Parodontitis wg. Weisheitszähnen?

1 Antwort

Ich glaube nicht, dass es an den Weisheitszähnen liegt. Es bilden sich leider bei Parodontitis Zahnfleischtaschen, in denen sich Bakterien tummeln. Falls du noch keine Mundspülung verwendest, kann ich dir diese empfehlen. Frage gezielt in der Apotheke danach.

Wenn man beim Zähneputzen das Zahnfleisch etwas verletzt (bzw. wegen Parodontitis) - wie schnell heilt das ungefähr – der Speichel tut da whsl. gute Arbeit?

...zur Frage

Ohrenschmerzen und kein Arzt kann mir helfen

Mir reicht es echt langsam. Seit Montag hab ich Ohrenschmerzen wie verrückt. Mein Allgemeinarzt sagte das mein Trommelfell zusammengezogen sei und das es sein konnte das ich "etwas ausbrüte":

Alles schön und alles gut also ruhe ich mich bis heute aus, nehme Vitamine zu mir trinke viel. Meine Kopfschmerzen sind weg ,aber ich habe immer noch diese fürchterlichen Ohrenschmerzen. Also ging ich heute zur HNO-Ärztin die nach einer kurzen Untersuchung meinte mit den Ohren sie nichts, ich solle doch mal zur Zahnärztin gehen, weil es könne ja was mit den Weisheitszähnen sein.

Also ging ich zur Zahnärztin und nach Untersuchung und Röntgen stellte sich heraus das bei mir keinerlei Weisheitszähne zu sehen sind und noch nicht mal ein Ansatz besteht das diese überhaupt kommen würden. Also meine die ZA das ich ja mit den Zähnen knirschen würde, aber ich hab weder die Symphome noch die Beschwerden die bei Zähne knirschen typisch sind noch durch Aussagen von Freund und Eltern das ich überhaupt dies tun würde.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich spüre ja es meine Ohren weh tun, laute Geräusche, Stimmen und Musik mir Schmerzen bereiten und sogar das es manchmal am Trommelfell "Sticht". Also was kann ich noch tun?

Danke im voraus!

Gruß,

SweetHanny

...zur Frage

''Probleme'' mit den Zähnen

Hey Liebe Commiunity Ich bin seid ca 3 Monaten beim Zahnarzt da ich Probleme mit den Zähnen habe. Folgendes. Damals als ich klein war mussten bei mir 2 Zähne gefüllt werden grund war der Karies befall. Ich bin danach nicht mehr zum Zahnarzt weil ich einfach nicht dran gedachte hatte. Wie erwähnt gehe ich nun seid 3 Monaten zum Zahnarzt. Bei mir musste der obere Backenzahn gezogen werden,da der Karies sich nach den Jahren dort festgefressen hatte. Eine Wurzelbehandlung schlug fehl. So ich habe nun keine Schmerzen mehr oder so mir wurden jetzt auch noch 5 weietre Zähne schon gemacht (gefüllt) Am 27.8 habe ich erst den nächsten Termin. Leider ist es so,dass ich seid dem ersten Termin nicht mehr klar denken kann. Bei mir am Oberkiefer ist das Zahnfleisch ganz oben entzündet aber nur minimum und an ein paar stellen. Am unteren Gebiss sieht es aber anders aus. Dort ist das komplette Gebiss von links nach rechts rot bis zur hälfte ungefähr. Seid dem Tag,denke ich jedesmal daran,ob meine Zähne wohl wackeln oder so. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll,drücke ich aber mit sehr viel Kraft gegen die Schneidezähne,dann merkt man,dass sich der Zahn ein wenig nur ein kleines bischen nach hinten drücken lässt. Mache ich irgendeine Mundbewegung,dann drücken mir vorne die Zähne ein bischen. Mein Zahnarzt hatte ja schon eine Kontrolle gemacht er gab mir auch ein Rezept von Chlorhexamed Forte 0,2% oder so. Er meinte dass am 27.8.2013 eder letzte Termin stattfindet und dann eine Nachkontrolle gemacht wird.

Meine Frage ist nun mache ich mir unnötige sorgen? Wird mein Zahnfleisch wieder hellrose wie es auch direkt bei den Zähnen ist ? Habe ich die beschwerden bloß,weil das Zahnfleisch unten komplett rot ist ?

Ich muss dazu auch sagen,dass ich beim Zähne putzen kein Blut sehe oder so,also rein garnichts. Es hat sich bloß mein Zahnfleisch ein wenig zurückgezogen. Ich weiß nicht was ich tun soll,ich kann nicht klar denken und vorallemdingen nicht schlafen.

Ist es auch normal,dass die Nachbarzähne etwas weh'' tun? Also sprich in der Mitte wurde der Backenzahn gezogen und links und rechts tut es manchmal etwas drücken'' wenn ich aufbeiße. Wenn ich auf der Seite kaue und dort was in dieses Loch kommt,dann habe ich ja auch noch kleine Beschwerden und die Zähne liegen ja direkt neben dem Loch oder? Wie lange wird es dauern,bis das Loch zu geht? Ich merke mit der Zunge,dass sich schon was verändert hat oder drinne so wie eine Blase ist.

...zur Frage

weißliche Verfärbung am Zahnfleisch.

Hallo. Seit einigen Tagen habe ich hinten am Zahnfleisch, wo normalerweise der Weisheitszahn ist eine kleine Verhärtung, die weiß schimmert. Sie tut nicht weh, nur wenn man mit der Zunge dran kommt, dann schmerzt es ein wenig wie diese kleinen Bläschen, die man manchmal im Mund hat. Vorher hatte ich nie Zahnschmerzen oder so. Hatte auch noch nie Karies oder irgendeine Behandlung an den Zähnen, außer, dass mir alle Weisheitszähne entfernt wurden (das kann es also nicht sein). Kann es was schlimmes sein? Morgen gleich zum Zahnarzt oder erstmal spülen und abwarten? Zahnarztbesuche sind nicht so mein Ding

...zur Frage

Zähneknirschen durch Weisheitszähne?

Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich Probleme mit den unteren Weisheitszähnen habe. Manchmal knirsche ich auch nachts mit den Zähnen und habe dann Alpträume davon. Kann das durch den Druck im Kiefer kommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?