Plötzlicher starker Schmerz nach Rippenprellung vor drei Wochen

1 Antwort

Bei mir wurde eine Rippenprellung sogar innerhalb von 3 Wochen schlimmer, bevor sie dann langsam nachließ, also schone dich. Ich finde die Aussage deines Trainers unverantwortlich,

Herzklappen schließen nicht

seit 2 Jahren habe ich immer wieder Probleme mit Herzrhythmusstörungen. In diesen Phasen ist auch der Blutdruck niedrig, so dass ich sehr müde bin, keinen Antrieb habe und seit kurzem auch Einschränkungen im Sehfeld erlebe. Ich springe von Arzt zu Arzt. Mittlerweilen wurde vom Kardiolagen festgestellt, dass 2 Herzklappen nicht mehr schließen. Das sind die Sympthome. Schwierig wird es jetzt zu erklären, dass ich seit langem den Eindruck habe, dass ich unfreiwillig Medikamente verabreicht bekomme. Ich weiß, das klingt sehr eigenartig. Warum ich das denke: der Verlauf ist immer gleich - Bauchschmerzen - Schmerzen in der Mitte der Wirbelsäule - plötzlicher Magnesiummangel (das hatte ich noch nicht mal in den Schwangerschaften) - Wadenkrämpfe (nur in diesen Stadien) - Muskeln erschlaffen von einem Tag auf den anderen, dadurch habe ich Schmerzen bei längerem Gehen oder Stehen - große Müdigkeit - Mundtrockenheit - trotzdem schlechter Schlaf - Unruhe - Herzrhythmusstörungen - Wassereinlagerungen im ganzen Körper - 10 kg Gewichtszunahme im laufe des letzten Jahres

Wenn ich Arzttermine habe, sind diese Sympthome komplett weg. Allerdings hat sich im Laufe der Zeit die Herzleistung so verschlechter, dass jetzt eben die Herzklappen nicht mehr schließen.

Nachdem ich im Februar eine starke Erkältung hatte, kam ich gar nicht mehr auf die "Beine". In dieser Zeit war das auch mehrmals mit dem eingeschränkten Sehen. Daraufhin war ich beim Augenarzt, der schickte mich zum Hausarzt, weil am Auge alles in Ordnung war, mit der Bitte Herz-Kreislauf zu prüfen. Termin beim Kardiolagen, mehrmals bei der Hausärztin....... Die ganze Zeit über hatte ich keine Wassereinlagerungen, auch die Rhythmusstörungen wurden besser, 3 kg abgenommen, guter Schlaf.

Jetzt sind alle Arzttermine vorbei - und was geht wieder los? - Sympthome wie oben beschrieben. - Allerdings noch keine starken Wassereinlagerungen - Aber die Lippen krippeln, so schlecht durchblutet und müde bin ich - starke Herzrhythmusstörungen, die heute (Montag) besser sind - durch das Druckgefühl in der Herzgegend schlafe ich fast nur noch auf dem Rücken. Am Wochenende war dann die gesamte rechte Körperhälfte "eingeschlafen". - Vor 10 Uhr (Sa*So) wache ich gar nicht auf, ist das Wochenende vorbei, dann wache ich wieder wie immer um 7.00 Uhr auf.

Ich glaube es ist sehr schwer zu erklären, dass diese Abläufe nur unregelmäßig intervallisch vorkommen. (Beim Frauenarzt war ich auch - auch Hormonuntersuchung war in Ordnung). (Schilddrüse wurde auch abgeklärt)

Was mir wirklich Angst macht, ist dass das Herz Schaden nimmt und ich auch spüre, dass meine Leistungskraft nachläßt.

Meine Frage: gibt es ein Medikament, das diese Sympthome hervorrufen kann?

...zur Frage

Rippe verklemmt?

Hallo, vorab möchte ich mich schonmal für die "Wall of Text" entschuldigen :-P aber nurn zur Sache... ...also ich hatte vorgestern einen kleinen Unfall bei dem ich stark auf etwas draufgefallen bin und mir dabei wohl die Rippen (links unter der Brust) geprellt habe (laut Röntgen etc.). Nun war ich heute beim Arzt zur Nachuntersuching und alles schien soweit in Ordnung. Wie ich mir denke "übliche" schmerzen wie bei einer Rippenprellung nunmal... doch dann als ich gute 10 Minuten nach Praxisschluss des Arztes auf dem Weg nach Hause war, hatte ich nach einer Drehung des Oberkörpers plötzlich das Gefühl als wenn die Rippe, dort wo es besonders schmerzt in ihr Gelenk zurückgesprungen sei. Ich habe mich nun schon ein wenig umgesehen in div. Foren und mir ein wenig Informationen angelesen. Direkt ins Gelenk zurückgesprungen sein ist ja in dem Sinne nicht möglich, auch war das Gefühl eher in der Brustbein Gegend - also im vorderen (unteren) Brustbereich nah unter dem Busen, als sei die erwähnt Rippe hinter einer anderen wieder vorgesprungen. Als sei sie dort verklemmt gewesen. Nun meine Frage ob das überhaupt möglich ist und ob ich nochmal meinen Arzt dies bezüglich aufsuchen sollte??

...zur Frage

Rippe geprellt oder was ist das?

Hallo, ich habe mich hier jetzt mal angemeldet. Ich habe seit ca. über 1 Woche (13 Tagen) Schmerzen an den Rippen. Also, nicht seitlich an den Rippen sondern eher vorne unter der Brust. Die Schmerzen waren bisher eigentlich noch ertragbar und am Wochenende ist es auch besser geworden (habe heißes Bad genommen und mit einer speziellen Salbe eingecremt). Allerdings ist dann eine Freundin von mir am Montag hingekommen also eher hat sie jemand auf mich geschubst und das ging dann genau auf die Stelle. Danach hatte ich keine Schmerzen aber seit heute Nachmittag tut es wieder weh. Ich kann kaum meinen Arm heben ohne das ich Schmerzen habe Niesen, Husten tut ebenfalls weh auch wenn ich mich strecke habe ich Schmerzen. Einen ganz leichten blauen Fleck sieht man wenn man ganz genau hinsieht. Beim Arzt war ich bis noch nicht weil meine Mama meint das dass ganze nicht so schlimm ist und sowieso wieder weg geht -.- . Ich habe die letzen zwei Wochen so gut wie gar keinen Sport gemacht und gestoßen habe ich mich auch nicht. Deswegen versteh ich nicht woher das kommen könnte.

Ich weiß, Ferndiagnosen sind schwer aber hat jemand eine Ahnung in welche Richtung das gehen könnte? Prellung, Verreckung usw?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?