Paranoide Schizophrenie: Wer hat Erfahrungen mit Negativsymptomen?

3 Antworten

Hallo,

ich habe mit Schizophrenie seit 20 Jahren zu tun, brauche seit 15 Jahren aber keine Medikamente mehr.

Ich nehme an Du hattest vor 8 Monaten eine Psychose und hast nun postpsychotische Depressionen und nimmst Medikamente, Antipsychotiker und Antidepressiva?

Bevor ich Dir nun Tips gebe, wären das die ersten Fragen. Wenn Du magst kannst Du auch mehr noch über Deine negativ Symptome berichten.

VG Patrick

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auch wie stabil Du Dich fühlst, ob Du arbeiten gehen kannst und ein gutes soziales Umfeld hast, eine feste Tagestruktur, ob Du dich konzentrieren kannst, halbwegs belastbar bist,...usw.

Ich weiß wie schwierig es ist, ich habe ca. 1 Jahr gebraucht um aus den schwersten Depressionen raus zu sein. Das erste halbe Jahr konnte ich vor 12 Uhr nicht aus dem Bett kommen, Nachmittags ging es dann und Abends konnte ich zum Yoga gehen. Ich habe meine Konzentration langsam mit lesen wieder aufgebaut, habe mir einen Schachcomputer gekauft und habe langsam mit Joggen begonnen.

Ich würde heute vieles besser machen können, weil ich mehr Erfahrung habe, insbesondere mit Alternativer Medizin und Homöopathie. Das kann ich Dir ja jetzt alles erzählen, das es für Dich eine Abkürzung sein kann, wenn Du möchtest.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn Du möchtest kannst Du auch eine Freundschaftsanfrage machen, dann gibt es hier auch die Möglichkeit, sich über das Postfach Nachrichten zuzusenden und wir brauchen uns nicht so in der "Öffentlichkeit" zu offenbaren. VG

Was möchtest Du wissen?