Paravertebraleanästhesie??

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo sarah0301!

Mein Mann hatte vor seiner BS-Operation auch solche Anästhesie-Spritzen direkt an die Nervenwurzeln bekommen. Dazu musste er sich auf den Bauch legen und bekam diese Spritzen dann unter Röntgenkontrolle (!) direkt an die Wirbelkanäle gespritzt. Das hat nicht lange gedauert. Aber anschließend musste er noch mindestens 30 Minuten im Nebenraum liegen bleiben und es wurde ständig der Blutdruck kontrolliert. Erst wenn dann alles in Ordnung war, konnten wir wieder nach Hause fahren. Selbst Autofahren sollte man sicherheitshalber lieber nicht. Man weiß ja nie, wie der Kreislauf reagiert! Die Schmerzen werden durch die Injektionen sofort ausgeschaltet, aber es ist individuell unterschiedlich, wie lange diese Wirkung dann anhält. Diese Prozedur wurde dann mehrfach in wöchentlichen Abständen wiederholt. Wir sind dafür immer extra ca.140 km bis in die Bonner Uniklinik am Venusberg gefahren, da es bei uns so eine Schmerzambulanz nicht gibt! Leider hatte diese Therapie bei meinem Mann keinen langfristigen Erfolg, aber das kann bei Dir ja ganz anders sein. Ein Versuch lohnt auf jeden Fall!! Wenn nicht, dann schau bitte mal in diesen Tipp. Vielleicht hilft es Dir ja auch weiter.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/bandscheiben-operation-ein-erfahrungsbericht

Einen guten Behandlungserfolg wünscht walesca

sarah0301 31.01.2014, 16:30

Danke für deine Antwort walesca. ; ) Hat dein Mann dir zufällig erzählt ob das ganze mit großen Schmerzen einhergeht? Die Spritzen werden ja tiefer gesetzt, als normale... . (soweit ich weiß)

1
walesca 01.02.2014, 09:49
@sarah0301

Gern geschehen! Viel Erfolg bei dieser Therapie!!! LG

0

Was möchtest Du wissen?