Osteoporoseschmerzen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann die Einnahme von ALendronsäure empfehlen. Dieses Medikament soll das Fortschreiten der Erkrankung postitiv beeinflussen, d.h. die Krankheit soll sich möglichst langsam verschlechtern. Es wird einmal wöchtenlich eine Tablette eingenommen. Allerdings sind bei der Einnahme einige Massnahmen zu berücksichtigen um die Wirksamkeit zu gewährleisten. Darüberhinaus empfiehlt es sich, wg. der immer vorhandenen Schmerzen, einen Schmerzthearpeuten aufzusuchen. Ein "normaler" Hausarzt ist hier oftmals überfordert. Hier gibt es andere, wirksame Mittel, welche die Schmerzen erträglicher machen und einen - relativ - normalen Alltag mglich machen.

hallööchen, darf ich dir ein buch empfehlen? darin kannst du deine antworten finden. es ist ein taschenbuch, spannender als jeder krimi, der autor HELMUT WANDMAKER schreibt schonungslos, er nimmt kein blatt vor den mund, es können einem die augen geöffnet werden (wenn man will) und bei allem ernst ist es auch sehr lustig. das buch heißt WILLST DU GESUND SEIN? VERGISS DEN KOCHTOPF! freue mich über rückmeldungen!!! alles gute

Was möchtest Du wissen?