Pantoprazol bei Antibiotikum - hilft das gegen Erbrechen wegen Medikamenten?

2 Antworten

Vomex und Antibiotikum würde ich nicht einnehmen. Der Arzt wird auch wissen, warum er Dir nicht Vomex verordnet hat. Vorschlag: Panto abends (hält 18-245 Stunden); Antibiotikum morgens. Einfach probieren.

Emetophobie= unerklärliche, völlig irrationale Angst vor jeglicher Art des Erbrechens.  Das ist zwar bedauerlich, dagegen kann Dir aber wohl nur ein Fachmann/Facharzt/Therapeut helfen.

Der Apotheker meinte grade, dass das in Ordnung sei. Ich muss das AB drei mal täglich nehmen, nur morgens geht leider nicht. Und probieren ist schwierig...ich kenne mich selbst gut genug um zu wissen, dass ich nichts mehr anrühre wovon ich mich einmal übergeben hab (siehe Emetophobie). Das gilt für eine bestimmte Nudelsoße ebenso wie für Tabletten...von daher: keine Experimente.

Alle Ängste sind irrational ;) Bei manchen sind es Insekten, bei anderen hohe Gebäude und bei mir eben Erbrechen. War schonmal beim Psychologen, hat nicht geholfen. Ist auch eher situationsabhängig wie z.B. beim Medikamente einnehmen. Hab da sehr schlechte Erfahrungen.

0

Ich vertrage auf den Magen auch keine Antibiotikum, bekomme davon ziemliche Magenkrämpfe. Der Arzt verschreibt mir immer Pantoprozol. Davon muss ich dann morgens und abends eine vor dem Essen nehmen. Damit komme ich gut über die Runden. Gute Besserung.

Hi, danke. Der Apotheker meinte grade, dass Vomex besser sei, weil das Erbrechen bei mir psychosomatisch ist. Schön, dass dir Pantroprozol hilft :)

0

Antibiotikum, Pille - schwanger?

Hallo! Ich nehme seit vielen jahren die pille "cyproderm". Musste im november (ab 5. Tag der pillenpause) das antibiotikum "amoxicillin" aufgrund einer kieferhöhlenentzündung nehmen. Das ganze ging eine woche lang, sprich bis zum 4. Tag der pilleneinnahme. Habe in dieser zeit die pille stets 5 std vor der einnahme des antibiotikums genommen, damit diese sicher vom körper aufgenommen werden konnte. Das antibiotikum habe ich gut vertragen, sprich ich hatte weder durchfall noch erbrechen. Nun hatte ich jedoch während des antibiotikums gv mit meinem freund - allerdings mit coitus interruptus und sofortigem ausspülen mit wasser danach. Normalen gv ohne unterbrechen hatten wir erst 10 tage nach beendigung der antibiotikums-einnahme wieder (wenn pille wieder vollständig wirkt). Nun habe ich dennoch angst, schwanger zu sein. Könnte dies der fall sein?

...zur Frage

Stimmt es, dass Pantoprazol die Aufnahme von Vitaminen hemmt?

Aufgrund einer Refluxkrankheit nehme ich täglich Pantoprazol 20 mg. Nun habe ich - wie gestern beschrieben - Mangelerscheinungen, wie starke Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Gliederschmerzen. Von meinem Apotheker erfuhr ich, dass ich massiven Vitaminmangel haben könnte, da Pantoprazol die Aufnahme speziell von Eisen oder Vitamin B 12 hemmt. Ich soll versuchen, abends zusätzlich ein Eisenpräparat und Vitamin B 12-Tabletten einzunehmen. Sollte das nichts bringen, müsste ich mir privat Aufbauspritzen geben lassen. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Warum machen die meisten Ärzte nicht darauf aufmerksam?

...zur Frage

Rückfall bei Magen-Darm-Grippe?

Hatte nach Weihnachten eine Magen-Darm-Grippe, dann war sie eine Weile wieder weg und jetzt habe ich erneut angefangen zu erbrechen. Ich krieg es im Moment gar nicht mehr in den Griff, es hört nicht auf, obwohl ich schon Vomex genommen habe. Kann es ein Rückfall sein? Was soll ich machen, woran muss man noch denken?

