Physiopraxis - Kursteilnahme und Schweigepflicht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Physiotherapeut unterliegt der Schweigepflicht was alles Deine Befunde, Gesundheit usw. angeht. Wenn aber Dein Chef fragt, ob Du zu einer bestimmten Zeit an einem Kurs teilgenommen hast, dann kann er das bestätigen oder auch nicht.

Hallo hudini!

Die gesetzliche Schweigepflicht der Therapeuten bezieht sich auf die medizinischen Bereiche, wie Diagnosen, Therapie etc. - nicht aber auf so allgemeine Dinge wie die Teilnahme an bestimmten Kursen. Darüber kann der Chef ja auch von Dir einen schriftlichen Nachweis der Physio-Praxi verlangen.

Alles Gute wünscht walesca

Berufsordnung: § 2 Schweigepflicht 1. Der Physiotherapeut unterliegt der Schweigepflicht. Er hat über das, was ihm in seiner Eigenschaft als Therapeut anvertraut oder bekannt geworden ist, zu schweigen - auch gegenüber den Angehörigen geschäftsfähiger Patienten und über den Tod des Patienten hinaus. Dazu gehören auch schriftliche Mitteilungen des Patienten, Aufzeichnungen über Patienten und sonstige Untersuchungsbefunde. Der Physiotherapeut ist zur Offenbarung befugt, soweit er von der Schweigepflicht entbunden worden ist oder soweit die Offenbarung durch Anzeigepflichten erforderlich ist. 2. Im Verhältnis zum behandelnden Arzt ist der Physiotherapeut insoweit von der Schweigepflicht befreit, als das Einverständnis des Patienten vorliegt oder anzunehmen ist. 3. Der Physiotherapeut hat seine Mitarbeiter - auch die nichttherapeutisch tätigen - über die gesetzliche Pflicht zur Verschwiegenheit zu belehren und dies schriftlich festzuhalten.

Ja. Du bekommst von ihm eine Bestätigung, dass Du dort warst und er kann nachfragen ob sie echt ist. Ich meine er kann auch dort mit einer echten vergleichen, da heutzutage viel gefälscht werden kann.

Was möchtest Du wissen?