Pickelähnliche Beule

3 Antworten

Da gibt es jetzt nur noch einen, dafür aber brandheißen Tipp:

rasch zum Arzt!

Wenn überhaupt, sollte man Pickel nur ausdrücken wollen, wenn der Eiter bereits sichtbar ist. Sonst drückt man ihn nur in die tieferen Hautschichten, was gerade im Gesicht nicht ungefährlich ist.

Egal, ob das jetzt nun ein Pickel oder schon ein Furunkel oder noch ganz was anderes ist - Deine Eigenversuche haben die Sache nur verschlimmert und wenn Du nicht in Kürze wie Dracula rumlaufen willst (was noch die harmloseste Folge wäre), dann lass jetzt unverzüglich einen Arzt draufschauen. Vielleicht brauchst Du ja bereits Antibiotika...

Geh einfach mal zum Arzt! Das kann unterschiedliche Ursachen haben die du in Eigendiagnose nicht ermitteln kannst. Und lass das ausdrücken, auch mit einer sterilen Nadel. Du kannst es dadurch noch verschlimmern!

Ich kann Dir ebenfalls nur raten: Geh sofort zum Arzt. Schon der alleinige Versuch, die Beule auszudrücken war falsch. Im Gesicht und vor allem unter dem Auge sollte man da sehr vorsichtig sein. Ein Gerstenkorn auf der Wange, das gibt es nicht, das ist auf dem Augenlid, also keine Eigenversuche mehr!

Gerstenkorn oder Bindehautentzündung!

Hallo mir wurde immer vorgeworfen ich sei ein Hypochonder doch jetzt habe ich wirklich was am Auge!

Mein Auge ist rot und seid gestern spürt man es auch Die erste Vermutung meiner Mutter war ein Gerstenkorn doch nun glaubt sie es sei eine Bindehaut Entzündung! Dies hat etwas mit den Blitzen die ich sah zu tun oder nicht? Oder kann es sich tatsächlich um eine Netzhautablösung handeln? Hat man bei einer Bindehautentzündung auch diese Blitze und kann das zur Netzhautablösung werden?

...zur Frage

Ich verzweifle gerade - finde keinen Augenarzt der mich behandelt - weiß nicht was ich machen soll

Ich verzweifle! Mein Auge ist seit gestern Abend wieder schlechter. Gestern morgen war es zuerst besser, hatte relativ wenig Beschwerden u. es war kaum noch gerötet. Aber abends war das Auge wieder ganz rot, und es hatte sich auch wieder ein kleines Bläschen gebildet. Ich habe jetzt zusätzlich immer das Gefühl, dass ich was im Auge habe (durch das Bläschen?) und immer diesen Druck im u. ums Auge.

Ich rufe jetzt seit über einer Stunde bei den verschiedensten Augenärzten an, um irgendwo noch eine Möglichkeit zu bekommen, behandelt zu werden. Aber da geht gar nichts! Der Notdienst für unseren Kreis ist sogar heute über 60 km weit entfernt und es ist eine Katastrophe da fahrtechnisch irgendwie hinzukommen. Und das Geld für 2x über 60 km Taxi habe ich leider auch nicht... Entweder sind die Ärzte im Urlaub u. haben die gleiche Notfallnummer auf dem AB angegeben. Oder sie sind zwar erreichbar, machen aber nur für spezielle Ärzte Notdienst und nehmen mich nicht. Ich habe es schon im Nachbarkreis versucht. Auch dort keine Chance. Die Ärzte, die da sind, machen nur Notdienst für Ärzte aus dem eigenen Landkreis. Auch in der nächstgrößeren Stadt werde ich immer nur auf den Notdienst verwiesen...

Ich habe auch in der Ambulanz der Augenklinik angerufen. Auch dort hat man mich an den diensthabenden Arzt verwiesen, man sei nur für akute Notfälle da.

Was soll ich denn jetzt machen?