...zur Frage

Pantoprazol / omeprazol bis zur magenspiegelung (Gastritis, Geschwür)?

Ich habe schon seit einem Jahr oder lange immer wieder Sodbrennen, doch das war auch oft ernährungsabhaengig. vor 4 Wochen haben meine stärkeren Symptome begonnen. Magendruck, aufstoßen, blubbern und ein ziehen in der magen / und Darmgegend, insbesondere nach dem essen. Bin direkt zum Arzt, der mir dann 2x 20mg täglich pantoprazol verschrieben hat und einen Termin zur Magen und Darmspiegelung Anfang Oktober. Nach 1,5 Wochen gingen die Beschwerden mit der Behandlung von pantoprazol langsam zurück und ich nahm paar Tage nur noch eine Tablette, um es etwas auszuschleichen. Ein paar Tage war alles gut, außer dass der Magen etwas sensibler war. Eine Woche nach absetzen, also gestern, ging das gleiche Spiel von vorne los, sogar mit noch stärkeren Symptomen (heftiges Sodbrennen, Magendruck, stechen... vielleicht der rebound Effekt?). Habs kaum ausgehalten und heilerde usw hat auch ncihts mehr gebracht... , bin in die Apotheke, wo mir omeprazol gegeben wurde (mit der Begründung es sei besser verträglich als pantoprazol).. Hab ich direkt genommen und es wurde schlagartig besser... Hab nur noch ab und zu so ein grummeln und zwicken im Bauch mit ab und zu Übelkeit, was aber sofort besser wird, wenn ich etwas esse. Meine Arzt vertröstet mich nur auf die magenspiegelung in 6 Wochen , dass ich es das Medikament einfach weiter nehmen soll, aber das find ich auch keine Lösung..

Habt ihr eine Idee, wie ich weiter verfahren soll, da die magenspiegelung ja erst im Oktober ist :( ich weiß, dass das mit dem pantoprazol / omeprazol keine Lösung ist, aber es macht es einigermaßen erträglich für mich.. Wenn es ein Geschwür ist, muss ich es vielleicht einfach auch noch länger nehmen bis es ausheilt? Oder sollt ich es in paar Tagen, bis es hoffentlich wieder besser wird, versuchen einfach langsamer versuchen auszuschleichen (zb.alle zwei, drei Tage eine Tablette) oder unterstützend mit ranitidin, das ja nicht so heftig wirken soll?! Möchte eigentlich nicht unbedingt jetzt 6 Wochen pantoprazol nehmen und dann eventuell nochmal, wenn es vielleicht der helicobacter ist mit einer triple Therapie :( so schließt sich ja der Teufelskreis nie. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da die Ärzte dies ja irgendwie nicht können..

...zur Frage

Sind nach Antibiotika Einnahme noch Borellien im blut zu erkennen?

Wegen eines Zeckenbisses habe ich vom Arzt für drei Wochen Antibiotika verschrieben bekommen. Nach der Hälfte der Einnahmezeit soll ich Blut abgeben, um zu prüfen ob noch Borellien im Blut sind. Sind die trotz des Antibiotikas noch zu erkennen?

...zur Frage

Was tun gegen Erbrechen/ Übelkeit ?

Danke für die letzten Antworten ! Ich war beim hno-Arzt und es hat sich herausgestellt dass mein Durck auf dem rechtem Ohr nicht stimmt . Statt 0 ist er auf -100 . Deshalb ist mir schwindelig und schlecht. Ich hab jeden Tag Angst, dass ich mich übergeben muss, denn mir ist immer sehr sehr übel. Was kann man gegen Übelkeit oder Erbrechen tun ? Ich habe mich schon einmal übergeben und es war ecklig, ich will mich nicht noch einmal übergeben. Ich nehme immer Vomex A , aber dann bekomme ich immer Magenschmerzen, weil ich so viele Tabletten nehme. Hilft ein bestimmter Tee oder Essen ? Ich weiß nicht was ich machen soll..... freue mich auf baldige Antwort !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?