Plötzliche Ohnmachtsanfälle was kann das sein?

3 Antworten

Hallo!


sie war bisher auch nicht beim arzt, was ich nicht verstehe

Das verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Schließlich ist mit sowas nicht zu spaßen. Du solltest nun gut auf deine Freundin einreden, dass sie das endlich mal von einem Arzt abklären lässt! Man stelle sich nur vor, sie ist mit dem Fahrrad (oder je nach Alter auch mit dem Auto) unterwegs und mitten im Straßenverkehr wird sie ohnmächtig. Nicht auszudenken, was da alles passieren kann! Eine ärztliche Abklärung ist unbedingt notwendig! Sowas kann völlig verschiedene Ursachen haben! Von ganz harmlosen Kreislaufproblemen bis hin zu ernsthafteren Erkrankungen. 

Ich hatte sowas ähnliches vor 2 Jahren auch. Mir wurde immer schwindelig, ich bekam Rauschen in den Ohren und dann wurde ich bewusstlos. Ich bin das erste mal im Krankenhaus nach einer OP kollabiert. Da haben die Ärzte das nicht so ganz ernst genommen. Ich bin dann als ich wieder zuhause war erst zum Hausarzt und dann zum Kardiologen gegangen. Der hat recht umfangreiche Untersuchungen gemacht und dann festgestellt, dass mein Herz zu schnell schlug. Erst wollte er da auch nichts dran machen. Aber dann bin ich auf dem Weg aus seiner Praxis raus wieder mal bewusstlos geworden und so gestürzt, dass ich am nächsten Tag höllische Kopfschmerzen hatte und mit Verdacht auf Gehirnblutung ins Krankenhaus kam. Es war zum Glück keine. Der Kardiologe hat mir dann zum ausprobieren ganz niedrig dosiert (er sagt immer, das wäre fast eine homöopathische Dosis) einen Betablocker verschrieben. Und siehe da, seit dem ich die Tabletten nehme, schlägt mein Herz wieder langsamer und ich bin nicht mehr umgekippt.

Im Rahmen der Abklärung wurde ich damals auch zum Neurologen und zum Endokrinologen (Abklärung Schilddrüse) geschickt, um alle möglichen in Frage kommenden Ursachen auszuschließen. 

Also bitte rede deiner Freundin gut zu und mache ihr nachdrücklich klar, dass sie unbedingt zum Arzt gehen soll!

Viele Grüße, Lexi

Die Syndrome die du da beschreibst, ist ein plötzlicher Hörsturz, das ist eine schlechte Durchblutung des Innenohrs, ist auch Stressbedingt. Wer jedoch einen Hörsturz erleidet sollte unbedingt zu einem stressfreieren Lebensstil finden und vermeiden sich zu überfordern. Wenn es dem Öfteren auftaucht bitte zum Ohrenarzt gehen.  

Hallo mimi90A!

Aus Deiner Schreibweise (alles klein!) entnehme ich, dass Ihr noch sehr jung seid. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Deine Freundin an einem viel zu niedrigen Blutdruck leidet. Dann kann es schon mal vorkommen, dass man ohnmächtig wird. Wenn sie diese Probleme schon öfter hatte, sollte sie aber doch mal zum Arzt gehen und evtl. eine Langzeitmessung machen lassen. Möglicherweise bekommt sie dann kreislaufstabilisierende Tropfen und kann so künftige Ohnmachten verhindern - sie bedeuten ja auch ein sehr hohes Sturzrisiko mit Verletzungen!!! Ich hatte früher dieses Problem auch oft und musste jahrelang Tabletten dagegen nehmen. Nur so waren meine Werte halbwegs im Normalbereich zu halten. Erst nach den Wechseljahren hat sich der Blutdruck von selbst auf diesem niedrigen Niveau stabilisiert. Aber manchmal brauche ich die Tropfen auch heute noch. Zu Eurer Beruhigung: ein niedriger Blutdruck ist harmlos (bis auf mögliche Stürze bei Ohnmachten), aber ganz sicher sehr lästig. Aber das kann man ändern und damit mindestens 100 Jahre alt werden!

