Periode kommt nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, ich würde nochmal ein bißchen abwarten. Es kann auch durchaus an der Hitze liegen, dass Dein Hormonhaushalt ein bißchen durcheinander geraten ist. Du schreibst, Du hast keinen Streß mehr - bei vielen macht sich durchlebter Streß erst in der Entspannungsphase bemerkbar. Du bist nicht die Erste hier im Forum, die Angst vor dem Gang zum Frauenarzt hat. Das ist wirklich unbegründet. Ich bin inzwischen 54 Jahre alt und ich bin in meinem ganzen Leben noch keinem Gynäkologen begegnet, der mir weh getan hätte. Die Untersuchung dauert höchstens ein paar Minuten, ist etwas unangenehm und von Schmerz kann hier wirklich nicht die Rede sein. Am besten ist es wohl, Du suchst Dir für Deinen ersten Termin eine Gynäkologin, vielleicht ist es Dir ja auch peinlich? War bei meinem ersten Gyn-Besuch auch so. Schöne Ferien. Gerda

Ich vermute, dass der Schulabschluss deinen Hormonhaushalt etwas durcheinander gebracht hat und die Periode deshalb nicht kommt. So ein Schulabschluss ist ja auch eine spannende Phase. Ich rate dir trotzdem mal zum Frauenarzt zu gehen. Es wäre sehr gut, wenn du dich einfach mal durchchecken lassen würdest.

Hast du irgendwas gegessen oder getrunken, das hormonhaltig ist? Wenn Du Östrogen oder Progestern zu Dir nimmmst, kann das die Blutung verzögern, da die erst kommt, wenn die beiden Hormone sinken ("Hormonmangelabbruchblutung").

Z.B. Holunder, Soja, Brennessel, ...

Östrogennahe Substanzen befinden sich in Hülsenfrüchten, Vollkorngetreide, Leinsamen, Beeren, Granatapfelkernen, Holunder, Sojabohnen, Sojamilch, Tofu, Kürbis- und Sonnenblumenkernen, Esskastanien und Sesam; darüber hinaus in Estragon, Basilikum, Ginseng, Baldrian, Salbei, Lorbeerblättern, Melisse, Löwenzahn, Rotklee, Johanniskraut und Ringelblumen. http://www.antiaging-info.org/oestrogen-antiaginghormon.html

Vielleicht hat aber der Stress von den Prüfungen davor dazu geführt das deine Hormonhaushalt durcheinander ist. Es kann aber auch andere Gründe haben, du solltest dich wirklich mal bei einem Gynäkologen vorstellen damit der dich untersucht.

Was möchtest Du wissen?