magenschleimhautentzündung oder Magengeschwüre hat, muss er doch sowieso zum Arzt. Also soll er gleich gehen, statt hier dürftigst formulierte Fragen zu stellen, und auf Antworten aus der Glaskugel zu warten. Gute Besserung, Herbert

Wie geht man mit jemandem um, der depressiv ist?

Mein Bruder hat Depressionen und ist nicht in Behandlung. Er will auch nicht. Heute ist Weihnachten und ich frage mich, ob er heute wieder alleine zu Hause bleibt und nicht einmal zum Essen die Familie besucht. Wie soll ich damit umgehen? Ich kann auch kein Mitleid mehr empfinden, weil er nichts macht. Ich mache mir Sorgen um ihn, wie soll ich mich heute Abend verhalten? Ihn besuchen gehen? Oder einfach normal mit meinen Eltern feiern?

...zur Frage

Ich kann nicht mehr :'(

Hallo. In meiner letzten Frage, habe ich mein Problem schonmal geschildert.

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/kann-ich-mit-solch-einem-problem-zum-psychologen-gehen-bitte-ganz-durchlesen

Es wird alles nur noch schlimmer! Ich selber weiß, dass ich nicht unschuldig bin, kann aber selber nichts dafür, wenn ich lauter werde! Mein Bruder provoziert mich absichtlich mit Fragen und hat sich sozusagen mit meiner Mutter gegen mich verbündet. Sie schreien jeden Tag mit mir. 24 Stunden am Tag. Bei Kleinigkeiten. Wenn ich zum Beispiel zwei Sekunden zu spät reagiere, rasten beide total aus und nennen mit kaltherzig und dumm.

Heute ging es soweit, dass ich so lange geweint habe, dass ich umgekippt bin worauf meine Mutter danach gesagt hat, das ich gut Schauspielern kann. (Nach dem wieder aufwachen).

Mit ner riesen Beule am Kopf, die auch etwas geblutet hat, dollen Schmerzen habe ich mich in mein Zimmer verschanzt und musste für eine mündliche Prüfung in Spanisch lernen. Daraufhin wurde mir der Strom weggenommen und ich konnte dann auch nichts mehr sehen. Den hat mein Bruder dann wieder angemacht. Keine Ahnung wieso.

Meine Mutter droht mir damit, mich rauszuwerfen. Nur mal kurz, ich bin verheiratet. Meine Mutter hatte nichts dagegen, dass ich mit 18 geheiratet habe. Mein Mann lebt momentan noch in seinem Land und ich musste einen Anwalt einschalten.

Ich brauche ihn dringend hier, damit ich ausziehen kann.

Ich halte das ganze nicht mehr aus :'( Ich weine nur noch. Ich kann nicht mehr! Mein Körper macht das nicht mehr mit. Ich muss mich meist auch immer übergeben nach sowas.

Kann ein Psychologe mir dabei wirklich helfen :'( Ich selber möchte zu einem gehen. Weiß aber nicht was da passieren wird.

Was soll ich sonst noch machen :'(

...zur Frage

Meine Tochter hat nach Erbrechen total rotes Auge!

Meine Tochter (14 Monate) hat sich heute Nacht in ihrem Bettchen erbrochen. Da ihr Bett bei uns im Schlafzimmer steht, haben wir das glücklicherweise gleich bemerkt und sie hochgehoben, gereinigt, getröstet, usw ... Allerdings ist sie mit dem Gesichtchen seitlich links doch einen kurzen Moment in ihrem Erbrochenen gelegen - und jetzt ist das linke Auge total rot!

Jetzt macht sie wieder einen normalen, munteren Eindruck, hat kein Fieber und isst auch schon wieder - aber das Auge macht mir trotzdem Sorgen (es ist immer noch rot und sie mag es nicht, wenn ich es anfassen will). Wäre es nicht besser, wenn ich noch heute zu einem Arzt ginge? (Ist ja dummerweise Samstag ...). Oder ist das höchstwahrscheinlich nur eine harmlose Reizung? Ich will auf keinen Fall etwas riskieren.

...zur Frage

Übergeben in der Nacht, Pille am Abend eingenommen, und das 3 Tage hintereinander

Es ist jetzt mein zweiter Monat mit der Pille, ich nehme sie um 17:30. Und seit drei Tagen quält mich die Übelkeit, und Erbrechen welches zwischen 1:00-3:00 ist. Ich muss mich nur einmal übergeneben pro Nacht. Aber danach geht es mir wieder besser. Die Pille hat meines Wissens nach ja schon gewirkt. Aber kann das an der Pille liegen oder kann es auch andere Gründe dafür haben?

...zur Frage

Ab welchem Alter darf man Kopfstände machen?

Meine kleine Cousine versucht ihrem Bruder nachzueifern. Dieser macht mit seinen 10 Jahren Kopfstände,da mache ich mir auch nicht so viele Sorgen. Aber meine Cousine ist erst 4 Jahre alt und versucht das schon. Ist das nicht gefährlich? Abgesehen davon, dass sie umkippen kann und sich wo anschlagen kann, die Halsmuskulatur und Wirbelsäule wird doch dabei sehr belastet oder? Ich wollte ihr das schon ausreden, aber sie lässt es nur sein, wenn ihr Bruder auch keine Kopfstände macht.

...zur Frage

Mehr Migräne nach Gebärmutter-OP

Grüsse Heute macht mir wiedermal meine Frau sorgen . Nach der vor einen1/2 jahr sehr gut verlaufenden Gebärmutter hat sie jetzt seid ca 1 Monat fast ununterbrochen Migräne . Hier noch ein paar Infos. 50 Jahre ,Migräne seid den 14 Lebensjahr ,Eierstöcke noch vorhanden -da noch nicht im Wechseljahren ,nach odyssee bei unzähligen Ärzten keine wesentliche Besserung.Vorher meist während der Regel Migräne. Behandlung mit Maxalt und hier liegt meine Sorge soviel Tabletten täglich kann nicht gesund sein. Wer hat Erfahrung damit ? Ich bin überfordet ! Danke Euch im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?