Pantoprazol-Actavis protect 20mg

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieses Medikament bremst bzw.verhindert die Entstehung von Magensäure. Allerdings hat man jetzt festgestellt, dass Magensäure für den Transport von Calcium in die Knochen unbedingt erforderlich ist. Ich habe dieses Medikamt über 20 Jahre eingenommen, weil es damals noch keine Erkenntnisse über diesen Zusammenhang gab. Jetzt ist bei mir Osteoporose festgestellt worden. Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, mit Deinem Hausarzt auch diesen Punkt zu besprechen. Vielleicht genügt es ja bei Dir, Riopan-Gel einzunehmen. Das kompensiert die Magensäure bei Bedarf, verhindert aber nicht die Entstehung derselben. - Gute Besserung! -

Bevor ein Medikament auf den Markt kommen darf, muss in klinischen Studien getestet werden, ob es auch wirklich so unbedenklich ist, wie man vermutet.

Bei Erwachsenen ist das kein Problem, die können selber entscheiden, was sie tun, also lässt man sie einen Wisch unterschreiben, gibt ihnen etwas Geld und lässt sie die Tabletten schlucken. Bei Kindern ist das sehr viel problematischer. Da müssen die Eltern mit einbezogen werden und die wenigsten Eltern wollen, dass ihre Kinder an Medikamentenstudien teilnehmen.

Deswegen werden die meisten Medikamente nur an Erwachsenen getestet. Wahrscheinlich würden sie bei Kindern genau so gut und sicher wirken, aber man weiß es nicht genau, weil man es eben nie getestet hat. Die Hersteller müssen auf die Packung schreiben, dass man die Tabletten erst ab 18 nehmen darf, weil sie eben nur von über-18-Jährigen getestet wurden.

Mit 17 hast du aber garantiert keinen anderen Stoffwechsel als mit 18. Du kannst die Tabletten auf jeden Fall nehmen. Wenn du 12 wärst, wäre das vielleicht was anderes.

Wenn du regelmäßig Sodbrennen hast, solltest du aber auch unbedingt zum Arzt gehen.

Rebound Effekt nach Absetzen von Pantoprazol?

Hallo zusammen ich habe 2 Wochen lang vom Arzt verschrieben Pantoprazol 80 mg genommen. Vor 2 Tagen habe ich das Medikament abgesetzt, bisher habe ich noch keinerlei Nebenwirkungen durch einen möglichen Rebound Effekt. Bedeutet das, dass dieser bei mir nicht Autritt, oder tritt ein solcher Effekt generell erst nach einem bestimmten Zeitraum auf. Eigentlich wird überall davon abgeraten so eine hohn Dosis direkt abzusetzen, allerdings meinte mein Arzt ich soll es einfach probieren.

Danke für eure Erfahrungen und Antworten zu dieser Frage. Gruß Johanna

...zur Frage

Omep- mit Pantoprazol vertauscht, was nun?

Hallo, mir ist ein Fehler unterlaufen, der hoffentlich nicht schlimm ist.

Ich habe starkes Sodbrennen seit ungefähr einem halben Jahr. Bisher wurde noch keine Magen oder Darmspiegelung gemacht, mir wurde mehrfach Pantoprazol 20mg verschrieben. Ich habe jedoch die Namen vertauscht, bin in die Apotheke und habe mir Omeprazol geben lassen. Mir ist das Missgeschick erst nach der Einnahme aufgefallen. Nun habe ich eine Packung mit Omeprazol 20mg Kapseln hier, Pantoprazol soll ich jedoch nehmen. Was soll ich nun tun? Bin sehr verunsichert. Werde nachher mal in die Apotheke und fragen, ob ich dafür Pantoprazol bekomme. Aber ist es überhaupt gut nun das Präperat zu wechseln? Pantoprazol habe ich schon mal für 5 Tage genommen und konnte es sehr gut ab. Gruß

...zur Frage

Pantoprazol / omeprazol bis zur magenspiegelung (Gastritis, Geschwür)?

