Pille mit 14, wer hat Erfahrungen damit (selbst eine Tochter) und kann mir was darüber sagen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du meinst, dass deine Tochter mit 14 verantwortungsbewusst genug ist die Pille auch regelmäßig zu nehmen sollest du ihr es erlauben. Sicher ist sie mit 14 noch recht jung aber die Geschichte mit dem Wachstum ist nach eigener Erfahrung nach der ersten Periode sowieso weitgehend gelaufen :)(hatte sie mit 11 und war da schon fast so lang wie heute). Meine Großtante hat allen ihren 5 Töchtern die Pille mit 14 in die Hand gedrückt und es war kein Problem.

Mit meiner Tochter hatte ich dieses "Problem" nicht, allerdings die Tochter meiner Freundin hatte sehr jung einen festen Freund und den Wunsch, mit ihm intim zu werden. Du hast mit Sicherheit Recht, wenn Du Dir Gedanken über die Gesundheit Deiner Tochter machst. Die Pille wirkt doch sehr massiv auf den Körper ein, wobei die modernen Präparate doch schon wesentlich "schonender" sind, als noch vor 5 oder 10 Jahren. Auch wenn Deine Tochter so vernünftig ist und über Verhütung nachdenkt und Dich auch mit einbezieht, wird sie, sollte sie die Pille nicht bekommen, wahrscheinlich nicht von einer intimen Beziehung mit ihrem Freund absehen. Aller Wahrscheinlichkeit wird sie auf andere, wesentlich weniger zuverlässige Verhütungsmittel zurückgreifen und hier stellt sich dann die Frage, wie hoch das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft ist. Mutter werden mit 15 oder 16 Jahren ist mit Sicherheit auch nicht erstrebenswert oder vorteilhaft für die Entwicklung einer jungen Frau, weder für die körperliche, organische Entwicklung noch für die Zukunftsaussichten der jungen Mutter. Meine Freundin hat sich im Interesse ihrer Tochter für die Pille entschieden, wenn auch ungern und ich hätte es ebenso gemacht. Es ist keine leichte Entscheidung, denn jede Mutter will für ihr Kind das Beste. Ich denke, in diesem Fall, ist die Erlaubnis die Pille zu nehmen, das Beste.

Wird die Entwicklung durch die Einnahme der Pille gestoppt?

Ich hatte soeben ein Gespräch mit meiner Mutter, da sie mit mir über die Einnahme der Pille reden wollte (ich bin 16 Jahre alt und nehme die Pille nun seit Ende August 2010). Sie macht sich ein wenig sorgen, ob die Einnahme der Pille in jungen Jahren wie diesen eine gute Idee ist. Denn bei ihr war es so, dass ihre Entwicklung dadurch vermutlich "gestoppt" wurde. Sie macht sich gedanken darüber, ob das Brustwachstum dadurch gestoppt wird, ob das Größenwachstum nicht mehr stattfindet und natürlich auch aufgrund der eigentlich stattfindenden Manipulation des Eisprungs. Ich bekomme die neue (mini)-Pille "Lenea". Sie ist speziell für Jugendliche, und besonders leicht dosiert. Doch jetzt mache ich mir doch Gedanken, denn ich will meine Entwicklung nicht stören. Immerhin bin ich auch nur 1.53m (wenn überhaupt) groß und ja....! Das würde mich schon schockieren, wenn ich deswegen nicht mehr wachsen würde . Das ist nicht nur in meinem und Mamas interesse, sondern auch in dem, meines Freundes. Allerliebst, Jucylein

...zur Frage

Asumate 20: 6 Monate durchnehmen, aber täglich Schmierblutung - ist das normal?

Meine FA meinte ich (14) soll die Asumate 20 jetzt 6 Monate durchnehmen, weil ich oft Kreislauf Probleme hatte. Sie ist meine erste Pille und ich bin jetzt beim 3. Monat. Habe seit der ersten einnahme Schmierblutung, habe jetzt doch eine Pillen pause eingelegt in der Hoffnung das die Schmierblutungen danach aufhören. Oder wenistens um herausfinden ob die vom durchnehmen kommen oder einfach so von der Pille. Bin bisschen verzweifelt hab mir jetzt auch noch einen Termin bei meiner FA gemacht, ist aber erst in 2 Monaten.

Kann mir jemand sagen ob das normal ist. Leider noch dazu an sehr sehr starken Stimmungsschwankungen und habe oft Kopfschmerzen.

...zur Frage

Sprachprobleme und Beruf?

Hallo Leute,

ich bin männlich, 19 und studiere nach meinem Abitur im Bereich Ingenieurwissenschaften im 2. Semester. Ich betreibe seit 9 Jahren Boxen und habe an die 30 Boxkämpfe bestritten. Seit einer Zeit (einige Monate) ist mir aufgefallen, dass ich plötzlich Schwierigkeiten mit dem Ausdruck und der Kommunikation bekommen habe. In Gruppenarbeiten schaffe ich es nicht mehr richtig meine Gedanken, den anderen Mitgliedern mitzuteilen. Dafür fehlen mir teilweise manchmal Wörter oder ich vergesse in dem Moment was ich sagen wollte, wenn man in dem Moment von allen angeschaut wird. Dem Gespräch oder der Diskussion kann ich jedoch folgen, also am Verständnis liegt es nicht. Auch im Alltag ist mir aufgefallen, dass ich z.B. beim Telefonieren vorher genau überlegen muss was ich sagen möchte, da ich sonst beim Telefonat plötzlich nicht mehr weiß, was ich sagen soll. Ich denke, dies ist auf meine Boxkarriere zurückzuführen.