Alles Gute wünscht walesca

aha nur weil man klein schreibt ist man sehr jung xD sie (wir) sind über 20

0
@mimi90A

Sorry, aber beleidigen wollte ich hier niemanden!!! Ich habe es ganz einfach nur vermutet. Aber auch mit Ü20 kann man einen viel zu niedrigen Blutdruck haben, der echte Probleme mit sich bringt. Bei mir dauerte diese Phase dann fast 30 Jahre (s.o.). LG

0

Starke Schwindelanfälle nach Kopfdrehen - kennt ihr das?

Ich habe seit geraumer Zeit immer wieder starke Schwindelanfälle, die fast bis zur Ohnmacht führen.

Ich kann schlimmstenfalls kaum mehr reden, bin sehr lichtempfindlich und kann mich nur wie volltrunken noch bewegen. Ich muss mich dann auch sofort hinlegen, egal,wo ich bin.

Es passiert, wenn ich den Kopf nach rechts drehe, das kann abrupt sein oder auch nur eine kleine Bewegung. Aber es passiert nicht immer.

Ich war schon beim Neurologen, HNO, habe ein Kopf MRT machen lassen, habe Canio-SacrtalTherapie gemacht, habe regelmässig Krankengymnastik, habe die Venen scannen lassen. Lebensmittelunverträglichkeiten sind auch nicht die Ursache, wie gesagt, es passiert nach einer teilweise wirklich nur kleinen Kopfbewegung.

Bisher alles ohne Befund und es kann sich niemand meine Beschwerden erklären.

Meine Fragen:

Kennt jemand das? Wenn ja, was war die Ursache?

Hat sonst noch jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte?

VIelen Dank schon mal!

...zur Frage

Drehschwindelanfälle

hallo, wer kennt folg. Beschwerden und kann helfen? Hatte im letzten Vierteljahr drei akute Drehschwindelanfälle.Einmal während des Schlafens bin ich aufgewacht und alles drehte sich. Mir war wie kurz vorm wegtreten so als wenn gleich die narkose wirkt. Ich hatte Panik, das ganze dauerte so 1- 2 Minuten. Hinterher war mir ziemlich übel, aber ohne Erbrechen. Dann hatte ich das ganze mal im Stehen, alles drehte sich und ich bin umgekippt. Und jetzt wieder im Liegen, ich lag entspannt auf der Liege im Schatten beim dösen und plötzlich ging es wieder los. In dem Moment sehe ich auch nichts, ich muss mich festhalten im Liegen, es ist ein furchtbarer Zustand. dauert vielleicht auch nur Sekunden, kann ich nicht einschätzen. Hinterher ging es einigermaßen, war etwas wacklig und hatte leichte Kopfschmerzen im Hinterkopf. Trinken tue ich genug. In letzter zeit sind alle möglichen Untersuchungen gemacht worden, EEG, MRD, Herz, Schilddrüse- vergrößerung, nehme Medikamente. Habe auch Antibiotika z.Z., aber 2 Attacken waren vorher. habe Angst, das es mal beim Autofahren auftritt. das schlimmste ist, ich weiß nicht woher es kommt und was ich tun kann. Bin dankbar für jede Hilfe. Blutdruck ist oka!sty, hinterher etwas hoch, aber das ist die Ansg

...zur Frage

plötzliche ohnmachtsanfälle

hey,

gibt es sowas?

ich will euch erst mal zu der frage was erzählen. & zwar ist mir sowas schon öfters passiert.... z.b. bin ich einmal roller gefahren, zum glück in ner kurve & deswegen eher langsam, aber ich kann mich nur noch (da ich auf den kopf gefallen bin, hab ich auch nen kleine black out) daran erinnern, das es mir schwarz vor augen wurde, mein kopf ausgesetzt hat, & ich deswegen nicht an "bremsen" gedacht habe...

oder als kleines kind, bin ich mal mit meiner oma, zum friedhof, bin dann über gräber gesprungen, & ich weiß nur noch, das ich mit dem gesicht, in einem grab gelandet bin, & das nächste woran ich mich nur erinnern kann ist, das ich bei meiner oma aufgewacht bin auf der heizung (Bodenheizung)

oder als ich mal als kleines kind, mit freunden fangen gespielt habe, kann ich mich auch nur noch daran erinnern, das ich gerannt bin, dann wieder schwarz vor augen !aber nicht gestolpert! & ich deswegen geflogen bin....

ich hab noch 2 andere black outs, aber ich glaube das liegt daran, das ich auch auf den kopf einmal geflogen bin & das andere mal mein kopf ausgesetzt hat, weil ich für 2 stunden, total unter stress wegen, ner guten freundin war... weil sie's mit dem rad übel gelegt hat....

liebe grüße

...zur Frage

Kreislaufprobleme über stunden.

