Plötzlicher Kreislaufzusammenbruch - Was kann das sein?

1 Antwort

Hallo!

Natürlich ist es grundsätzlich möglich, dass Schwindel und Benommenheit auch durch die HWS ausgelöst wird. Am ehesten könnte ich mir vorstellen, dass vielleicht durch die von dir beschriebene verdrehte Haltung ein Blutgefäß bedrängt wurde und deshalb nicht ausreichend Blut in den Kopf gelangt ist, was dann zu dem Kreislaufzusammenbruch geführt haben könnte. Im Bereich der oberen Halswirbel verläuft die Arteria vertebralis und die kann schonmal beeinträchtigt werden. Besonders auch dann, wenn z.B. Wirbel in diesem Bereich blockiert sind. Ob das mit dem durchgemachten Schleudertrauma in Verbindung steht, wird man so nicht sagen können. Hat deine Mutter denn seitdem ständig Beschwerden oder nur jetzt mal Nackenschmerzen? Solche Nackenschmerzen können natürlich vielfältige Ursachen haben, ggf. eben auch eine Blockade. Das würde das Ganze aus meiner (Laien-)Sicht vielleicht am ehesten erklären. Sollte eine Blockade vorliegen, kann ein guter Manualtherapeut oder Osteopath dies am besten erkennen und dann auch entsprechend behandeln. Alles Gute!

Kennt ihr Arnika-Wickel gegen Kreislaufschwäche

Ein Bekannter hat mir erzählt, dass er manchmal Probleme mit dem Kreislauf hat und sich dann Wasser-Wickel mit Arnika-Tinktur um die Handgelenke bindet. Kennt ihr das auch, kann das tasächlich gegen schwachen Kreislauf helfen?

...zur Frage

Ohnmacht nach Knacken im Hals II

Scheinbar ohne jeglichen Anlass knackt es bei meiner Freundin (48) im Hals, und zwar im Bereich unter dem linken Ohr. Dann wird sie ohnmächtig. . Das ist jetzt schon 2mal passiert. Das erste Mal bei einer Hochzeit. Sie war etwa 30 Sek. nicht ansprechbar, dann war alles wieder ok. Das zweite Mal zu Hause beim duschen. Sie sagte mir noch "es hat geknackt", dann sackte sie in sich zusammen. Sie war wieder nach etwa 30 Sek. ansprechbar, aber sie hatte starke Kreislaufprobleme. Außerdem tat ihr der Hals weh. Also rief ich einen Rettungswagen. Im Krankenhaus wurde sie gleich geröntgt, aber ohne Befund. Gestern wurden noch CT und MRT gemacht. Das MRT bescheinigt eine chronische Mittelohrentzündung, vermutlich hat sie deshalb ständig Wasser im Ohr, als hätte sie beim duschen Wasser ins Ohr bekommen. Das CT beschreibt eine Verringerung der Abstände zwischen den Wirbeln 4/5/6. Weiterhin beschreibt sie ein Schwindelgefühl, wenn sie nach rechts schaut. Auch kommt es öfter vor, dass es nur leicht knackt, dann ist alles in Ordnung. Sie erzählte mir, dass es im Krankenhaus ebenfalls einmal stark knackte, danach sei aber nichts passiert. Jedoch lag sie im Bett und bekam Blutdruckspritzen, da festgestellt wurde, dass ihr Blutdruck zu hoch war. Hoffe auf Hilfe oder Tipps Volker

...zur Frage

Ich habe seit geraumer Zeit ein Taubheitsgefühl in den Zehen beider Füße, welches jetzt zunehmend auch Schmerzen in den Zehen verursacht - was tun?

Ich habe auch Bandscheibenvorfälle im 4./5. LW Desweiteren verspüre ich auch ein immer stärker werdendes Taubheitsgefühl im linken oberen Rückenbereiches

...zur Frage

Wie lange kann es nach einem Kaiserschnitt noch bluten?

Meine Schwester ist vor wenigen Tagen Mutter geworden und hatte einen Kaiserschnitt. Sie hat mir erzählt, dass sie immer noch sehr stark blutet. Wie lange können diese Blutungen noch andauern?

...zur Frage

Was kann ich gegen einen schwachen Kreislauf tun?

Wenn ich manchmal unterwegs bin, wird mir plötzlich schwarz vor Augen. Ist etwas unangenehm, wenn das mitten in der Stadt passiert. Kann ich da irgendwas Vorbeugendes gegen den Schwindelanfall tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?