...zur Frage

Nach gerstenkorn Auge verändert was kann ich tun?

Hallo ich hatte 2014 ein gerstenkorn im Auge mit einer meeeega Schwellung. Irgendwie hat das mein Auge verändert und das Auge ist seitdem kleiner als das andere . Was kann ich tun ? Auf Fotos stört es mich besonders :(

...zur Frage

Ohrknorpelentzündung

Vor Weihnachten hatte ich eine sehr heftige Ohrknorpelentzündung. Die ganze Ohrmuschel war betroffen. Stark geschwollen, gerötet und hohes Fieber. Auch die Wange war gerötet und heißt die lympfknoten am Hals waren schmerzhaft geschwollen.

Das war am Freitag vor dem WE. Mein Hausarzt hat mir damals das Antibiotikum Tavanic verschrieben. Die Beschwerden wurden auch schnell besser. Da ich das Antibiotikum aufgrund einer anderen Erkrankung eigentlich gar nicht nehmen darf musste ich noch ein Notfallmedikament dazu nehmen. An Hlg. Abend habe ich nun, nach 10 Tagen, das letzte Mal das Antibiotikum genommen. Die Ohrmuschel war immer noch leicht geschwollen aber es war nichts mehr entzündet. Innerhalb der nächsten 3 Tage war alles ok.

Nun scheint es aber schon wieder los zu gehen. Die Ohrmuschel und der Eingang zum Ohr beginnt zu Jucken und auch im Bereich der Lymphknoten juckt es. Ich bin jetzt vielleicht auch etwas überängstlich, denn es waren sehr starke Schmerzen und die möchte ich nicht wieder haben. Das Ganze hat sich damals auch innerhalb von ein paar Stunden entwickelt.

Meine Frage nun: Kann ich etwas tun um den Juckreinz einzudämmen? Ich habe es schon mit einer leichten Cortisonsalbe versucht. Sie scheint auch etwas zu helfen.

Vielen Dank schon mal

Anna

...zur Frage

Kleine Verletzung am Finger,schon abgheilt und nun Eiter

Hallo,

vor ca 2 oder 3 Wochen hatte ich mir eine wirklich kleine nur oberflächliche Verletzung am rechten Zeigefinger (im Bereich seitlich zwischen den beiden Mittelgelenken) zugezogen.Nach ein paar Tagen war es verheilt,aber es fühlte sich wie Hornhaut auf der Oberfläche an,irgendwie komisch.......dachte mir jedoch nichts weiter dabei.Vor ca 1 Woche bildete sich genau dort etwas Eiter,zumindest sah es gelblich aus und nun seit gestern eine etwas größere Eiterblase und seit heute früh dazu der gesamte Finger etwas geschwollen.Schmerzen tut es nicht groß,nur ab und an ein wenig pochen......ich habe versucht die Blase aufzustechen mit einer Nadel und den Eiter auszudrücken,was mir jedoch nicht gelang.Also hatte ich mich entschlossen trotz Bedenken,das es nur eine Lapalie ist,meinen HA heute abend aufzusuchen.Die Blase wurde aufgestochen und es kam relativ viel Eiter..........leider hat es den Anschein,das noch nicht alles raus ist,denn eine gelbliche Verfärbung ist noch immer sichtbar.Zur Ruhigstellung bekam ich einen Verband,der doch sehr stört in den Bewegungen und muß morgen noch mal zur Kontrolle.

Was kann ich selber noch zur schnelleren Heilung beitragen?

Wie sieht es mit Teebaumöl aus?

Wäre dankbar für jeden Rat verbunden mit lieben Grüßen

...zur Frage

Gerstenkorn bei Kindern entfernen lassen?

Von meiner Freundin die 3-jährige Tochter hat ein Gerstenkorn. Der Arzt meinte, dass man es mit einem kleinen Schnitt entfernen könnte. Ist das nicht zu früh in dem Alter? Sie hat mich gebeten, hier für sie zu fragen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?