Paroxetin wechseln wegen Zunahme?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Psychopharmaka, verlangsamt auch den Stoffwechsel, darum die Zunahme, du solltest was an deiner Nahrungsaufnahme ändern, vielleicht besprichst du es mal mit deinem Arzt und er kann dir Tipps geben.

Ich hatte vor vielen Jahren auch mal das Problem, wo ich Beruhigungstabletten nahm und unheimlich zunahm, Zum Glück habe ich die Tabletten nur kurz genommen.

Hallo Amylie,

ich fürchte das ist ein allgemeines Problem von Psychopharmaka diese Gewichtszunahme! Zum Teil auch noch höher also 20 -30 Kg Da kann nur ein Gespräch mit dem Arzt weiterhelfen der versucht durch andere Therapien bei Dir etwas zu erreichen. Ansonsten bleibt nur möglichst auf die Pfunde achten! Auch wenn das leichter gesagt ist als getan!

http://suite101.de/article/gewichtszunahme-durch-psychopharmaka-a112199

VG Stephan

Die Gewichtszunahme beruht meist nur zum Teil direkt auf der Einnahme eines Antidepressiva. Der andere Teil wird vermutlich darauf zurückzuführen sein dass es dir jetzt einfach besser geht. Dadurch hast du wieder Lust zu essen bzw. es dir zuzubereiten. Vor allem dann wenn du vorher unter Appetitlosigkeit gelitten hast und wohlmöglich abgenommen hast.

Hat jemand von euch mal aus dem selben Grund gewechselt?

Nein, ich war froh ein Medikament gefunden zu haben welches mir bei meinem Depressionen hilft. Die Gewichstzunahme war dabei für mich erstmal völlig nebensächlich, zumal ich auch erstmal froh war wieder mit Appetit essen zu können. Nach einer gewissen Zeit war ich, dadurch dass es mir besser ging, auch wieder in der Lage etwas Sport zu treiben und auch einige Kilos wieder abzunehmen

Meine Sorgen waren endlich weg und ich hatte wieder Lebensfreude

Dann wirst du dank deines "alten" Medikaments, wenn du es wieder nimmst,wahrscheinlich auch bald wieder in der Lage und motiviert sein, ebenfalls etwas abzunehmen.

Wünsche dir alles Gute und gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?