Panische Angst! Mein Sohn verdrückt sein Kaka! Hilfe!

3 Antworten

Die erste Frage wäre, warum er das tut? Hat er "keine Zeit", weil der spielen will, tut ihm dabei etwas weh oder ekelt er sich "vorm abwischen". Das müßtest Du unbedingt erfragen und mit ihm eine Lösung finden. Bei Schmerzen unbedingt zum Arzt gehen.

Versucht es zu erst einmal mit einem Rhythmus, also Regelmäßigkeit. Dann mit etwas Entspannung. Wenn du panische Angst hast, wird sich das auf deinen Sohn übertragen. Er wird "klemmen" weil auch er Angst bekommt. Wenn alles nicht funktioniert, dann mit dem Kinderarzt sprechen. Alles Gute für euch.

Also das kann zum einen physische als auch psychische Ursachen haben. Die Angst loszulassen. War etwas traumatisches? Gib ihm Apfelsaft zu trinken und vermeide stopfendes und versuche es auch mit Dörrpflaumen, da geht er dann schon freiwillig.

Ist mein Herz in Ordnung?

Hallo liebe Leute, ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen.

Ich habe seit ungefähr einem Jahr ein komisches Gefühl beim Atmen und beim Herz. Leider habe ich dieses Gefühl den ganzen Tag, deshalb fühle ich auch oft meinen Puls beim Hals. Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt, arbeite in einem Büro, habe keinen Stress bei der Arbeit. Habe auch normales Gewicht und an der Ernährung kann es laut Hausarzt nicht liegen. Leider muss ich auch sagen, dass ich mich nicht sehr viel bewege und die kürzesten Wege werden mit dem Auto erledigt. Ich war deshalb auch schon im Krankenhaus, da wurden Extraschläge, erhöhter Blutdruck und Herzaussetzer bis zu 3 Sekunden festgestellt. Im Blut selbst konnte man nichts feststellen. Bei den Aussetzern bekomme ich immer panische Angst und mir wird schwindelig und schwarz vor Augen. Ich habe mir bei einem Unfall vor 3 Jahren das Brustbein gebrochen, welches mir beim Sport weh tut. Wenn ich aufstehe wird mir auch immer schwarz vor Augen, obwohl ich langsam aufstehe. Kann es sein, dass ein Fehler am Herzen übersehen wurde oder kann es doch sein, dass es etwas Anderes ist? Danke schon Mal für eure Lösungsvorschläge :-) Bin leider echt ratlos :-/

...zur Frage

Spritze - Panik - Hilfe

Hallo Leute,

ich habe folgendes Problem: Meine Freundin muss sich für 2 Wochen Hormone spritzen. Das Problem ist nur Sie hat panische Angst vor Spritzen. Ich wollte ihr auch schon helfen und ihr eine geben, aber dann wehrt sie sich und geht weg. Bei ihren Eltern das gleiche.

Meint Ihr ich sollte Sie vielleicht einfach mal packen und Ihr dann die Spritze geben? Leicht würde mir das nicht fallen da ich eigentlich nicht grob zu ihr sein möchte.

Aber Sie MUSS diese Spritzen bekommen. Wie soll ich Sie denn halten wenn ich es machen würde?

Habt ihr vielleicht Tipp's?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten. Danke

...zur Frage

Habe eine frage zur Periode mit 10.

Meine Tochter ist im Jänner 10 Jahre alt geworden. Ich weiß das ich meine auch in diesem alter bekommen habe nun meine frage zu Binden da ich nur OB`s nimm hab ich irgenwie das Teamer Binden vergessen. Hab zwar welche zuhause nur gib es da bei der größe was zu beachten. Ich bräucht so schnell es geht eine Antwort bitte um HILFE danke im voraus

...zur Frage

Stuhlgang verdrückt HILFE

Hallo ich heiße Flo bin 13 Jahre alt (männlich) und habe mir vor ca. 2 Stunden den Stuhlgang verdrückt weil ich keine Zeit hatte. Ist das jetzt schlimm? Ich habe auch keine Schmerzen oder so und auch nicht grad viel gegessen... Hoffe auf schnelle Antwort

MfG Flo

...zur Frage

Herzstolpern & Co. - gefährlich oder harmlos?

Hallo,

ich leide schon sehr lange immer mal wieder an Herzstolpern. Phasenweise mehr mal weniger. Aktuell belastet es mich aber extrem. Im Moment (vorallem heute nacht) äußert es sich ab und zu als stark spürbares Stolpern (meistens nur 1x manchmal 2-3x hintereinander). Von der Häufigkeit vielleicht 1x am Tag, auch mal nur alle paar Tage. Was mich aber durchgehend begleitet ist ein komisches Gefühl in der Brust. So ein bisschen wie ein Klos im Hals oder als müsste ich die Schulter bewegen weil mich irgendwas stört.

Bei Belastung (Treppensteigen) habe ich immer wieder das Gefühl gleich stolpert es wieder, oft passiert es auch, manchmal ist es nur das warten darauf und das Gefühl das Herz extrem stark schlagen zu spüren.

Gestern Abend z.B. nach dem Baden im Bett liegend fing es an zu stolpern. Außerdem war der Puls sehr hoch, das herz schlug schnell und stark, ich bekam ziemlich Panik. Ich dachte jeden Moment bleibt das Herz stehen oder ich bekomme einen Infarkt o.Ä.

Was mich halt am meisten belastet ist das ständige warten darauf, dass wieder was passiert. Drauf warten, dass ein Herzstolpern anfängt und nicht mehr aufhört, ich bewustlos werde, einen plötzlichen Herztod erleide usw.

Noch ein paar Infos:
- 30 Jahre
- Nichtraucher (vor 2 Jahren mal für einige Monate geraucht)
- Schlanke Statur (Bis auf ein Bäuchlein aktuell durch zu wenig Bewegung / ungesunde Ernährung in letzter Zeit).
- Leichter Bluthochdruck (~145/95 im LZ-RR), aktuell bei Messungen Zuhause wieder <140/90.
- Im letzten Blutbild an der Grenze zur Schilddrüsen Unterfunktion, Kontrolle steht aus

Kardiologisch wurde ich untersucht Anfang des Jahres (Ultraschall, EKG, Bel. EKG, LZ-EKG), hier war alles in Ordnung. Aktuell vor einigen Wochen nochmal, hier hat der Kardiologe nur ein Bel. EKG gemacht, kein Ruhe-EKG. Auch hier alles gut, LZ-EKG wurde gemacht, da ich ncihts gehört habe gehe ich davon aus auch hier alles o.K.

Kann es sein, das irgendwas übersehen wurde, dass etwas seit dem (Kardiologe war im Juni der letzte Termin) schlechter geworden ist, oder dass einfach eine Rythmusstörung vorliegt die man nciht so einfach erkennt? Schon vor dem LZ-EKG meinte der Kardiologe etwas schlimmes kann er nach Ultraschall und Bel. EKG ausschließen. Aber die Beschwerden machen mir so wahnsinnige Angst. Ich kann mich zwar gut beruhigen aber sobald wieder was auftritt ist die Angst wieder da.

Würde mich über Tipps freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?