Ich habe schon seit einem Jahr oder lange immer wieder Sodbrennen, doch das war auch oft ernährungsabhaengig. vor 4 Wochen haben meine stärkeren Symptome begonnen. Magendruck, aufstoßen, blubbern und ein ziehen in der magen / und Darmgegend, insbesondere nach dem essen. Bin direkt zum Arzt, der mir dann 2x 20mg täglich pantoprazol verschrieben hat und einen Termin zur Magen und Darmspiegelung Anfang Oktober. Nach 1,5 Wochen gingen die Beschwerden mit der Behandlung von pantoprazol langsam zurück und ich nahm paar Tage nur noch eine Tablette, um es etwas auszuschleichen. Ein paar Tage war alles gut, außer dass der Magen etwas sensibler war. Eine Woche nach absetzen, also gestern, ging das gleiche Spiel von vorne los, sogar mit noch stärkeren Symptomen (heftiges Sodbrennen, Magendruck, stechen... vielleicht der rebound Effekt?). Habs kaum ausgehalten und heilerde usw hat auch ncihts mehr gebracht... , bin in die Apotheke, wo mir omeprazol gegeben wurde (mit der Begründung es sei besser verträglich als pantoprazol).. Hab ich direkt genommen und es wurde schlagartig besser... Hab nur noch ab und zu so ein grummeln und zwicken im Bauch mit ab und zu Übelkeit, was aber sofort besser wird, wenn ich etwas esse. Meine Arzt vertröstet mich nur auf die magenspiegelung in 6 Wochen , dass ich es das Medikament einfach weiter nehmen soll, aber das find ich auch keine Lösung..

Habt ihr eine Idee, wie ich weiter verfahren soll, da die magenspiegelung ja erst im Oktober ist :( ich weiß, dass das mit dem pantoprazol / omeprazol keine Lösung ist, aber es macht es einigermaßen erträglich für mich.. Wenn es ein Geschwür ist, muss ich es vielleicht einfach auch noch länger nehmen bis es ausheilt? Oder sollt ich es in paar Tagen, bis es hoffentlich wieder besser wird, versuchen einfach langsamer versuchen auszuschleichen (zb.alle zwei, drei Tage eine Tablette) oder unterstützend mit ranitidin, das ja nicht so heftig wirken soll?! Möchte eigentlich nicht unbedingt jetzt 6 Wochen pantoprazol nehmen und dann eventuell nochmal, wenn es vielleicht der helicobacter ist mit einer triple Therapie :( so schließt sich ja der Teufelskreis nie. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da die Ärzte dies ja irgendwie nicht können..

...zur Frage

Wie nehm ich Pantoprazol-Actavis richtig ein? V.a. Reflux und Gastritis

Hallo, ich habe den Verdacht auf Reflux und Gastritis vom Hausarzt bekommen und soll eine Magenspiegelung machen lassen. Nehme seit 2 Wochen Iberogast, habe vom Notfall dienst Pantoprazol-Actavis 20mg bekommen. Ich war beim Notfall dienst weil ich mich 3 Tage nicht mehr getraut hab zu essen und kaum getrunken habe. Wusste nicht was mit mir los ist, habe beim essen schmerzen im Oberbauch und stark Mundgeruch. Beim schlucken ist manchmal ein komisches Geräusch zu hören und das Gefühl, dass essen bleibt mir im hals stecken. Morgens bin ich immer unterkühlt aber heut morgen hatte ich leicht blau gefärbte Hände und leicht taube Fußspitzen das gegen Mittag wieder weg ging. Das Pantoprazol-Actavis habe ich noch nicht genommen. :(

Nun ist meine frage wie ich das pantoprazol-Actavis 20 mg einnehmen soll? Beim Notfall dienst wurde ich nur kurz am Bauch abgetastet und soll das Medikament 2 Stunden vor der Mahlzeit nehmen. Im Beipackzettel steht 1 Stunde vor der Mahlzeit und eine Tablette ist die Tagesdosis. In der Apotheke bekam ich keine richtige auskunft. Soll ich nur ein mal am Tag essen? Weil die Tagesdosis 1 Tablette ist oder kann ich normal essen und das Medikament einfach eine stunde vor irgend einer Mahlzeit nehmen? Verträgt sich das Medikament mit Iberogast zusammen?

Vielen dank wenn mir jemand helfen könnte..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?