Ich glaube, von dem Hormonpräparat "Desirett" (gegen Zyklusstörungen) zugenommen zu haben. Kann ich die Pille für ein paar Monate absetzen, um abzunehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Muffin89, ich würde da keine Experimente machen, sondern das mit dem Gynäkologen absprechen. Es könnte sein, dass Du sonst - wenn Du einfach mal absetzt und dann wieder mit der Einnahme beginnst - Deinen ganzen Zyklus durcheinander bringst. Aber als eine der häufigsten Nebenwirkungen ist u.a. Gewichtszunahme im Beipackzettel aufgeführt - es kann also durchaus sein, dass Du wegen dieser Minipille so schnell zugenommen hast. Besprich doch mal mit Deinem Gyn, welche alternativen Verhütungsmittel er Dir sonst noch empfehlen kann. lg Gerda

https://www.diagnosia.com/at/medikamente/desirett-75-mikrogramm-filmtabletten/

In diesem Link kannst Du Dir die Nebenwirkungen nochmal anschauen, wie z.B. unerwünschte Gewichtszunahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muffin89
08.01.2014, 21:57

Ja, stimmt schon. Bin mir nicht sicher, ob ich ohnehin - Gewichtszunahme hin oder her - auf die Pille verzichten möchte, weil ich durch sie auch häufige und ungregelmäßige Blutungen habe... Die Frage is allerdings was eine gute Alternative ist (habe noch keine Kinder und möchte irgendwann welche). Kondome sind dauerhaft ja auch keine sichere Lösung...

0

Schädlich ist das Absetzen sicher nicht. Aber der Körper braucht mindestens drei Monate, meist auch länger, um sich umzugewöhnen. Ob also drei Monate ausreichen ist fraglich, kann aber klappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich fragen, wie alt du bist? So bis zum 20. Lebensjahr braucht der weibliche Körper oft ein bisschen Zeit, bis der Zyklus sich einpendelt. Wenn es dir bei der Pille wirklich nur darum geht, würde ich sie nicht extra deswegen einnehmen - soooo toll sind die Hormone ja nun auch nicht, vor allem, wenn du sie gar nicht gesundheitlich brauchst. Natürlich kann die Pille auch zu Gewichtszunahme führen, aber mal ganz ehrlich, 1400 kcal am Tage sind sehr wenig. Der Effekt: Der Körper geht auf Sparflamme, weil er denkt, er muss Fett und Energie sparen. Das heisst, dass du nicht so schnell abnimmst, wie du willst und sobald du mal ein bisschen mehr isst, denkt der Körper - "oh toll, jetzt kann ich erstmal Fettpolster vor der nächsten Hungerperiode ansammeln" - und du legst zu. Du bist auch SEHR weit entfernt von annährend leichtem Übergewicht, bist du sicher, dass du dich da nicht zu sehr auf dein Gewicht fokussierst? Das kann sehr schnell Richtung Essstörung gehen ...

Generell erhöht auch das häufige Absetzen und wieder Anfangen der Pille drastisch das Thromboserisiko, ich würd mich also da nicht zu oft hin und her entscheiden ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muffin89
08.01.2014, 21:23

Ich bin 24. Meine Ärztin meinte die Zyklusstörung sei psychisch bedingt, weil ich mich da gerade von meinem langjährigen Freund getrennt hatte. Sie meinte, ich könnte die Pille nehmen, müsste aber nicht unbedingt was dagegen tun. Das ist inzwischen 9 Monate her, vielleicht hat sich das auch inzwischen wieder eingependelt... Ich nehme sie aber nicht nur wegen den Unregelmäßigkeiten, sondern schon auch zur Verhütung (habe wieder einen Freund).

0
Kommentar von Muffin89
08.01.2014, 21:29

Ich weiß schon, dass ich weit vom Übergewicht entfernt bin. Ich konnte aber bis vor einem Jahr ganz normal essen ohne zuzunehmen. Wenn man auf kurze Zeit 10kg zunimmt, ist es glaube ich schon normal, dass man sich unwohl fühlt. Von einer Essstörung bin ich aber wirklich weit entfernt...

0

Falls ich die Pille nicht mehr nehmen sollte, bräuchte ich auch noch eine nicht-hormonelle Alternative...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerGast
08.01.2014, 22:05

Kondome, eventuell in Verbindung mit nfp/sensiplan oder z.B. die Kupferkette/spirale.

0

Was möchtest Du wissen?