Ich habe mich etwas im Internet darüber informiert und bin auf den Begriff Aphasie gestoßen, was auf mich recht gut zutrifft, jedoch in einer leichten Form, da ich ja noch trotzdem sprechen kann, aber holpriger als früher und muss mich einfacher ausdrücken. Schreiben geht dagegen schon besser.

Da man als Ingenieur größtenteils im Team arbeitet und auch oft Sachen vorstellen muss, habe ich die Befürchtung, dass ich mir etwas anderes suchen muss, auf Grund meiner Sprachprobleme. Ich dachte da an eine Ausbildung, vlt auch im Handwerk. Mich stört jedoch nur, dass es nicht an meiner Intelligenz liegt, da ich ja auch den behandelten Stoff in der Uni verstehe, sondern an der Kommunikation, also das was ich Denke mit anderen zu teilen. Von daher fände ich es schade, etwas anspruchsloseres machen zu müssen, ohne diese Berufe zu diffarmieren oder zu entwerten, jedoch weiß ich ja, dass ich in der Lage bin etwas zu lernen und zu verstehen und durch mein Abitur auch eigentlich die Vorraussetzungen habe.

Ich danke jedem, der es so weit geschafft hat und würde mich über Antworten sehr freuen.

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Angst schwanger zu sein kann das sein?:/

Ich habe echt große Angst schwanger zu sein bin ja auch erst 15. Ich habe in der 2. Pillenwoche einmal vergessen Arbens meine Pille zunehmen aber es 14 Stunden später nachgeholt. Hatte dann nach der nächste Pillen einnahme Sex.Hatte mir keine Gedanken gemacht weil ja schon nach dem vergessen Tag wieder der nächste Einnahme Arbend war und hatte wie immer mit Kondom geschlafen. Nur leider ist mir das selbe nochmal in der 3. Pillenwoche passiert und hatte wieder Sex dann. Kann es sein das ich Schwanger geworden bin? Obwohl wir mit Kondom immer geschlafen haben? Ich werde mir trotzdem einen Schwangerschaftstest in 2 Wochen kaufen.Da ich jetzt die Pille durchnehmen und habe dabei im Unterleib manchmal so ein komisches Gefühl und bekomme Pickel als ob ich meine Tage doch bekommen würde aber ich nehm die Pille durch

...zur Frage

Besenreiser durch Pille Maxim?

Kennt jemand das Problem? Ich hatte jahrelang nie Probleme mit der Pille & hab auch nie Besenreiser bekommen und nun, seit diesem Sommer entdecke ich überall vermehrt blaue/violette kleine Adern.

Ich dachte erst, dass es vom Kraftsport kommt, aber den habe ich (aus anderen Gründen) vor einem beendet. Entweder die sind damals dabei entstanden oder sie sind eben jetzt durch die Pille gekommen. Gut, ich habe es mit dem Kraftsport sehr übertrieben, mich manchmal (wahrscheinlich) nicht richtig aufgewärmt, und nahm auch sehr schnell an Muskelwachstum zu... aber kommen dadurch wirklich Besenreiser?

Mich wundert das alles nur, da ich diese Pille fast 2 Jahre ohne Probleme nehme und wie gesagt am Anfang überhaupt keine Probleme mit der Haut bekam. Ich hab nur einen Besenreiser gehabt, und der kam, weil ich mich einmal vor langer Zeit sehr doll an einer Tischkante gestoßen habe.

Ich habe vor 1/1/2 Monaten 2/3kg abgenommen, was erklärt, dass ich die Adern jetzt viel deutlicher sehe als vorher. Aber deswegen kommen doch keine Besenreiser? 2/3kg sind doch nicht viel? Ich hab vorher 50kg gewogen und wiege jetzt 47,5-48kg (kam durch eine Fastenkur)

vielleicht kann einer mir helfen

...zur Frage

Wann sollte meine Tochter zum ersten Mal zum Frauenarzt?

Meine älteste ist jetzt gerade 17 geworden. Bislang war sie noch nicht beim Frauenarzt, weil sie auch noch keinen Freund länger hatte, mit dem sie sich, wie sie selbst sagte "mehr" hätte vorstellen können. Darum bestand auch noch kein Bedarf für die Pille. Wann sollten sie zum ersten Mal dorthin, um untersuchen zu lassen, ob alles in Ordnung ist? Wir hatten vor einem halben Jahr schon mal die Diskussion, als eine Freundin meiner mittleren Tochter schwanger geworden ist. Meine Töchter (die andere ist 15) meinten beide, es ginge ihnen gut und sie müssten auch nicht zum Arzt. Sollte ich ihnen das ganz überlassen oder soll ich langsam mal zumindest bei der älteren in die Richtung gehen, dass eine normale Kontrolle mal gut wäre. Nur um zu wissen, ob alles ok ist? Oder ist das übertrieben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?