Pille illina

2 Antworten

Beide haben Recht, denn der "1.Tag des natürlichen Zyklus" könnte eventuell nicht genau mit dem ersten Tag der Pilleneinnahme zusammen fallen. Für diesen Fall sichert sich die Firma mit dem Hinweis auf die nichthormonale Verhütungsmethode ab, und die Frauenärztin verweist zur Sicherheit auf den einmonatigen Abstand. Beide wollen sich absichern und die Verantwortung dem Konsumenten/Patienten überlassen!

mhm ja, aber muss ich mir da jetzt größere Sorgen machen wegen Schwangersein und so ? Habe das auch gleich meiner FA gesagt und ihr gesagt das ich GSV hatte weil ich dachte ich wäre geschützt ? Sie sagte : Ich denke Nein! aber irgendwie ist die Angst ja doch da ..

0
@Jessey

Ich denke auch NEIN, da die Wahrscheinlichkeit äußerst gering ist, und da beide, Firma und Gyn, nur deswegen kein klares Ja oder NEIN sagen, weil sie nicht die juristischen Eltern eines Kindes werden wollen :)

0

Was der Frauenarzt meinte ist, dass die Pille erst beim nächsten Eisprung wirkt. Die Pille verhindert ja den Eisprung. Deshalb ist es auch sinnvoll, wie im Beipackzettel steht, dass man am ersten Tag der mens beginnen soll. Beginnt man später, dann ist zum Zeitpunkt der Ovulation evtl. der Hormonspiegel noch nicht so, dass die Ovulation auch wirklich icht stattfindet. Deshalb verwies er auch auf den Beipacktzettel. Der FA hat alles richtig erklärt. Beispiel: Du hättest in 6 Tagen deinen Eisprung, du fängst jetzt an die Pille zu nehmen, die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht vollständig wirkt ist sehr hoch und deshalb müsstest du einen Monat warten.

ich komm nich ganz mit -.- Ich hab mit der Pille am 1 tag meiner mens angefangen so wie es in dem Beipackzettel steht. Und da steht auch drin das die Pille " SOFORT" wirkt wenn man sie an dem ersten tag der Mens. nimmt ! Mir sagt irgendwie jeder was anderes. Habe mit meiner mutter auch darüber geredet und sie meinte auch das ich schon geschützt bin ?! :S

0
@Jessey

Genau das steht doch auch oben in meiner Antwort, du musst sie nur richtig lesen. Es ist alles in Ordnung.

0

ob 6 pillen oder 7.. ist das egal ?

Hallo, ich hoffe Sie können mir helfen. Ich habe meine Pille nach der Pillenpause 6 Tage korrekt zur gleichen Zeit eingenommen. Habe sie gestern ( also am 7. Tag ) aber vergssen und heute mit der 8. sofort zusammen genommen. Muss ich jetzt 7 Tage infolge noch mit Kondom verhüten oder reichen diese 6 korrekt genommenen Pillen damit ich 100% geschützt bin? Eigentlich müssten 6 Pillen doch schon einen Schutz aufgebaut haben oder ? Liebe Grüße

...zur Frage

Beeinflusst eine einmalige Einnahme von Johanniskraut die Pillenwirkung?

Mir ist durchaus bewusst, dass eine regelmäßige Einnahme von Johanniskraut die Pillenwirkung aufheben kann.

Von 30. Mai - 2. Juni war ich in Pillenpause (habe eine Pille mit 4 Tage Pause). Am 30. Mai habe ich zugleich eine Kapsel Johanniskraut (300 mg) eingenommen - allerdings einmalig, da ich mich dann um entschieden habe. Am 8. Juni hatte ich Geschlechtsverkehr - ich habe zwar zusätzlich mit Kondom verhütet, aber es kam dann noch zum Petting ohne Kondom.

Wäre es denn nun rein theoretisch möglich, dass ich Schwanger wäre? Ich werde mir in den kommenden Tagen auch einen Test besorgen. Meine Regelblutung habe ich zwar - aber das heißt ja nichts, da es ja "nur" eine hervorgerufene Blutung der Pille ist. Jedoch ist mein Bauch in den letzten Wochen gewachsen ... und ich fühle mich so voll.

...zur Frage

Beeinflusst Antibiotika immer die Wirksamkeit der Pille?

Wird die Wirksamkeit der Pille immer durch Antibiotika außer Kraft gesetzt? Meine Freundin hat ein Antibiotika Granulat bekommen, das sie einmalig in Wasser auflösen sollte. Ihre Hausärztin meinte, dass der Schutz der Pille nicht vollständig aufgelöst wurde. Kann das sein? Ich dachte immer dass Antibiotika immer auf die Pille wirkt.

...zur Frage

Bin ich schwanger? Bitte um Hilfe!

Hallo, es gibt etwas das mich grade sehr beschäftigt. Undzwar geht es um folgendes: Letzten Mittwoch habe ich meine letzte Pille der 3. Woche genommen, aber da ich durchnehme, sollte ich Donnerstag eigentlich sofort mit der 1. Pille der 4. Woche anfangen. Jedoch habe ich diese Pille Donnerstag Abend vergessen und erst Freitag nach ca 16 Stunden eingenommen. Freitag Abend habe ich die zweite Pille auch normal genommen, also zwei an diesem Tag und sie seitdem weitergenommen. Ich habe in unzähligen Internetforen gelesen, dass ich den vollständigen Schutz trotzdem hatte, da er ja so schnell nicht verschwindet und ich die Pille normal durchnehmen wollte. Aber so naiv wie ich bin, hatte ich Samstagnacht ungeschützten GV.

