Pickel man ): mir gehts echt schlecht!!!!!!!!!): Bitte hilft mir bitte )::

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Über die Pickel möchte der Körper Stoffwechsel-Abbauprodukte ausscheiden. Iß so, daß wenig Müll anfällt, kein Zucker, Weißmehl, keine Fastfood-Produkte mit unnötig langer Zutatenliste, kurz: möglichst so, wie das Zeug wächst; so wenig wie möglich künstlich verarbeitet!

Außerdem kann es sein, daß mit dem Beginn der geschlechtlichen Hormone da einiges durcheinander kommt. Bei meiner Tochter hat Hefe sehr gut geholfen, täglich ein Stück, groß wie ein Daumennagel. Wenn Du einen gewöhnlichen Klotz (kostet 9-12 ct) immer halbierst, so daß Du auf 16 Teile kommst, wäre das ungefähr die Portion. Meine Tochter bricht sich einfach pi mal Daumen ein Stück ab.

Zum Mobben:

Das ist ganz mies von Deinen Mitschülern. Einer kommt früher, einer später in die Pubertät, einer hat mehr Ärger damit, einer weniger.

Wir müssen auf dieser Welt lernen, mit solch ungezogenen Menschen umzugehen, denn die werden uns immer wieder begegnen. Mach DIch frei vom Urteil der anderen, Du bist Du, damit basta. Vielleicht findest Du hier Rat: http://www.nightlight.de/

Ich tippe darauf, daß Du mit Deinen Pickeln eher jemand bist, der das Leben schwer nimmt und eher weinerlich als aggressiv ist, stimmt das? Dann ist es besonders wichtig für Dich, daß Du Dich nicht unterkriegen läßt.

Nur Mut! Die andern haben andere Macken und Probleme, die man eben nicht so sieht.

Eigentlich ist es etwas gutes (auch wenn Du es jetzt vielleicht noch nicht so ansehen kannst), daß Du in jungen Jahren schon lernst, wie weh Leid und böses Verhalten tut. Dann kann es Dir helfen zu lernen, daß Du mitfühlen kannst, wenn andere verlacht oder gemobbt werden. Dadurch wirst Du zu einem barmherzigen Menschen.

Nütze die Chance und sieh auch das Postitive daran!

Ich wünsche Dir viel Kraft zum Tragen und gute Besserung! LG Hooks

Da möchte ich aber mal einwenden!

Ich hatte selbst Akne und trotzdem immer sehr auf meine Ernährung geachtet bzw. die Eltern haben da schon drauf sehr geachtet, dass es immer nur Gesundes gab, und doch hat es nichts geholfen. Am Ende ging es soweit, dass ich selbst gar nichts mehr gegessen habe, weil scheinbar alles für die Haut schlecht war, außer Salat und Früchte.

Es bringt nichts, dem Kind alles an Essen zu verbieten und zu sagen, das geht schon wieder weg. Denn das wird es höchstwahrscheinlich nicht! Man kann dem Kind viel Leid ersparen, wenn man gleich etwas tut, nicht erst wartet, wenn es zu spät ist. Und eine humane Menge an Zucker sollte ok sein.

2
@HallowsEve

Wenn diese humane Menge zu Störungen führt, sollte man das weglassen. Es geht ja nicht darum, "alles" zu verbieten, sondern darum, Alternativen zu suchen. Du kannst doch jederzeit süße Früchte essen, es geht um den B-Stoffwechsel.

Wenn Du immer Akne hattest, kann es ja auch noch an den Hormonen liegen. (ich selbst hatte keine Pickel trotz nicht so gesunder Ernährung, bei mir lag es vermutlich an der Östrogendominanz, wie ich später feststellte - Pickel erscheinen bei Östrogenmangel).

Ich wollte nur nicht die Hormone an erste Stelle setzen, weil viele der Jugendlichen sich katastrophal ernähren, vor allem mit den neuartigen Zusatzsoffen, die es früher in dieser Menge nicht gab. Nur ein Beispiel: Es gab mal eine Zeit, wo Chips mit Salz und Paprika gewürzt wurden und außer Fett nichts schädliches enthielten. Heute mußt Du danach suchen, wenn Du welche ohne Mononatriumglutamat &Co. haben willst.

Ich kenne ja den Fragesteller nicht.

Im Bekanntenkreis empfehle ich immer Hefe als erstes, und das hilft auch.

0

Teebaumöl auf die Pickel mit einem Wattebausch tupfen und Penatencreme drüber. Hände weg und nicht aufdrücken. Wenn es nicht besser wird zum Hautarzt gehen.

Du kommst in die Pubertät, da bekommen viele Kids Pickel. Eigentlich ist das normal, aber in eurem Alter regt man sich darüber noch auf, auch das ist normal. Lass dir vom Hautarzt eine Salbe verschreiben, die du dann regelmäßig auftragen solltest. Und pass auch mit der Ernährung gut auf, Chips und solche Sachen, die lassen die Pickel regelrecht sprießen.

Ich kann dich verstehen, ich hatte als Kind schreckliche Akne. Wenn es wirklich so schlimm ist, lass dich beim Hautarzt einer Fruchtsäurebehandlung unterziehen. Dies ist jedoch sehr kostspielig, da müssten deine Eltern mit dir an einem Strang ziehen.

Falls du ein Mädchen bist, kannst du dir ab dem 14. Lebensjahr ohne Einverständnis deiner Eltern die Pille verschreiben lassen. Erst bekommst du eine leichte zum Einstieg, dann eine starke die extra gegen Akne zusammengesetzt wird. Hat mir sehr geholfen!

Was deine Klassenkameraen angeht: Keine Sorge, man wird reifer, und später denkt niemand mehr daran. Wenn sie es nicht lernen, musst du dich mal durchsetzen. Ich weiß wie schwer das in dem Alter ist, aber anders lernen manche es nicht. Ein paar gute, witzige Konter haben bei mir immer geholfen. ;)

LG und hey, lass dich nicht unterkriegen!

Das Problem sollte nicht verkannt werden! Am Besten sofort zum Hautarzt, sonst entwickelt sich später vielleicht noch eine Akne.

Ich hatte Akne, leider hatte man früher keine Ahnung von der Krankheit und einfach gesagt, das geht schon wieder weg. Ging es aber nicht! Ich hatte noch mit über 30 Jahren damit zu kämpfen. Unbehandelt wird es eben meist von Jahr zu Jahr mehr, die Haut wird schlechter, vernarbter usw.

Also geh am Besten direkt zum Arzt und lass dir eine Tinktur oder Salbe verschreiben, um das Problem im Keim zu ersticken. Mit 11 ist es einfach wenig arg früh, schon Pickel zu bekommen.

Es ist in der Pubertät normal, das ein paar Pickel kommen und ein Zeichen, das sich der Körper verändert. Wichtig ist mehrmals täglich gründliche die Reinigung des Gesichts mit einer neutralen Seife. Nichts scharfes, was die Haut reizt. Die Pickel entstehen durch verstopfte Poren, weil die Talgproduktion durch die Hormonumstellung stärker ist. Versuche viel an die frische Luft zu gehen, meide zu viel Süßes, fettiges und scharfes. Sollte irgendwann mal wieder die Sonne in Deutschland rauskommen, gehe raus. Gerade im Winter bekommen wir zu wenig davon, aber nicht übertreiben.

Wenn es trotz der Maßnahmen nicht besser wird, dann ab zum Hautarzt, der kann dir spezielle Cremes verschreiben.

Geh zum Hautarzt der weiß was dir am besten hilft.

Was möchtest Du wissen?