Frage von SledgeNE, 101

Panische Angst vor einer Blinddarm-OP! Wie ist der Ablauf?

Zu meinem Problem: Ich hatte mal im Jahr 2012 und 2013 Hämorrhoiden-Entzündungen gehabt, vierter Grad. In meinem End-Darm befindet sich wahrscheinlich noch eine Hämorrhoide und mein Stuhlgang ist sehr beeinträchtigt, sodass ich morgens stellenweise gar nicht zur Toilette kann, sondern erst im späterem Tages-Verlauf. Ich habe auch Bauchschmerzen, die in letzter Zeit immer da sind. Es ist noch nichts schlimmes, aber ich spüre schon einen sehr leichten Bauch-Schmerz. Ich habe den Los-Lass-Test schon einmal gemacht und dabei nichts verspürt. Ich habe sehr große Angst vor einer OP und ich weiß auch nicht, wie lange der Krankenhaus-Aufenthalt wird. :-(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alegna796, 82

Wie heißt es so schön: "Den Blinddarm operiert der Hausmeister auf der Treppe vor dem Krankenhaus". Aber Spaß beiseite. Das ist eine OP, die man nicht zu fürchten braucht. Du bist danach gleich wieder fit, Schmerzen sind keine, weil Du wenn Du welche bekommst, Schmerzmittel erhältst.

Mit den Hämorrhoiden hat das gar nichts zu tun, könntest aber vielleicht sogar das Problem gleich mit ansprechen. Vor der OP wirst du auf jeden Fall von einem Arzt über alles aufgeklärt, du kannst da auch alles fragen.

Wenn alles komplikationslos läuft, dann kannst Du in drei bis vier Tagen schon wieder nach Hause. Jede OP hat ein Risiko, das ist richtig, aber Du kannst selbst dazu beitragen, dass dies so gering wie möglich ist, indem du alle Ratschläge Deines Arztes ernst nimmst und befolgst.

Antwort
von alessam, 75

Hallo Sledge NE,

Also erstmal vorneweg: eine Blinddarmoperation bringt dir bei deinem Hämorrhoidalleiden ganz sicher nichts. Der Enddarm sitzt an einer ganz anderen Stelle als der Blinddarm. Der Blinddarm sitzt rechts, der Enddarm sitzt quasi in der Mitte, verläuft aber von der linken Seite.

Wenn, dann würde für dich eine Hämorrhoiden Op in Frage kommen. In vielen Praxen werden Hämorrhoiden Ops mittlerweile auch schon ambulant durchgeführt ( wenn,würde ich aber stationär empfehlen.) Für die Operation gibt es mehrere Methoden, mittlerweile gibt es auch die Möglichkeit per Laser das ganze zu entfernen. Die Aufenthaltsdauer in der Klinik ist meist zwischen 2 und 4 Tagen. Sprech da aber mit deinem Arzt darüber, da du anscheinend mit ihm noch gar nicht über sowas geredet hast.

Liebe Grüße 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten