Physiotherapie

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde wie schon Gerda geschrieben hat, mit dem Physiotherapeuten sprechen, aber auch mit der Krankenkasse, denn ich denke mir das, du nicht zu lange unterbrechen kannst, aber vielleicht kann man die Therapie auch in der Klinik fortsetzten, aber man muss alles besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gerdavh 08.08.2013, 10:19

Hier hat Mahut völlig recht, lieber auch noch mal diesbezüglich mit der Krankenkasse abklären. Vielleicht könnte auch die Kasse erreichen (einfach mal sagen, dass Du diese Verordnung dringend brauchst - sonst hättest Du ja kein Rezept bekommen), dass die Physiotherapie in der Klinik weitergeführt wird.

0

Hallo Lisssel,

Du hast eine Verordnung - die nach jeder Behandlung unterschrieben wird. Wenn Du im Moment die Behandlung unterbrechen musst sprichst Du das mit Deinem Physiotherapeuten bzw. P. Therapeutin ab!

Das Rezept wird erst abgerechnet wenn die vorgesehen Behandlungen je nach Rezept durch sind

Irgendwelche geplante Termine bei der Physiotherapie möglichst umgehend absagen. Da so ein Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik nicht von der Länge her geplant werden kann wäre es sinnvoll das Du Dich erst nach dem Klinikaufenthalt wieder da meldest und neuen Termine ausmachst. Ich würde das Rezept schlicht unterbrechen keinesfalls abschließen! Im Normalfall gibt es da keine Probleme!

Wenn Du in der Klinik irgendwelche Therapien bekommst, haben die mit dem jetzigen Verordnung NICHTS zu tun!

Nun Behandlungen in der Klinik usw.. werden extra abgegolten (Fallpauschale).

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich würde das an Deiner Stelle einfach mit dem Physiotherpeuten besprechen. Die verordneten Behandlungen entfallen bestimmt nicht, nur weil Du eine Pause einlegen musst. Grüße Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du die KG-Behandlung nach deinem Klinikaufenthalt fortsetzen kannst hängt von deiner Krankenkasse ab und von der Dauer deines Klinikaufenthalts.

Es gibt Krankenkassen (AOK,BKK,IKK ), die gestatten eine maximale Unterbrechung von 14 Tagen - ohne Wenn und Aber.

Ersatzkassen (BEK,TKK,DAK usw.) akzeptieren eine längere Unterbrechung wegen Urlaub oder Krankheit - aber auch maximal 20 Tage.

Das wird knapp! Da dein Therapeut sicher nicht riskieren will, das ganze Rezept wegen "Fristüberschreitung" nicht bezahlt zu bekommen, wird er das Rezept abrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch schon in einer psychosomatischen Klinik und bekam dort unter anderem auch Physiotherapie für meine 4 künstlichen Gelenke. Es ist ja bei dieser Kur ein Wechsel zwischen Entspannung und Anspannung, also psychische Therapien, aber auch Entspannungstherapien, z. B. Massagen, Moorpackungen, Wassertherapie usw. Du solltest direkt bei der Aufnahme in der Klinik danach fragen, ob du dort auch diese wichtigen Therapien bekommst. Deine jetzigen ambulanten Therapien entfallen nicht. Die bekommst du nach dem Aufenthalt auf jeden Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?