Pickelboom infolge Antibiotika?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Wenn du gegen Akne Antibiotikum nimmst, kannst du keine langfristige Besserung oder gar Heilung erwarten. Eher kannst du mit Folgeerkrankungen rechnen, wie Pilzerkrankungen oder Blaseninfekte. AB gegen Akne sind besonders stark und haben können dementsprechende Nebenwirkungen auslösen. Die Ursache der Akne beseitigt es aber nicht. Auch von dem gern verschriebenen Mittel "Roa" kann ich nur abraten. Einen langfristigen Erfolg bei Akne kannst du nur ganzheitlich erreichen, z.B. mit Ernährungsumstellung, Entgiftung, Darmreinigung u.s.w.

Alles Gute


Das kann durchaus zu so einer Verschlimm-Besserung führen. 

Durch die Antibiotika kann der Körper sich nun auf die Reinigung und Heilung der Haut konzentrierren. Dazu muss der vorhandene "Dreck" aber erst einmal hinaus befördert werden. Das geht nur durch die Poren, und deshalb erst einmal mehr Pickel. 

Der Hautreinigung kann man mit natürlichen Mitteln auf die Sprünge helfen. Wasser mit Zitronensaft (kann auch die billige Plastikzitrone von Aldi sein) 3:1 mischen, damit die Haut sanft abreiben und warm nachspülen. Das macht die Poren sauber, nimmt sanft Fette von der Haut und verhindert so weitere Entzündungen. Es hilft auch, weniger Fett und Zucker zu essen, damit die Haut von innen her schon gesünder wird.

Wenn es gar nicht besser wird, noch einmal zum Arzt gehen, und dem das zeigen. Vielleicht brauchst du ein anderes Antibiotikum. 

Das Antibiotikum kann dazu führen, daß Dein Körper die B-Vitamine vom B2-Komplex schlechter aufnehmen kann. Gerade die braucht er aber,  um gesubde neue Haut bilden zu können. Dagegen hilft es, wenn Du den ganzen B-Komplex zuführst mit 10-15 mg pro Vit 1, 2, 3, 5, 6 bis auf Folsäure, Biotin und B12, die nimmt man im mcg-Bereich. Zur Gesundung der Darmflora solltest Du ein Molke- Präparat aus der Apotheke nehmen oder Milchsäurebakterien. Z.B. die von Dr. Wolz, die sind gut. Infos gibts bei Medizinfuchs.de.

Tja, also das musst Du Deinen Arzt fragen, denn er wird sich was dabei gedacht haben. Aber wenn Du ihm nun diese Nebenwirkungen nennst, vielleicht sollst Du es dann absetzen, - was ich aber nicht vermute.

Ansonsten stellt sich mir die Frage was denn für Dich schlimmer ist, die Akne-Pickel, oder die neuen Pickel.

llm593 04.07.2015, 13:43

Nun ich bin im Urlaub ;-) aber die Ärzte sagen sowiso immer das Selbe, man soll Geduld haben und es weiter nehmen.. 

Pickel hatte ich eben vorher gar nicht, also Akne. nur rosazea anzeichen.. Also sprich eine rote nase... Und nun habe ich 20 pickel seit Montag..

0
Hooks 05.07.2015, 01:21
@llm593

Rote Nase kann auch von Kaliummangel kommen. Hast Du Schwierigkeiten mit dem Wasserhalten?

1

Du solltest Mal genau den Beipackzettel lesen, da heisst es bei Nebenwirkungen: Eine Ueberempfindlichkeit aeussert sich z.B. durch Atemnot (Asthma), Kreislaufbeschwerden, Schwellungen der Haut (z.B. Nesselfieber) und der Schleimhaeute, Juckreiz oder Hautausschaege.

llm593 04.07.2015, 13:48

Habe ich getan.. Hatte eigentlich vorher auf ähnliche antibiotika nicht so stark reagiert..

0

Was möchtest Du wissen?