Pfeiferisches drüsenfieber - wie lange wird es etwa dauern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also 3-4 Wochen wird man da schon rechnen können. Vor allem hast du ja ordentlich Begleiterscheinungen zusätzlich zu dem Pfeifferschen Drüsenfieber. Gib dir also selbst die Zeit die du brauchst um wieder vollständig gesund zu werden. Es eilt nicht, schone dich. Besser du bleibst ein paar Tage länger im Bett oder zu Hause als dass es dann irgendwelche Folgeerkrankungen gibt, die dich wieder niederwerfen. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mimmyhops
10.04.2014, 12:30

Danke für die Antwort ;) Mir ging es nach 8 Tagen schon wieder deutlich besser... Fühle mich jetzt auch schon fit.. Und langsam fällt mir die Decke auf den Kopf

0

Das Pfeiffersche Drüsenfieber hat üblicherweise eine Dauer von etwa 3 Wochen, wonach es ohne Komplikationen ausheilt. Bei ungefähr 3% der Erkrankungen kann es länger verweilen.

Nimmt die Krankheit in schweren Fällen einen ernsthaften Verlauf, kann es zu Komplikationen wie Milzriß, starken Atembeschwerden durch Verschluss der oberen Atemwege, Lungenentzündung, Nierenentzündung, Blutarmut und im schlimmsten Fall zu Hirnhautentzündung kommen.

In den ersten 4 Wochen nach einer Erkrankung gilt es schwere körperliche Anstrengungen zu vermeiden. Diese können zu einem Milzriss führen. Belastungen sind für die Patienten erst mehrere Monate später wieder möglich. Es ist ratsam, sich zu schonen und auszuruhen.

Die Behandlung sollte unter Bettruhe erfolgen um dem Körper die nötige Kraft zu geben, die Erkrankung gut zu überstehen. Fieber kann mit Hilfe von Wadenwickeln und viel Flüssigkeit gesenkt werden. Der Hals des Betroffenen ist warm zu halten und auch warme Getränke helfen bei akuten Halsschmerzen. Diese könne außerdem mit Tabletten, die das Fieber senken, entzündungshemmend und Schmerz stillend wirken, gelindert werden.

Quelle: http://www.slk-kliniken.de/Pfeiffersches-Druesenfieber.3222.0.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mimmyhops
04.04.2014, 19:31

Danke sehr !

0

2000 mg Vitamin D pro Tag helfen. Oder wende Dich an eine/n Heilpraktiker/in die/der klassische Homöopathie betreibt. Die Schulmedizin hat nämlich kein Mittel gegen das Pfeifersche Drüsenfieber.

Wozu Fieber senken? Fieber ist eine gesunde Reaktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mimmyhops
04.04.2014, 23:40

Danke schön.

Was hilft denn am besten gehen die Mandelentzündung ? Und kann man da auch etwas wegen der milz machen?

0

Was möchtest Du wissen?