Jetzt habe ich wahnsinnige Gewissensbisse obwohl mir hundertausendmal Schutz zugesichert wurde, da ich im LZZ war und der Schutz so schnell nicht verschwindet. Jetzt habe ich jedoch einen ganz komischen, klumpigen gelben Ausfluss an meinem Toilettenpapier entdeckt, aber nur gaaaanz wenig und auch nur 2 mal, und das nicht hintereinander. Heute ist übrigens Montag, also hatte ich den GV vor weniger als 44 Stunden gehabt.

Kann es zwischen dem allen einen Zusammenhang geben, oder bin ich total paranoid? So schnell könnte man doch keine Schwangerschaft feststellen, oder? Nach nichtmal 48 Stunden? Und wieso sollte der Schutz der Pille so rasant weg sein, wenn ich meinen Fehler danach korrigiert habe?

Bitte um Hilfe, könnte mit 19 echt noch keinen Nachwuchs gebrauchen...

Liebe Grüße!

...zur Frage

Unglaublich schwankender Ruhepuls .../ Pulswerte allgemein

Hallo ihr Lieben, da mir aufgrund eines Benscheibenvorfalls immer der linke Arm einschlief wurde bei mir wegen Versacht auf Herzklabaster 2x dieses Jahr bereits ein EKG gemacht. Beide male war das EKG ok. Da aufgrund meiner Rückenprobleme meine linke Seite aber so verkrampft ist, das ich meinen eigenen Herzschlag spüre bin ich hellhörig geworden und habe begonnen zu messen. Mein BLUTDRUCK ist immer ok. So zwischen 110-125 zu 70-85 nach Anstrengung entsprechend mehr, geht dann aber direkt wieder runter ... Aber der PULS macht mir sorgen. Vor einigen Wochen hatte ich über Tage immer so Werte im 80er Bereich, bei Aufregung trotz körperlicher Ruhe auch mal 95. Abends in völliger Ruhe auch mal 75. Mein erstes EKG (ich war total in Panik) begann mit einem Puls von 1410 und endete nach 5 Minuten auf der Pritsche mit 85. Alles ok meinten die Ärzte. Dann vor 14 Tagen war mir total komisch und mein Puls war wie einbetoniert auf 70. Selbt nach Anstrengung hingesetzt und, schwup sofort wieder 70. Mir ging es an dem Tag echt dreckig und ich hatte Angst - egal 70. Kaffee und Kippen in rauen Mengen - egal 70. Nochmal EKG gemacht mit 70er Puls - alles perfekt meinte der Doc. Na ja, das ging dann so 2-3 Tage. Dann normalisierte sich das ganze wieder. Sonntag hatte ich dann einen tollen Tag, lege mich Abends ins Bett und merke plötzlich als ob einer nen Schalter umgelegt hätte mein Herz hämmern. 95er Puls... Das ganze geht jetzt seit fast 2 Tagen so. Ich bekomme den Wert im Sitzen in Ruhe nicht unter 95, lediglich im ganz ruhigen kompletten hinlegen(!) bekomme ich ihn dann mal nach 10 Minuten auf 85 oder 75. (Ich dachte schon an einen Infekt, aber dann wäre DAS nicht möglich und der Puls würde konstant so hoch bleiben) Jedenfalls habe ich im Moment entsprechend bereits im Stehen einen 120er Puls. Nach Treppensteigen oder so ist er gleich bei 140. Sobald ich mich hinsetze oder lege geht der Puls direkt innerhalb von 1 Minute wieder auf die genannten Ausgangswerte. Das funktioniert also.

Aber dieses Pulsverhalten und diese Schwankungen sind doch nicht normal !?!?!?! Ich denke das hat auch nix mit Stress zu tun. An dem Tag wo der Puls auf 70 einbetoniert war, war ich total in Panik. Kann das unterbewusst aus der Psyche kommen (stecke seit Wochen in einer Kriese), oder vom Rücken? Mir macht das Angst!

Vielleicht kann jemand was dazu schreiben. Ach so, noch zu meiner Person ich bin w, 30 Jahre, Raucherin seit 13 Jahren und die letzten Monate aufgrund der Rückenprobleme absolut untrainiert. Bitte jetzt aber nicht die ganze Problematik aufs Rauchen abstempeln ;-)

...zur Frage

Qlaira - Durchfall Tag 21

Hallo,

ich hatte gestern Abend etwa eine Stunde nach der Pilleneinnahme (Tag 21, Pille Qlaira) leichten Durchfall. Laut der Packungsbeilage, soll man sofort die nächste Pille nehmen. Im Internet habe ich aber unter der Qlaira-Seite gesehen, dass man immer wie bei "Pille vergessen" handeln soll. In diesem Fall hätte ich mit einer neuen Packung anfangen müssen und die nächste Pille NICHT nehmen sollen.

Meine Frage nun, ist der Schutz noch gewährleistet? Welches ist denn nun der richtige Weg? Kann ich weitermachen wie bisher? Mir fehlt nun am Ende eine Pille. Macht es was aus, wenn ich die dunkelrote Tablette sozusagen einen Tag früher einnehme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?