Physiotherapeut oder Krankengymnastik, was ist besser?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Früher war die offiezielle Berufsbezeichnung in Westdeutschland " Krankengymnast", in der ehemaligen DDR und in anderen europäischen Ländern "Physiotherapeut".

Nach der Wiedervereinigung entstand für Gesamtdeutschland die Berufsbezeichnung "Physiotherapeut".

Die Krankengymnastik ist wie Massage oder Elektrotherapie ein Teil der Physiotherapie. Also bekommst du praktisch Krankengymnastik beim Physiotherapeuten.

Hallo Vitschi,

das ist eigentlich zwei Begriffe für eine Sache. Es gibt dann noch Masseure in Heilbädern udgl.. Wenn es tatsächlich um ein Problem mit einer Bandscheibe geht würde ich zu einem guten Pysiotherapeuten gehen. Ich kenne Deine reale Diagnose nicht, aber bei größeren Problem an der HWS kann man schon sehr heftige Schmerzen bekommen.

VG Stephan

Warum fällt es einem so schwer mit einer HWS-Steilstellung?

Hallo, warum fallen einem einfache Dinge wie nach links & rechts oder oben nach unten schauen bei einer HWS-Steilstellung so schwer bzw. funktioniert nicht wirklich? Warum verspürt man Schmerzen bei fast jeder Bewegung und in Ruhe? Gibt es Alternativen zur Besserung außer Krankengymnastik und Schmerzlindernde Medikamente? Was sollte man tun wenn weitere Symptome wie einschlafende Hände etc. dazu kommen.

Danke im voraus :)

...zur Frage

Bandscheibenvorfall HWS von C3 bis C7

Wie soll ich mit meinen HWS Bandscheibenvorfällen umgehen? Leide unter starken Schmerzen, die auch meine kompletten linken Arm bis in die Fingerspitzen reichen. Habe mehrere Therapien, einen Kuraufenthalt und unzählige Untersuchungen hinter mir. Durch das AMS ( Österreich ) bin ich in eine Rehamaßnahme gesteckt worden, die in einer Umschulung enden sollte! Heute hab ich einen Negativbescheid von der PVA bekommen, da ich angeblich gar nicht so krank bin, und in meinem erlernten Beruf ( Optiker ) wieder arbeiten soll. Frag mich wie das gehen soll, da ich meine linke Hand nicht wirklich benutzen kann und somit weder eine Brille richten noch fertigen kann. OP ist nicht möglich, da mein Herz nicht mitspielt. Wer kann mir sagen, wie man in Österreich nach einem Negativbescheid doch noch zu einer Umschulung kommt. AMS zahlt das nicht alleinn und iich kann mir als Alleinerzieherin mit zwei kleinen Kindern das nicht selbst finanzieren.

...zur Frage

Bandscheibenvorfall - wie kann es weitergehen?

Hallo, bei meiner Frage geht es um meinen Bandscheibenvorfall. Ich bin 19 und habe im Januar einen Bandscheibenvorfall (LWS) diagnostiziert bekommen. Seit Februar bin ich bei der Krankengymnastik und erhielt bis Juni 6 Spritzen. Mittlerweile habe ich immer noch Schmerzen, zwar nicht mehr so stark, aber es ist dennoch sehr unangenehm, vor allem bei bis zu 9 Stunden Schule bzw. sitzen. Heute war ich wieder beim Orthopäden, weil ich mit meinen 6 Stunden KG fertig bin und eine neue Verordnung brauchte. Ich habe zwar eine bekommen, aber irgendwie war der Arzt nicht sehr begeistert, dass ich weiterhin zur KG möchte, weil er jetzt schon "Verodnung außerhalb des Regelfalls" ankreuzen musste. Ich habe dann eine Dauerverordnung angesprochen, aber da fing er nur an zu schmunzeln und meinte, man hätte mit einem BSV keinen Anspruch darauf, bzw. die Krankenkasse würde das nicht genehmigen.

Meine Fragen dazu:

  1. Stimmt das mit der Dauerverordnung? Der Arzt von meinem Onkel hatte da nämlich was anderes gesagt. (Kann aber auch sein, dass mein Onkel etwas falsch verstanden hat) Ich war gestern nach dem Orthopäden direkt bei meiner KK und hab denen die Verordnung gezeigt, die Frau sagt mir dann, dass ich mit diesem Indikationsschlüssel leider keine Dauerverordnung bekommen kann, etwas anderes hat sie mir aber auch nicht vorgeschlagen.

  2. Gibt es noch etwas anderes, was ich für meinen Rücken machen kann? Bekommt man z.B Rehasport von der KK verschrieben?

Mein jetziger Orthopäde hat mir bisher nie was anderes vorgeschlagen, außer KG und die 6 Kortisonspritzen. Ich befürchte, dass ich keine weitere Verordnung mehr bekomme, was ziemlich schlecht wäre, weil meine Schmerzen bei einer längeren Pause schnell wieder stärker wurden.

...zur Frage

Rückenschmerzen und erhöhte Entzündungswerte- was steckt dahinter?

Hallo. Ich bin momentan am verzweifeln. Habe seit ca. 1 Jahr Rückenschmerzen. Ein Bandscheibenvorfall wurde in der HWS festgestellt. Nun habe ich seit 3 Monaten immer Schmerzen im Bereich Oberschenkel und Hüfte. Seit dieser Zeit steigen meine Entzündungswerte immer höher. Am Anfang hat der HA dies auf den Rücken geschoben. Der Orthopäde möchte mich nun mit diesen Bluwerten nicht weiter behandeln. Ich muss zum Internisten. Hatte jemand auch ähnliche Schwierigkeiten? Erhöht sind CRP, Blutsenkung und Ig A. Leukos sind normal. Hab Angst das es was mit Krebs zu tun haben könnte da der Orthopäde so Andeutungen gemacht hat. Danke für Antworten.

...zur Frage

Gibt es Gymnastik gegen einen Buckel?

Hallo, ich habe viele Rückenprobleme, immer wieder Schmerzen und das auch im Nacken. Dort habe ich auch eine Krümmung der Wirbelsäule mit einem Buckel. Die Rückenprobleme kommen auch daher. Ich habe schon so oft Krankengymnastik verschrieben bekommen, aber die Beschwerden gehen nicht weg. Gibt es eine Gymnastik mit der ich meinen Buckel im Nacken beseitigen kann? Vielleicht hören ja dann die Beschwerden auch auf.

...zur Frage

Bandscheibenvorfall oder was?

Schmerzen im LWS-Bereich, Kribbeln bis in die Füße und der Radiologe sieht nur ein leichtes Wirbelgleiten? Ein anderes Wirbelsäulenzentrum hat mir zur Versteifung geraten- bei DER Vorwölbung....und ich müßte ja wohl Schmerzen im re. Bein haben , nach den MRT-Aufnahmen. Was tun? Soll ich damit arbeiten? Der nächste Termin steht noch aus...dauert aber noch Danke im Vorraus! Scully

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?