Osteoporose beim Mann,was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wieviel Vitamin D nimmst Du?

Wieviel Kalzium? Welche Kalziumquellen? Ich würde lieber auf Nüsse und Samen sowie auf Gemüse und Obst zurückgreifen (Sesam, Bananen, Grünkohl) Milchprodukte läßt Du ganz weg?

Wie sieht es mit dem Säuren-Basen-Gleichgewicht aus? Kalzium wird zum Neutralisieren gebraucht!

Nimmst Du Vitamin K2? (ist verantwortlich dafür, daß das D auch in die Knochen kommt!) Erhältst Du auch durch täglich eine dicke Portion Sauerkraut.

Zuviel Östradiol: Ißt Du Soja? Tofu? Nattoo? Sonst besondere Auffälligkeiten?

Gegen Rachitis nimmt man Lebertran, und Osteoporose ist die Erwachsenenkrankheit dazu. Soltte sich auch mit Lebertran heilen lassen. 2 EL am Tag, gekühlt vor dem Essen, gibts in der Apotheke.

Zum Vitamin D empfehle ich Dir die Lektüre von Dr. von Helden (Vitamindelta.de) und parallel dazu von Jeff T. Bowles (kein Arzt, aber eifriger Studienstudierer). Er hat einige seiner Knochenschäden durch hohe Gaben von Vitamin D geheilt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pferdezahn
21.03.2015, 08:54

Im fortgeschrittenen Stadium besteht keine Aussicht auf Heilung, auch nicht mit hohen Gaben von Vitamin D und Lebertran.

0

Vitamin D substituierst du schon -höherer Normbereich ist gut..hoffentlich neuer Normbereich. Über 100 sollte es schon sein, wenn du eine BESSERUNG erzielen möchtest. Statt Calzium zum Vitamin D substituiere besser Magnesium - die Sticks bei ALDI sind lecker. 400-1200 mg pro Tag. Mach das auch von deiner Verfassung abhängig, wenns dir nicht so gut geht eher mehr.

Die moderate Hypothyreose kann URSACHE allen Übels sein..dioe sollte unbedingt behandelt werden, Thyroxin bis TSH unter 1,0 zu liegen kommt. Bei supprimierten TSH  nicht gleich halsüberkopf die Dosis senken, erst fT3 und fT4 anschauen, siehe Thyreotropin wikipedia.

Alle 7 Jahre erneuert sich ein Knochen komplett...also wenn du jetzt 7 Jahre suboptimal an der SD eingestellt warst dann kann der Knochen ungut aussehen..nach weiteren 7 Jahren mit super SD-Einstellung, guter Vitamin D-Lage immer zusammen mit Magnesium substituiert!  Selen  UND  2 Tassen Schafgarbetee pro Tag..opder besser noch frische Schafgarbe in Olivenöl erhitzt, nicht gekocht, über nacht stehen lassen, ab udn an schwenken, morgends durch den Kaffeefilter abfüllen in ein sauberes Gefäss. Damit jeden Tag einmal grosszügig das Bäuchlein einmassieren ODER  eben vorort die Hüften und Knie wo deine Knochen pörös aussehen.  Das enthält Phytoprogesteron was deien Östrogendomianz therapiert.



Wie schwer bist du? Als Zieldosis für Thyroxin sollte 1,5µg/Kg Körpergeiwcht NICHT unterschritten werden...das Ziel liegt eher höher.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grischa
17.03.2015, 17:49

Hallo rosaglueck! Danke für deine Antworten. Ist ja interessant,was du da schreibst. Wie schon bei vielen anderen Sachverhalten,merke ich,daß es darauf ankommt,wie sich der Arzt dieser Problematik annimmt. Wenn der "Schilddrüsendoktor" keinen Handlungsbedarf sieht (hatte Sie schon einmal angesprochen),hat man schlechte Karten,wenn es ortsnahe keinen weiteren gibt. Und wenn dann der Patient noch in Erwägung zieht, dass es vielleicht auch anders sein kann,steht man im Fettnapf. Da steige ich zwar immer wieder aus und bin nun beim 5. Hausarzt,der auch hinhört. Nun habe ich mit der Verarbeitung der tollen Informationen zu tun und danke dir! Gruß von Grischa !

1
Kommentar von pferdezahn
18.03.2015, 03:14

Das Magnesium von ALDI ist nur hilfreich, wenn es kein normales  Magnesium ist, sondern Magnesium-Citrat -Aspartat oder ein -Orotat ist.

3

Osteoporose ist leider nicht heilbar und ein unabwendbares Schicksal. Deswegen heisst es auch immer: "Vorbeugen." Wer in seiner Jugendzeit keine starken Knochen aufgebaut hat, kann dies im Alter nicht mehr nachholen. Trotz einer kalkreichen Ernaehrung, Vitamin D und C, frisches Gemuese, fettige Fische wie Lachs und Makrele und Krafttraining. Was kaputt ist, ist ebenmal kaputt und laesst sich nicht reparieren. Ich wuerde mich freuen, wenn ich mich teuschen wuerde, aber leider ist dies ebenmal so. Gewiss rate ich dir weiterhin zu einer gesunden Ernaehrung, und moeglichst stark saeurebildende Nahrungsmittel (Zucker, Alkohol, Tabak) zu meiden. Mit zunehmendem Alter nimmt die Calciumresorption ab. Zur Substutution werden Calciumsalze mit guter Bioverfuegbarkeit wie Gluconate, Lactate und Citrate (Apotheke) empfohlen. Gut waere da auch ein Mineralstoffsupplement.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evistie
15.03.2015, 17:40

Seit wann sind Alkohol und Tabak Nahrungsmittel?

6
Kommentar von grischa
15.03.2015, 17:56

Hallo Pferdezahn ! Danke für die Antwort. Mich interessiert deine Tipps ,wie : Gluconate,Lactate und Citrate. Bisher nahm ich lediglich Glucosamine und Chondroitin ein,natürlich dann die entsprechenden Nahrungsmittel. Vielleicht kannst du mir zu deinen 3 Tipps etwas sagen. Gegoogelt ist nicht soooo aufschlußreich. Ist mir gänzlich neu.

danke und Gruß von Grischa

4

Was möchtest Du wissen?