Hallo alle miteinander,

ich hatte heute morgen das problem, das ich sehr starke kreislaufprobleme hatte beim versuch aufzustehen wäre ich fast zusammengeklappst.

Kopfdrehen etc war sehr unangenehm.

Ich lag dann von ca 5:10 - 11:30 im bett habe was gegessen und getrunken und merkte das es solangsam besser ging. im laufe des tages gings mir dann auch wieder super und ich hatte keine probleme mehr, ich war trozdem beim hausarzt der hat mein herz etc kurz überprüft und auch die halswirbel und hat nichts gefunden.

Nun habe ich angst das es nochmal kommen kann.

Kann vllt einer sagen was damit zutun haben kann?

habe ich vllt nur falsch gelegen?

sonst habe ich in der letzten zeit keine probleme gehabt,

Nur mit meinem unteren rechten backenzahn der wieder aufgemacht wurde und noch offen ist( zahnwurzelbehandlung anfang diesen jahres)

Sonst bin ich seelischen stress ausgeliefert, bezüglich der arbeit, die mich ziemlich fertig macht.

zu meinen daten.

ich bin 21 jahre alt bin 1,93 groß wiege 94 kilo

arbeite in der stahlindustrie und mache (momentan leider nur) ab und zu sport.

Ich bedanke mich im vorraus für eure hilfe

...zur Frage

Nur noch Schwindel, Ohnmachtsgefühle, Sterne..nicht mehr belastbar :(

Seit mehr als einem Jahr hat sich mein Leben von einem auf den anderen Tag geändert. Ich war ein normaler, fröhlicher Mensch, habe gerne viel unternommen, viel gearbeitet (gerne) und hatte immer Spass am Leben.

Plötzlich habe ich diese Symptome und das täglich! - ständiges Schwächegefühl -innerliche Unruhe -Gefühl als ob die Beine zittern und vibrieren -Drehschwindel, Gefühl im Boden zu versacken -Schwitzen nach ein paar Metern und nach der kleinsten Anstrengung (kalt, am ganzen Rücken, im Nacken und im Gesicht) -Hitze die den Körper zu durchdringen scheint (Schweissausbrüche) -Punkte vor den Augen (schwarz, weiss, bunt, mal einer mal viele) -nach kleinsten Verlagerungen Sterne im Augenwinkel -schwarz vor Augen nach Bücken, Strecken, Niessen, Aufstehen von Stuhl und Bett (trotz Verweilen um Kreislauf nicht zu belasten) ständig das Gefühl ohnmächtig zu werden, habe quasi die Ohnmacht in den Augen , d.h. plötzlich leichter Druck im Auge und Lichtbogen am Rand, die wie ein Schleier vor den Augen liegen, ständig das Gefühl gerade eben einer Ohnmacht entgangen zu sein -mitten in der Nacht wach werden mit kribbelnden Gliedmaßen, Herzrasen, Übelkeit, einem Gefühl im Schlaf zusammenzubrechen

Zu mir: -esse genug -trinke genug -Bewegung nicht genug, ist aber aufgrund offenichtlicher drohener Ohmacht kein Sport möglich! Schon ausprobiert, nach einigen Minuten das Gefühl umzukippen -genug Schlaf, wenn ich nicht aufwache -leichtes Übergewicht (ca. 5 kg) -Herzklappenfehler, der lt. Kardiologe kein Problem ist! -Blutdruck zu niedrig, beim Arzt aber immer Topwerte -mehrere Ärzte verschiedener Fachrichtungen sagten mir ich sei gesund! -HWS Probleme: bringen nur Verspannung und Migräne und sind daran nicht Schuld

Nun die Frage die ich mir jeden Tag stelle, nachdem die Ärzte sagen ich sei ok: WAS HABE ICH NUR???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?