Periode, starke Hormonschwankungen !?!

1 Antwort

Ich denke ein Mittel, dass immer die Beschwerden ausschaltet wenn sie auftreten wird es da nicht geben. Du bräuchstest eine längerfristige "Therapie", in Form von Stressreduktion, Bewegung und ausgewogener Ernährung. Vielleicht könnte dir auch ein Homöopathisches Arzneimittel helfen, ich denke da an etwas mit Mönchspfeffer, Frauenmantel, Tigerlilie etc. Ich habe recht gute Erfahrungen mit dem Präparat Mastodynon gemacht. Aber du kannst doch auch mal in der Apotheke nachfragen.

Zuviele männl. Hormone -Frage zur Behandlung

Guten Tag, ich bin gerade sehr verunsichert u. muss jetzt mal einen Experten fragen. Also ich (32 J., keine Kinder o. Kinderwunsch) war beim Frauenarzt weil meine Periode total unregelmäßig u. über Monate nicht eintritt. Außerdem wegen ständiger "Menstruationsbeschwerden" die sich laut Frauenarzt aber jetzt als Darmbeschwerden herausgestellt haben. Nach Blutentnahme u. Untersuchung der Hormone kam heraus dass ich zuviele männl. Hormone habe (habe auch starke Körperbehaarung), u. ich habe telef. erfahren, da müsse ich Hormone einnehmen, jeden Abend 1/2 Tabl., dann würde sich der Zyklus wieder normalisieren. Ich habe dann noch zu bedenken gegeben, dass ich in meiner psychiatr. Behandlung wegen Angststörung u. Depressionen auch Tabl. einnehme, u. zwar Venlafaxin, Saroten und Seroquel. Die Arzthelferin wollte die Verträglichkeit klären. Als ich gestern morgen nochmal angerufen habe sagten sie mir es würde alles klar gehen u. ich könnte das Rezept abholen. In dem Glauben jetzt Hormone einzunehmen habe ich dann das Rezept abgeholt u. mir wurde gesagt, dass ich jeden Abend 1 Tablette nehmen soll (nicht mehr 1/2). Danach hatte ich einen Termin beim Hausarzt, dem ich beiläufig das Rezept gezeigt habe. Auf dem Rezept steht Dexamethason 0,5mg, 20Stk. Er meinte das ist Cortison u. keine Hormone, u. dass das nicht richtig sein kann. Der Frauenarzt ist erst nächste Woche wieder zu erreichen. Ich bin jetzt verunsichert. Kann das Dexamethason als Hormonbehandlung richtig sein? Habe auch ein bisschen Angst wegen meinen verschiedenen Tabletten. Meine Werte: Testosteron: 0,93 ng/ml, FSH: 3,95 mlU/ml, LH: 13,97 mlU/ml, E 2: 49 pg/ml, Progesteron: 0,2 ng/ml, DHEAS: 445,0 µg/ml, SHBG: 27,8 nmol/l. Vielen Dank u. freundliche Grüße Vanessa J.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?