Passt das Baby durch das Becken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Baby wird bestimmt nicht stecken bleiben, der Frauenarzt hat recht, das Becken und auch die Scheide weiten sich damit das Kind durch passt, Wenn aber kurz vor der Geburt festgestellt wird das Komplikationen auftreten können, wird ein sogenannter Kaiserschnitt gemacht, das kommt aber selten vor.

Sollte man während der Geburt feststellen, dass es wirklich nicht weiter geht, dann wird ein Kaiserschnitt gemacht. In dem Fall ist es gut, wenn sie zur Entbindung in ein Krankenhaus geht, denn im Frauenhaus können die Hebammen nicht so viel ausrichten, wenn es Komplikationen gibt.

gerdavh 08.08.2013, 10:26

Hallo, ich schließe mich dieser Meinung unbedingt an. Ich hatte meine Bedenken hinsichtlich einer normalen Geburt, vor allem weil ich in den letzten Wochen vor der Entbindung gemerkt habe, dass sich mein Kind gar nicht senkt. Mein Gynäkologe war da anderer Meinung, das würde sich schon weiten. Weil ich das nicht so recht glauben konnte, bin ich vorsichtshalber in ein Krankenhaus zur Entbindung. Dort wurde mein Kind dann auch mit Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Alles Gute für Deine Freundin und ihr Baby. Grüße Gerda

1

Keine Sorge, es ist noch keins drin geblieben :o) ....

Der Frauenarzt kann das sehr gut abschätzen, und wenn er sagt, das geht, kannst du ihm glauben, sonst hätte er einen Kaiserschnitt empfohlen.

Sollte wirklich während der Geburt festgestellt werden, dass es etwas eng wird, gibt es immer noch die Saugglocke oder die Geburtszange, mit der man dem Baby dann heraushilft. Außerdem sind immer Ärzte anwesend, so dass im Ernstfall sofort ein Notkaiserschnitt gemacht werden kann.

Keine Angst, dem Baby und deiner Freundin wird nichts passieren :o) .

Hallo Helli,

ich würde den Aussagen des Frauenarztes trauen. Das Baby bleibt wohl nicht stecken, sondern rutscht gar nicht erst in das Becken. Schlimmsten Falls gibt es einen Kaiserschnitt.

Alles Gute für deine Freundin!

Außer dem, was die Anderen bereits gesagt haben, gibt es auch noch den sog. "Entlastungsschnitt", der häufig spontan gemacht wird, um zu entlasten.

Was möchtest Du wissen?