Osteopathie, oder manuelle Therapie bei Muskelverspannung?

3 Antworten

Das ist letztlich egal, Hauptsache der Therapeut kann mit der jeweiligen Therapie gut umgehen. Und Sie müssen mit dem Therapeuten, bzw. der Therapeutin gut klar kommen.

Zudem sind bei Verspannungen natürlich klassische Massagen hervorragend geeignet.

hallo,es ist beides gut aber bei muskelverspannung ist manuelle therapie bzw. krankengymnastik besser..

Hallo tarzan!

Bei Muskelverspannungen würde ich in erster Linie mit Wärme und Einreibungen mit z.B. "Eimermachers Pferdesalbe" dagegen angehen. Das wirkt entspannend, durchblutungsfördernd und schmerzstillend. Auch entspannende Massagen oder ggf. auch Physiotherapie wäre sinnvoll. Nur wenn die Ursache der Beschwerden in verschobenen Wirbeln liegt, dann ist eine Osteopathie (auch eine Form der manuellen Therapie) angezeigt.

Baldige Besserung wünscht walesca

Bei Nackenverspannungen Manuelle Therapie oder Massage?

Was hilft bei Verspannungen besser eine MT oder Massage?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Manuelle Therapie und Chirotherapie?

Gibt es da überhaupt einen?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Manueller Therapie bei KG-Arthrose?

Jetzt ist mein rechtes Knie in Ordnung, jetzt fängt das linke an. Der Arzt hat mir Manuelle Therapie verschrieben. Wer hat Erfahrungen, hilft das?

...zur Frage

Nach Manueller Therapie Glieder- und Muskelschemerzen wie bei einer Grippe, aber ohne Grippe?

Ist das möglich? Keine 24h danach glaubt ich erst daran dass es Muskelkater wird, aber von Stunde zu Stunde tat einfach alles weh, bis in die Fingerspitzen. Eben wie bei Grippe wenn Fieber- und Gelenkschmerzen auftreten. Habe aber NUR diese Schmerzen :/ Kein Schnupfen, keine Halsschmerzen, auch sonst nichts was Grippe/Erkältung anbahnen lässt.

Gemacht wurde eine wirklich leichte Massage am Rücken und dann schmerzlose Dehnübung mit Luft einatmen und sowas. Also eigl nichts Schlimmes und dann noch ganz leichtes tippeln mit den Handflächen die im mittleren Rückenbereich Muskeln aufbauen sollten.

Außerdem bin ich seit August mit der Hashimoto Diagnose gesegnet. Bin also sehr unerfahren, aber die Physio meinte Verspannungen und Hashi hängen immer zusammen. Stimmt das? (Also im Nacken besonders) Und kann das denn so ein "Schub" der Schildi sein nach der anwendung, kann das auch sein? Mittwochs ist die Praxis leider geschlossen, hätte gerne angerufen, muss aber Freitag sowieso zur letzten Anwendung und werde da natürlich fragen, aber heute ein bisschen Informieren wäre auch ganz gut :)

Danki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?